Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Trainingsplatz

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Trainingsplatz   Do Nov 25, 2010 9:31 am

Der Trainingsplatz von Konoha ist eine sehr große Fläche, wo die verschiedensten Dinge zum Training stehen und auch benutzt werden. Der Trainingsplatz ist im mittleren Bereich und dient auch am Tage als Ort für Treffpunkte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do Nov 25, 2010 9:54 am


cf - Trainingsplatz im Wald

Tron hatte noch immer den Brief in der Hand, als er sich von Narame verabschiedet hatte. Mehr oder weniger. Er war sich sicher, dass es nicht klug gewesen war über seine Vergangenheit ein wenig zu reden. Denn jetzt fühlte er sich ganz und gar nicht danach auch noch einen Sensei begrüßen zu müssen - wenn er dies überhaupt tat. Tron lief geistesabwesend durch die Straßen und Gassen Konohas, andere Leute nicht ansehend. Sein Blick war gen Boden gerichtet und sein Gesichtsausdruck sah so aus, als würde er im nächsten Moment zusammen brechen. Ja, Tron ging es nicht wirklich gut, da der Schmerz erneut seinen ganzen Körper erfüllte. Es war sicherlich nicht lange her, dass er seine Eltern verloren hatte.
Wirklich nicht lange her. Am liebsten wäre er nach Hause gegangen. Er gab sich ja auch noch nicht mal Mühe sich ein wenig besser zu kleiden, sah er ziemlich ramponiert vom Training mit Narame aus. Zumal er auch kaum noch Chakra hatte, da er das alles beim Training aufgebraucht hatte. Er musste sich erstmal erholen. Aber im Grunde tat Tron sich nie erholen. Er sah fast schon ein wenig ungesund aus. Blasse Haut und trübe Augen. Der junge Uchiha litt, das sah man jedoch erst im zweiten Blick. Langsam ging er den Weg zum Trainingsplatz entlang, gab sich nicht wirklich Mühe direkt pünktlich zu sein. Warum auch? Er war es sicherlich nicht, der ein Team haben wollte. Aber das sagte er nicht.
Allgemein sagte er so gut wie nichts mehr, seit dem Vorfall mit seinen Eltern. Tron, der dann doch schließlich seine Sachen ein wenig gerade rückte und sich soweit zurecht machte, versuchte sich leicht zu entspannen. Ihm war es zwar recht egal, was für einen Eindruck man auf ihn hatte, aber es ging hier schließlich um das Team. Auch, wenn er es nicht mochte zu haben. So erreichte Tron schließlich den Trainingsplatz. Sein Gesichtsausdruck hatte sich mittlerweile auch wieder zum Ausdruckslosen umgewandelt und das Kühle seinerseits war wieder zum Vorschein gekommen. Der Wind berührte sanft seine Haare, sodass sie aufgewirbelt wurden. Tron stand nun in der Mitte des Trainingsplatzes. Niemand war da. Auch egal.
Dann würde er warten. Sein Pullover-artiges Hemd hatte auf seinem Rücken das Zeichen des Uchiha-Clans eingeprägt. Seine Haare waren schwarz und seine Augen ebenso. Er schwieg und stand mit den Händen in den Hosentaschen einfach so da und wartete. Sein Blick gesenkt auf den Boden gerichtet erwartete er die Anderen, sollten welche noch kommen. Fakt war, dass er überpünktlich hier war. Mehr konnte man nicht machen. Er jedenfalls nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Nov 27, 2010 2:59 am

Wenn Tidus eins wusste dann war es das Zuspätkommen nie einen guten ersten Eindruck hinterließ. Deswegen war er etwas skeptisch gegenüber dier Professionalität seines neuen Senseis. Immerhin hatte dieser ihn doch so spät warten lassen. Vielleicht war es auch nicht seine Schuld und er hatte es auch erst eben erfahren. Kopf oder Zahl. Es gab immer zwei Seiten die man betrachten konnte. Und ohne die Geschichten der beiden Seiten würde Tidus keine voreiligen Schlüsse ziehen weswegen er die anfängliche Skepsiz einfach abschüttelte.
Aber trotzdem wollte er sich ein Bild von seinem Sensei machen. Er holte den Brief den er von einem weißen Fuchs, wohl ein Kuchiyose, erhalten hatte. Er öffnete ihn während er nicht um sich blickend durch die Straßen ging. Normalerweise achtete immer was so los war auf der Straße aber jetzt konzentrierte er sich auf den Brief. Er laß ihn sich mehrmals durch. Betrachtete die Wörter und analysierte den Text auf einer, dem Auto unbekannten, Art.
