Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Markt von Suna

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Der Markt von Suna   Mi Nov 10, 2010 11:32 am

Ein Markt wie jeder andere. Bunt und laut und vollgestopft, und an den Ständen und Buden erhält man alles, was das Herz begehrt. Oder zumindest fast alles...

____________________________________________________________________

Ja, das könnte klappen... Sato Emishi stand vor einem Büdchen, dessen Schild in vollmundigen Worten "Unbegrenztes Sortiment" versprach. "Alles,was sie jemals brauchen werden". In diesem Moment prüfte er gerade fachmännisch ein Strick auf seine Festigkeit. Was glauben sie, trägt das hier einen Menschen? fragte der Vernarbte den Besitzer des Lädchens.
Kommt drauf an. Wie schwer?
So schwer wie der da. Sato nickte in Richtung Daisuke. Sein treuer Diener stand am Laden gegenüber und begutachtete die Ware an Spielzeug. Sein Waschbär, mit Maulkorb und Leine wie von der Wache am Tor befohlen, hatte schon etwas passendes gefunden. Er zerrte wild an der Leine und versuchte vergeblich, eine der aufziehbaren Mäuse, die zur Belustigung der Kinder in einer Holzkiste umherrannten, zu verprügeln. Wäre gut, wenn das Seil nicht reißt, während er dran hängt.
Eher reißt sein Hals als der Strick versprach der Verkäufer.
Oh, ich will ihn nicht erhängen. Und als wenn diese Andeutung des Mannes überhaupt nicht zynisch gewesen wäre, ratterte Sato seine Einkaufsliste weiter ab. Zumindest nicht, solang er nichts saublödes anstellt... Ich brauche nun noch ein Angler-Set.
Angler-Set? Die Augenbraue des Verkäufers ging in die Höhe. Führen wir leider nicht im Sortiment.
Sato zog in ähnlicher Geste die Augenbraue hoch. Lehnte sich zurück und las das Schild demonstrativ. Ich dachte, ihr Sortiment sei unbegrenzt.
Für alles, was man je brauchen wird... in Suna schoss der Händler schnell zurück. Und in der Wüste braucht man kein Angler-Set.
Nichtmals einen Kescher?
Ohne Fische?
Na gut... dann ein Schmetterlingsnetz.
Ohne Käfer?
Verdammte Wüste. Verdammte, verdammte Wüste. Dann eben einen von diesen Laubgreifer-
Ohne Bäume?
Verdammte WÜSTE! Eine dieser Gartnekrallen für - vergessen sies... Beschissene Wüste! WAAAAAHHH! Dann wenigstens einen spitzen Stock!
Immer noch keine Bäume!
BEI DEN SIEBEN HEILIGEN HÖLLEN! Sato brach auf der Ladentheke zusammen. Ein gestandener Krieger wie er, aus grünem Wald und sprudelndem Bächlein, kam in der Wüste einfach nicht zurecht.
Der Verkäufer seufzte. Und lenkte ein. Was wollen sie denn überhaupt tun?
Etwas über eine Entfernung zu mir heranziehen, für die meine Arme zu kurz sind. Durch das Holz der Theke gesprochen, klang dies natürlich etwas dumpf.
Wie wärs mit nem Rückenkratzer? Rückenkratzer hab ich.
Satos Kopf raste hoch, in seiner Stirn steckte ein fieser Splitter. Gekauft!
Es würde wohl noch spannend werden. Utensilien für einen Einbruch zu besorgen, hatte in den Gedanken des Emishi bei weitem weniger kompliziert geklungen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   Do Nov 11, 2010 4:33 am