Viel kam dabei eigentlich nicht raus auser das er mit seiner Vermutung das sein Sensei zuspät kommen nicht duldete und selbst wahrscheinlich auch diszipliniert war. Und noch etwas wichtiges. Sein Sensei war ein Mann. Konnte man leicht aus der Wortwahl erkennen. Jedoch kann man nie hundertprozentig sicher sein.Er wäre sehr überrascht wenn eine weibliche Person, die auf sexistische und frauenfeindliche Witze sehr schlecht reagierte. Zum Glück war Tidus nicht so eine Person. Aber vielleicht seine Teamkameraden. Und da wäen wir schon beim nächsten Punkt. Die Teammitglieder. Tidus hoffte sehr das es eine kleine Gruppe war. Und wenn es eine normal große gruppe war das es keine Idiotten und Schwätzer gibt. Er faltete den Brief wieder zusammen und steckte ihn weg während er aufblickte. Er stand am Trainingsplatz. An dem Ort wo sie sich nach dem brief treffen sollten. Er steckte die Hände in die Tasche seines dunkelblauen Pullis und betrat den Platz schweigend und leise. Wie er von hier erkennen konnte wartete bereits jemand hier. Schon jetzt konnte er erkennen aus welchen Clan dieser war. Dem Uchiha Clan. Das würde sicher interessant werden. Er näherte sich und der Blondschopf stellte sich schweigend neben den schwarzhaarigen. Sagte nichts. Kein freudiger Gruß. Kein Mucks gab er von sich. betrachtete ihn nur mit seinen schwarzen Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Nov 27, 2010 5:15 am

Fröhlich hüpfend eilte der Junge durch die Straßen, sein schwarzes Haar wehte im Wind, während sein Schwert hin und her wackelte. Er hatte endlich ein Team und so wie er das sah war es sogar sein eigener Vater, denn die Art, wie er sie bekam, deutete stark daraufhin. Wer sonst schoß seinen Schülern einen Kunai entgegen an dem ein Brief hing? Hah, NIEMAND! Zumindest dachte das Soki... Auf der Straße landent sah er nocheinmal kurz zu dem Zettel in seiner Hand, ratterte die Worte innerlich nochmal nach und sprang abermals in die Höhe. "Ein Teeeeeeeaaaaaaam?!" Plötzlich verschwand der Junge und eine Rauchwolke war an seine Stelle getreten. Fast zeitgleich tanzte auf dem Trainingsplatz ein Haufen Blätter einen wilden Tanz, welcher einem Tornado ähnelte. Erst offenbarte sich die blaue Hose, dann kam ein weißes Oberteil dazu und dann der ganze Rest. Ein großes lächeln lag in dem gesicht des Jungen der gerade aufgetaucht war, eine lederne, dunkle Schwertscheide lag mit der dazugehörigen Waffe in der rechten Hand des jungen Shinobi. Sein dunkles Haar wehte leicht im Wind der über den grasbewachsenen Platz wehte. Soki blickte sich kurz um und fand dann zwei weitere Kinder vor. Der eine blondes Haar und ein blaues Oberteil, der andere schwarze Haare und... das Zeichen der Uchiha! Voller erstaunen war Soki ersteinmal Sprachlos, ehe er den Kopf schüttelte und auf die anderen beiden zuging. Kurz vor ihnen blieb er stehen, verbeugte sich kurz und begann dann zu sprechen. "Hallo ihr Beiden! Ich bin Uchiha Soki, schön euch kennen zu lernen. Wie es aussieht sind wir ab jetzt ein Team?!" Kurz am Hinterkopf kratzend sah Soki auf seine Uhr, die am Arm hing. Gerade rechtzeitig... sie hatten noch ein paar Minuten.







Ein Schatten huschte durch die Menschenmenge, vom Polizeihaus der Uchiha weiter weg. Der Mann war noch da gewesen um sich die Informationen über jenen Tag zu holen. er hatte noch Akten davon in seinem Büro, es war ein verschwinden eines Uchiha Paares, welches ihren Sohn zurück gelassen hatte. Bisher hatte Yuzai diesem Fall keine beaschtung geschenkt, was daran liegen könnte, dass er zu eben jenem Zeitpunkt nicht am Tatort war, denn es waren einige seiner eigenen Clansmänner gewesen die sich diesem Fall anschloßen, unter der Leitung eines anderen Shinobi. Er selbst war dabei nicht im Dorf, sondern in einem der umliegenden, um einem anderen Fall nachzugehen, welcher der Hokage selbst ihm gegeben hatte. Jener Hokage, von dem Yuzai nich wusste was dieser getan hatte, denn jener Hokage der ihn befehligt hatte war Schuld daran, dass sein Sohn, sein bester Freund und sein Sensei vor Yuzais Augen gestorben war. für gewöhnlich war das immer ein Schock, selbst für Yuzai war es das - anfangs zumindest, denn er steckte es weit schneller weg als alle anderen, denn er wurde gefeiert, gefeiert als Held der eine scheinbar unlösbare Aufgabe dennoch gemeistert hatte. Seitdem trug er jenen Titel, den Titel eienr "Legendären Garde". Seit dem gehörte er zu den mächtigsten und einflussreichsten Männern des Dorfes, was er sich auch zunutze machte, denn dieser Einfluß war es, welcher den eigenen Reihen schadete, denn Yuzai engte den Arbeitsbereich der machtgierigen Uchiha immer weiter ein.
Aber das hatte jetzt keine Bedeutung! Auf einem Dach stoppte der Schatten und verzog sich zu einem Menschen, der seinen roten Mantel ausnahmsweise richtig angezogen hatte, denn sein linker Arm lag nichtmehr im Mantel, sondern hatte den Ärmel gefüllt. Der Blick fiel einmal auf die Uhr, welche an dem großen Gebäude westlich von ihm hing. "5 Minuten..." Das war die zeit, welche die Genin noch besaßen um aufzutauchen. Und auch er hatte sich an diese Zeit zu halten. Es war ein Wunder das er noch nicht da war, aber Yuzai war berechnend, weder zu spät, noch zu früh, er würde auf die Minute genau kommen! Also musste er sich nun ein Wenig beeilen, denn er musste immernoch durch das halbe Dorf. Mit einem Sprung huschte der Mann wieder wie ein Schatten weiter, welcher Eile zeigte. Innerlich war er bereits bei seinem Team. "Uchiha Tron... er st derzeit ein Waisenkind wenn man es genau nimmt... seine Eltern sind wohl verschwunden... weil der Vater wohl irgendetwas angestellt hat... Seine Stärke liegt wohl im Kampf mit Ninjutsus und Taijutsus... und schwach imk Genjutsu... Dann hätten wir diesen Akari Tidus... Er scheint ein Talent für Ninjutsus zu haben, ist wiederrum aber im Taijutsu schwach... und zu guter letzt... mein eigener Sohn... Er ist im Taijutsu stark, aber dafür eine Ninjutsu niete... Was eine bunte Truppe..." Er wusste wieso ausgerchnet er dieses Team bekam. Er war in Konoha der wohl mächtigste Mann in Sachen elementare Ninjutsus, ausserdem war er gebldet im Fuinjutsu und den strategischen kämpfen. Ausserdem besaß er volle Macht über sein Sharinagn und dadurch auch über die Genjutsus von diesem. Und das Taijutsu nicht zu vergessen, denn wer schwang schon ein Breitschwert wie dieses mit einer Hand? Niemand... Nur der Senju könnte ihm gefährlich kommen, denn sie kämpften auf einem Niveau. Ein Glück für Konoha das diese beiden Veteranen Freunde waren und keine Feinde. Doch er musste aufhören sich darüber Gedanken zu machen, der Platz war erreicht.
Auf dem letzten dach vor dem Platz blieb er stehen, pfiff einmal und streckte seinen Arm aus. Seine weiße Eule, Suki, landete auf dem ausgestreckten Arm und hielt ich auf dem Armschutz des Mannes fest. Der Blick des schwarzhaarigen Shinobi wanderte zu Suki, welche auch augenblicklich zu sprechen begann. "Alle auf dem Platz! Viel Spaß, Yuzai Sensei." Nach einem kurzen Blick zum Platz verpuffte die eule und Yuzai schob seine Brille kurz zurecht, ehe er leise zu sich selbst sprach. "Dann wird es Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen..." Urplötzlich verschwand der Mann ohne ein Anzeichen zu hinterlassen.