Der Marktplatz von Sunagakure war wie immer voll. An den Seiten die Stände und durch die Mitte lief die Menschenmasse. Rechts in die eine Richtung, Links in die andere Richtung. Es war unmöglich schnell hier vorbeizukommen ohne die Menschen heftig anzurempeln sodass sie samt ihrer eingekauften Sachen auf den Boden landeten. Aber dies sollte Daiki nicht stören.
Er war schon öfters in Sunagakure. Auch wenn er den Ort nicht mochte. Für einen Ninja aus Konoha waren ihm hier eindeutig viel zu wenige Bäume. Lag wohl daran das Sunagakure mitten in einer Wüste lag.
"Welcher Idiot erbaut eine Stadt in der Wüste. Nicht nur das es hier verdammt heiß ist, es gibt auch wiklich nichts hier. Nichts aus Sand."
Etwas genervt drängelte er sich durch die Menschenmengen. Er wollte wirklich nicht allzu sehr auffallen. Aber wenn man den jungen Mann mal näher betrachtet fällt einem gleich die kriegerische Ausstattung auf. Aber unter sovielen Menschen konnte man ihn eh nicht sehen.
"So ich muss mir jetzt eine neue Trinkflasche kaufen. Die Dinger gibts hier in Suna sicher überall. Also am besten in den nächstbesten Laden"
Was mit seiner alten Trinkflasche passiert ist? Die war irgendwo in der Wüste. Er hatte sie fallen lassen. Warum hatte er sie nicht aufgehoben? Na ganz einfach. Niemand hebt seine Trinkflasche auf während ihm eine Riesenechse wütend hinterher jagt. Er hätte ja nicht wissen können dass das rote Ding das aus dem Sand herausgekuckt hat die Zunge des Monsters war. Naja immerhin hatte er es rechtzeitig nach Suna geschafft.
Er stand vor einer kleinen Bude. Auf dem Schild stand vielversprechend "Unbegrenztes Sortiment"
"Na hier gibts die Dinger sicher."
Er näherte sich also dem Besitzer und fragte nach während er sich umsah.
"Haben Sie zufällig einige Trinkflaschen in ihrem Sortiment? Eine die nicht von Echsenmäulern zetrümmert werden kann."
Er glaubte zwar nicht das es diese hier gab aber auf dem Schild stand eindeutig "Unbegrenztes Sortiment"
Er blickte sich erneut um während er auf die Antwort des Besitzers wartete. Es waren zwei weitere Personen anwesend. Ein junger Mann hielt sich bei den Spielzeugen auf während der andere neben ihm stand und ein Strick in der Hand hielt.
"Na ist das Leben nicht mehr ertragbar?" fragte Daiki leicht grinsend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   Do Nov 11, 2010 8:42 am

"Na ist das Leben nicht mehr ertragbar?"
Ist nicht für mich antwortete Sato trocken, Ist für den da. Ohne von dem zu prüfenden Strick aufzusehen, zeigte er über die Schulter auf Daisuke, der sich gerade mit einem Dutzend Plastik-Shuriken, einem weiteren Dutzend dieser lustigen Aufziehpropeller und noch zwei Dutzend dieser leicht kaputt gehenden Mini-Disc-Shooter eindeckte. Außerdem kaufte er eine der aufziehbaren Mäuse.
Unterdessen setzte der Verkäufer des Lädchens zu einer Antwort an. Ja, gab es denn solche haltbaren Flaschen hier?
ABER selbstredend, der Herr! platzte der Mann marktschreierisch heraus, wir führen Feldflaschen, die selbst einem Krokodil die Zähne ausschlagen! Feuerfest, blitzschlagsicher, unverbeulbar und dazu noch so isoliert, da können sie montags Kaffee kochen und sonntags noch immer heiß genießen! Garantiert ohne blechernen Beigeschmack!
Nun ruckte Satos Kopf doch hoch. Heda! So einen Schnickschnack haben sie, aber wenns ums Greifen geht, haben sie nur Rückenkratzer???
Wofür braucht man in der Wüste schon was zum Greifen schnappte der Verkäufer euphorisch zurück, ohne IRGENDWELCHE NISCHEN???
Er tauchte schwungvoll ab, um dem neuen Kunden die verschiedensten Farbvariationen anbieten zu können.
Sato stierte langsam ernsthaft genervt vor sich hin. Teufel, wie ich die Ramschläden dieses Landes hasse...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   Fr Nov 12, 2010 2:33 am