Ruhe lag auf dem Trainingsplatz, die drei Genin, die sich scheinbar zusammengetan hatten, schwiegen. Wieder blies ein Windzug über den Platz, brachte Blätter zum tanzen, immer mehr und mehr. Aus dem sanften Windzug wurde ein mächtiger Stoß, ein Wirbel, der auf die Genin zuraste. Instinktiv aktivierte Soki seine Sharingan und griff zum Schwertgriff, während der Sturm einige Meter von ihnen entfernt stehen blieb. Ein wilder Wind war es, welcher ihnen dort entgegenwirkte, urplötzlich jedoch in einen tosenden Flammenabbild wechselte und dann scheinbar explodierte. Ein starker Wind ging dabei gegen die Kinder, unterstützt von wilden Flammen, welche gezielt an den Kindern vorbei ging. Aus jenem Sturm hatte sich ein Mann gebildet, sein Mantel rot wie die Augen, die das eine kind zierten, sein Haar dunkel wie die Augen des blonden Genin, geschmückt von silbrig-grauen Strähnen. Seine Ausstrahlung kalt und mysteriös zugleich, hätte sie eine Farbe, wäre sie wohl so schwarz wie die Augen des einsamen Uchiha. Der untere Teil des Mantels legte sich langsam nach unten herab, verdeckte so die schwarze Hose des Mannes, welche sauber in die dunklen und schweren Stiefel das Mannes setzte. Sie Schultern waren durch den Mantel nicht zu erkennen, ließen aber vermuten das er einen breiten Oberkörper hatte. Die Hände, von welcher die Linke vollkommen frei war, die Rechte jedoch von einem Armschutz und Handschuh gedeckt, hingen gen Boden, zu leichten Fäusten geballt. Ein großer Kragen deckte den Hals des Mannes, ehe eine rauer, monotone und ältere Stimme ans Ohr der Kinder drang. "Ihr seit unpünktlich... aber immerhin, ihr seit da..."
harte Worte und das, obwohl die Kinder bereits vor ihm da waren, aber er hatte recht: sie waren unpünktlich Sie waren nicht zu spät, sondern zu früh, was ebenso eine unpünktlichkeit war. Aber er wollte sie ja nicht sofort belehren, das würde warten bis nach der Einführung ins Teamleben. Und um dieses Teamleben zu beginnen, drehte sich der Mann vorsichtig um. Sein Körper offenbarte einen wahrlich wuchtigen Aufbau, eine schwere Brustpanzerung deckte den Oberkörper, eine Brille deckte die Augen des Mannes, Mund und Nase waren wegen dem Nackenschutz nicht zu sehen, denn der Kragen stand hoch genug um auch diese zu verdecken. Aber es gab etwas, dass die Brille nicht vollkommen verdecken konnte: eine wuchtige Narbe die über den Rand der Brille hinaus ging und scheinbar vom rechten Auge ausging. Sofort erkennen konnte man es nicht, aber wer genau hin sah konnte durch das dunkles Glas den Verlauf der Narbe erkennen: Knapp über den Augenbrauen beginnend zog sich die Narbe geradlinieg über das rechte Auge herunter... bis ins ungewise, denn das ende wurde abermals vom Kragen verdeckt. Die beiden dunklen augen, die beide geöffnet waren, sahen der Reihe nach zu den Genin, begonnen bei Tidus zu seiner linken, über Soki vor ihm weiter zu Tron, welcher zu seiner rechten stand. Wieder erklang die Stimme des Panzers von Konoha... "Absofort seit ihr also meine Schüler... ich rede garnicht viel um den heißen Brei: ihr seit absofort ein Team. freundet euch an und euer Training wird leicht... Unter mir haben bisher die meisten Teams genau 33% aller Teams haben meine Prüfung bestanden... mal sehen ob ihr es schaffen werdet... und nun zu mir: mein Name ist Uchiha Yuzai, ich bin das Oberhaupt der Uchiha und Anführer der Dorfpolizei... ihr habt meinen Namen sicher schoneinmal gehört, denn es heißt meine Wenigkeit und Rikimaru Senju seien neben Meister Hokage die Stärksten in diesem Dorf... ich bezweifle es immernoch, aber das sollte euch nicht interessieren..." Ohne umwege genau auf den Punkt, das war Yuzai wie er leibt und lebte. Wieder wanderte sein Blick über die Genin, ehe seine Stimme nocheinmal erklang. "Jeder von euch stellt sich jetzt dem anderen vor, sowohl mit Name, als auch mit Alter, Stärken und Schwächen... und euer Ziel... wenn ihr wollt das ich euch als Sensei auf euer Ziel leite, muss ich eben jenes wissen und eure Teamkameraden müssen es wissen damit sie euch unterstützen können... Wenn ihr Fragen zu mir habt könnt ihr sie gerne stellen... also los, die Zeit drängt, wir haben noch etwas zu erledigen..." Und so verstummte Yuzai und machte Platz für die drei Genin...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Nov 27, 2010 9:32 am

Stille war es, die den jungen Uchiha umzingelte und vereinbarte. So still es hier war, so still war auch Tron, der seine Augen halb geschlossen hatte und mit den Händen in den Hosentaschen einfach so da stand und nichts machte. Nunja..."Nichts" war ein wenig unklar ausgedrückt, denn er tat wohl etwas: er lauschte. Er lauschte der Natur, den Geräuschen der Stadt und jeder Ungereimtheit, die eventuell vom Boden aus zu spüren war. Darin war der Uchiha sehr gut. Schweigsam wartete er darauf, dass jemand kam, nur um dann ankündigen zu können, dass er ja doch keine Lust hatte. Warum sollte er auch in ein Team? War doch total sinnlos. Sollte man ihn doch lieber allein trainieren, wie es die Uzumaki gemacht hatte. Tron schwieg weiter. Er hörte schon fast selbst seinen dumpfen Herzschlag, der in seinen Ohren zu pochen schien. Und dann war es endlich soweit. Er spürte ein kleines Beben nicht weit von ihm entfernt. Tron brauchte nicht einmal aufblicken um zu wissen, dass sich jemand ihm näherte.
Tron sah noch immer nicht auf. Auch wenn derjenige sich neben ihn gesellte. Auch derjenige schwieg schien wohl auch nicht gerade derjenige zu sein, der alle stürmisch begrüßte. Glück gehabt, den sonst hätte er wohl nur einen dunklen und eiskalten Blick - wenn überhaupt - bekommen. Ausdruckslos starrte Tron auf eine Stelle auf dem Platz, spürte aber auch den Blick des Anderen auf sich. Und dann blickte auch Tron zu dem Jungen, der sich zu ihm gesellt hatte. Blonde Haare stachen ihm ins Gesicht. Ausdruckslos und Gefühlskalt blickte Tron den Jungen an, ehe er wieder weg blickte. Er wirkte wahrscheinlich so, als interessiere ihn nicht wer da stand. Zum Teil stimmte es auch. Es interessierte ihn nicht, da er so oder so nicht hier sein wollte. Tron, dessen Hände noch immer in der schwarzen Hose ruhten, rührte sich nicht. Sein dunkelblauer Pullover mit keinen Ärmeln raschelte im Wind. Das Zeichen der Uchiha, aufgestrickt am Rücken, leuchtete kräftig durch die Farben. Sein schwarzes Haar lag ihm teilweise im Gesicht und bedeckte auch teilweise seine leeren Augen. Wild waren seine Haare.
Wieder war es die Stille, die die Oberhand gewann. Wieder lauschte Tron nur dem Rauschen der Blätter, ehe schon wieder jemand kam und die Ruhe zerstörte. Aber anders, als es der Blondschopf getan hatte. Blätter wirbelten umher, eindeutig ein Jutsu. Tron ließ sich davon aber nicht beeindrucken, stand immer noch recht gelassen an Ort und Stelle. Wie er vermutete, erschien anscheinend der Dritte im Bunde. Ein Junge. Er hatte ebenfalls schwarze Haare und deutliche Anzeichen für einen Uchiha. Ob er auch einer war? Im Grunde war es Tron so oder so egal. Er hielt nicht von seinem Clan. Ihm war es egal. Was er wollte war Rache. Nur das interessierte den Jungen. Nur das hielt ihn am Leben. Als der Junge mit den ebenfalls schwarzen Haaren auf sie zu ging, merkte Tron schon gleich, dass dieser ein ganz Fröhlicher sein musste. Er begrüßte sie auch und es stellte sich heraus: er war ein Uchiha. Ganz wie Tron sich das ganze Gedacht hatte. Was für ein Zufall. Also würden also zwei Uchihas in einem Team sein.
Man konnte es wohl Schicksal nennen, auch wenn Tron daran nun überhaupt nicht glaubte. Uchiha Soki. Tron mochte ihn nicht wirklich. Er wra ihm zu aufgedreht und hatte - was Tron sogar schon stark unterdrückte - mehr Freude am Leben. Anstatt was zu antworten, sagte Tron gar nichts. Warum auch? Im Gegensatz zu Soki freute sich Tron gar nicht nun mit ihm oder dem Blondschopf in einem Team zu sein. Tron ließ nun von Soki und dem Anderen ab und blickte wieder auf irgendeine Stelle. Fehlte also nur noch der Sensei. Stille mal wieder. Tron war das schon gewöhnt. Ein paar Minuten vergingen und schließlich passierte wieder etwas, ohne das Tron auf die Beiden anderen geachtet hatte. Wind peitschte über sie hinweg und Trons Haare wurden umher gewirbelt. Feuer schoss an ihnen vorbei, doch Tron beeindruckte das kleine Schauspiel nun mal überhaupt nicht. Versuchte der Sensei jetzt einen auf Groß zu machen? Tron konnte solche Leute nicht leiden. Schon gar nicht, wenn sie versuchten irgendwas zu demonstrieren, was sie in ein besseres Licht heben sollte oder so ähnlich.