Daiki betrachtete den jungen Mann neben sich mal genauer, als dieser sagte dass der Strick nicht für ihn sondern für den Typen hinter ihnen war der sich immernoch mit den Spielzeugen vergnügte. Gehörte dieser etwa doch nicht zu ihm? Oder er tat es und er wollte endlich seine Ruhe.
Komische Typen schoss es Daiki durch den Kopf.
Aber vielleicht wollte er ihn nicht dabei umbringen sondern was anderes. Aber was? Jetzt war seine neugier erweckt und er würde sicher nicht locker lassen bis er es erfuhr.
Was wollt ihr denn mit dem Strick machen?
Daiki nickte nur kurz dem Händler zu, der natürlich das Beste aus seinen Produkten rausholt eund dann kurz welche holen ging.
Der junge Mann suchte nicht nur einen Strick sondern was zum greifen, das es hier wohl nicht gab. Er hatte was zu greifen dabei. Ne Angel, die er aus Kirigakure hatte. Nicht die allerbeste aber ganz gut.
Na wenn du was zum greifen brauchst kann ich dir weiter helfen.
Er sah ihn lächelnd an. Während der junge Mann etwas kalt wirkte war Daiki das totale Gegenteil.
Er wollte unbedingt wissen was sie vor hatten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   Fr Nov 12, 2010 4:56 am

Was wollt ihr denn mit dem Strick machen?
Kälte. Ja, das beschrieb Sato wohl sehr gut. Und er widmete der Grinsekatze neben ihm jenen kalten, grimmigen Blick, der seine von Feuermalen verunstaltete Gesichtspartie besonders dunkel, fies und unmenschlich aussehen ließ. Was ich mit dem Strick will? Sato holte tief Luft. Und erwiderte: Ich plane, des Nachts der Waffenkammer des Dorfes aufs Dach zu steigen, ein Oberlicht zu öffnen und meinen Partner an DIESEM STRICK dort herunter zu lassen. Er wird das Gepäck, das wir am Tor abgeben mussten, einsammeln, dann stromern wir gemütlich zum Wasserreservoir des Kazekage, kippen eine Ladung Salz hinein, hinterlassen unsere Visitenkarte und verduften über die Dächer, wo wir mithilfe unserer Sandgleiter Schwung nehmen und anschließend die Klippen des Dorfes in einem Zug hinaufrasen. Dann entschwinden wir ins Nirgendwo.
Die Art, wie Sato dies herunterratterte, war die einer Einkaufsliste. Oder die eines Drehbuchs. Auf jeden Fall konnte man dies nicht enrst nehmen. DAS hatte man ihm eingeschärft! Erzähl die Wahrheit! Erzähle sie, reibe sie den Leuten unter die Nase! Bei den verrückten Plänen, die wir dir beibringen, wird es dir eh niemand glauben!
Unsere Visitenkarte ist unser Team-Name rief Daisuke fröhlich, der die Worte seines erhabenen Herren gehört hatte. Wir nennen uns Team "Sa-Su-ke"! Er zeigte auf Sato und betonte die erste Silbe sehr deutlich. Sa-to... und... Er zeigte auf sich und betonte die letzten zwei Silben, Dai-su-ke! Er war wahnsinnig stolz darauf.
Betone nur seine letzte Silbe riet Sato knallhart, dann ahnst du, wie es wirklich um das Team steht.
Sa-ke... Wahrlich. Ein Team, das sein eigenes Namensgebungsprinzip durchbrechen musste, um nicht den Namen eines alkoholhaltigen Kaltgetränks zu erhalten.
Du sagst, du hast was zum Greifen, ja? wechselte Sato trocken das Thema, Präsentiere doch mal deine Ware. Vielleicht ist dein Sortiment abwechslungsreicher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   Fr Nov 12, 2010 9:53 pm