Wenig beeindruckt schaute Tron ausdruckslos in die Richtung eines nun auftauchenden Mannes, der auch gleich darauf verkündete, dass sie zu spät seien. Wollte er sie etwa verarschen? Wer war hier zu spät?! Doch seine Entrüstung zeigte Tron so gut wie gar nicht. Er schwieg und ließ die Worte an sich vorüber ziehen. Sogleich, ohne eine Antwort zu hören, sprach ihr Sensei weiter. Von Teams, 33% die es geschafft hatten und wer er war. Wieder ein Uchiha. Na wunderbar. Noch dazu der Clanführer. Doch Tron hatte weder von ihm gehört noch war es für ihn interessant. Ihm doch egal, was oder wer er war. Sollte er doch der Stärkste mit im Dorf sein! Ihm doch egal! Tron schaute schon fast kühl zu seinem nun neuen Sensei hin. Sollte er gehen? Noch hatte er die Zeit. Doch....irgendwie reizte es ihn hier doch zu bleiben. Warum nicht? Zwar war es Tron leid hier zu stehen, aber so konnte man ihm hinterher nicht vorwerfen nichts getan zu haben. Zumal...wer sollte ihm schon etwas vorwerfen? War ja niemand da. Und so besiegelte Tron wohl sein eigenes Schicksal. Das man sich aber vorstellen musste, fand Tron nun gar nicht so lustig. Warum denn? Zwar erklärte Yuzai alles, aber das war ja wohl vollkommender Blödsinn. Zumal Tron eh nicht viel redete und auch keine Lust hatte etwas zu sagen. Es gab ja auch im Endeffekt nicht viel zu sagen. Warum sich also die Mühe machen? Der letzte Satz jedoch...sie hatten etwas zu erledigen...Tron sah leer zu seinem Sensei.
Nein. Tron hatte keine Lust. Gar keine. Doch da anscheinend niemand anfing, musste er wohl den Anfang machen, den er gar nicht machen wollte. Tron begann einfach zu sprechen, es sprach ja eh niemand mehr und der Sensei wartete: "Mein Name ist Uchiha Tron. Mein Alter beträgt 12 Jahre. Mein Element ist Katon und meine Stärken liegen im Nin-und Taijutsu. Meine Schwäche ist das Genjutsu. Es gibt viel, was ich hasse, aber recht wenig, was ich mag. Ich bin kein Träumer, aber mein Ziel ist es besser werden, als das ich es im Moment bin. Achja...und ich muss noch 2 Leute töten." Recht ausdruckslos sprach er seine kleine Vorstellung und schwieg wieder. Seine fast schwarzen Augen blickten zu seinem Sensei. Nichts, aber auch rein gar nichts konnte man aus seinem Gesicht lesen. Nur durch seine Augen erkannte man die Leere, die sich in dem Jungen befand. Nun schwieg er wieder und wartete darauf, dass auch die anderen sich zu Wort meldeten. Das mit dem Verschwinden hatte er sich doch noch mal weggedacht.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Nov 27, 2010 10:35 am

Wenn Tidus etwas nicht mochte dann waren es total überdrehte Personen die einen gleich anspringen wenn man sich ihnen nur nähert oder gar Augenkontakt aufbaut. Und mit diesem schwarzhaarigen uchiha hatte er verdammt nochmal Glück gehabt. Denn dieser reagierte anfangs garnicht. Tidus war sich für einen Moment nichtmal sicher ob er bemerkt hatte das er da war und seinen Blick gespürt hatte. Doch als dieser dann aufsah und ihn mit seinen emotionslosen Augen ansah wusste er das dieser genau wusste das er schon die genaze Zeit dort stand.
Einerseits war er ja froh das er eigentlich genau so war wie er aber dieser Blick zeigte ihm das dieser nicht grad Spaß im Leben hatte. Genau wie er. Geprägt vom Leben. Genau