Daiki schaute erstaunt als dieser einfach den Plan runterratete. Unmöglich sowas zu glauben. Wer würde sowas schon machen und vorallem wer würde es einfach jemand anderem erzählen? Es war völlig schwachsinnig und verrückt ihm das zu glauben, aber Daiki tat es.
Jedoch hielt er dies mal für sich. Er hörte auf zu grinsen und schaute nun auch ernst drein.
"Na sowas", sagte er bloß.
Der Plan hörte sich wirklich interessant an. Also versuchte er mitzumischen. Und der erste Schritt war natürlich ihnen ihr Sortiment zu zeigen. Er nahm seine Tasche von seinem Rücken und öffnete diesen schweigend. Er kramte etwas in diesem. Wo war das blöde Ding bloß?
Die Angel war sehr groß darum gab es eine Schriftroll beim kauf extra dazu.
Ah da war sie. Daiki zog eine Schriftrolle raus und öffnete diese schnel. Ein kleiner Rauch, ein Puff und schon hielt er eine Angel in der Hand die relativ stabil war und eine dunkele Farbe hatte.
"Es ist sehr belastbar" sagte Daiki langsam und gab es ihm zum betrachten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   Sa Nov 13, 2010 12:08 am

Na sowas.
Satos narbiges Gesicht zuckte irritiert. Das klang so... als würde er die Sache durchaus für möglich halten? Er musste es falsch interpretieren. Musste einfach! Denn sonst fiel der Typ hier aus dem Schema. Und hatte man ihm beigebracht, mit Typen umzugehen, die aus dem todsicheren Schema des glorreichen Emishi-Clans fielen?
Ja. Hatte man. Loch in die Kehle. auf ein Klohäuschen setzen, Gasexplosion simulieren!
Aber wie? Keine öffentliche sanitäre Anlage in Sicht.
Inzwischen ging Daiki seiner Nebentätigkeit als Verkäufer nach und suchte... eine Angel heraus. Prächtig! Spitzer Stock non plus ultra, was er sich gewünscht hatte!
Sato nahm die Ware. Begutachtete sie. Hmmm... Er drückte sie Daisuke in die Hand, der bereits mit allerlei Spielzeug (hauptsächlich Waffen für Ninja-Spiele) beladen war. Eine Hand hatte er trotzdem noch gerade so frei. Denkst du, du kannst damit umgehen?
Hmmm... Ausbalanciert... Stabil... dabei doch leicht in der Führung... Daisuke hatte einst die Arrestzelle von innen sehen dürfen. Dort lag als einzige Ablenkung ein Fachbuch für Weinkenner. Jaaa... machbar!
Gut! Sato wandte sich an Daiki. Nenne deinen Preis, sie ist gekauft!
Was verlangte er wohl? Sato setzte natürlich auf Geld. Er wußte ja nicht, dass er hier keinen Suna-Nin vor sich hatte, sondern einen "Ähnlichdenkenden"...
Inzwischen... war der Verkäufer noch immer nicht zurück. Wühlte unter der Theke lautstark nach seinen Feldflaschen. Brauchte er wohl nicht oft hervorzuholen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   Sa Nov 13, 2010 9:23 pm

Daiki schaute zwischen den beiden kurz hin und her. Anscheinend schien ihne ndie Angel zu gefallen. Warum auch nicht? Ihm hatte sie ja auch gefallen als er in Kiri diese gekauft hatte. Er hatte sie nicht oft benutzt eigentlich nur ein zwei Mal. Und dies nur zum fischen. Anders hatte er ihn bisher nie benutzt, aber diesmal würde sie anders benutzt werden. Und er wollte dies sehen. Er war sehr neugierig geworden. Wenn der Plan funktionieren würde, wäre das ein fataler Schlag gegen Suna. Salz im Wasserresourva. Das würde nicht gut enden. Und genau deswegen wollte er dabei sein. Er hatte ja nichts zu verlieren. Er gehörte keinem Dorf mehr an und das konnte er auch über die beide sagen, aber das war eigentlich egal.
Sie wollten ihm seine Ange also abkaufen.
"Perfekt",dachte sich der junge Mann ohne sein Gesichtsausdruck zu verändern.
Jedoch brauchte er überhaupt kein Geld. Davon hatte er genug. Mehr als genug. Er lächelte leicht und sah dann zum mit einem ernsten gesichtsausdruck dem vernarbten Gesicht.
"Ich brauch kein Geld. Ich will dabei sein", sagte er klipp und klar.
Er würde nicht locker lassen und wenn sein Gegeüber nur etwas Menschenkentniss hatte würde er dies merken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   So Nov 14, 2010 1:01 am

"Ich will dabei sein."
Satos Gesicht zuckte erneut. Aha. Ein kurzes Schweigen. Ah-haaa...
Was hat er gesagt? fragte Daisuke gut gelaunt, hatte aber ein klein wenig Mühe, den Waschbären an der Leine zu halten.
Er sagt, er will uns "begleiten"... knurrte Sato. Sah sich um. Niemand hörte zu. Kam Daikis Gesicht sehr, sehr nahe. Und zischte: Mein Freund. Mein lieber Freund. Höre meinen Schwur: Ganz gleich, was ich heute abend tue, ich nehme keine grinsenden Frohnaturen wie dich einfach so mit auf Klingelmännchen-Tour, außer es schüttet hier wie aus -
Und in diesem Moment plädderte es auf Befehl des Kazekage wie aus Eimern vom Himmel.
Oh Mein Gott! Es schüttet wie aus Eimern! jubelte Daisuke der treue Diener.
Und Sato? Der schnaubte bloß. Pfui deibel noch eins.

tbc: Waffenkammer

OUT: Belassen wir es dabei. Langes Kennenlernen muss nicht sein, wir setzen das Ganze an der Waffenkammer fort. Ich mache den ersten Post, und was du zu tun hast, wird dir sehr leicht klar werden. Heute abend werd ich wohl posten Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   So Nov 14, 2010 1:15 am

Daiki ließ sich nciht aus der Fassung bringen als er ihm gefährlich nahe kam und ihm zu zischte das er ihn auf gar keinen Fall mit nehmen würde es sei den es würde hier anfangen zu regnen. Und mal ehrlich Suna und Regen? Das konnte er sich wohl abschminken.
Doch wie das? es fing plötzlich an noch bevor das Narbengesicht sein Satz beenden konnte wie aus Eimern zu schütten. Entweder hatte Daiki wahnsinniges Glück oder sein Gegenüber einfach nur sehr viel Pech.
"Na jetzt komm sicher mit" sagte er während er seine Tasche wieder schloss und auf den Rückenschwang.
Das würde sicher lustig werden. Und vielleicht fand er auch was interessantes in der Waffenkammer. Wer weiß.

tbc: Waffenkammer

out: Ja Kennenlernen brauchen wir denke ich nicht. Alles klar^^
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Markt von Suna   

Nach oben Nach unten
 
Der Markt von Suna
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» E-Book-Markt in Deutschland wächst, Buchpreise steigen
» New Time: Kiri, Suna, Kumo, Konoha, Iwa
» Verschiedenes Bastelmaterial im "Action"markt
» 28.3.09 6. Sammlermarkt in Kematen an der Ybbs
» "170 Jahre Eisenbahn Wien-Brünn - 650 Jahre Markt Hohenau"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Rpg Bereich :: Kaze no Kuni [Windreich] :: Sunagakure no Sato :: Freizeitanlagen-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: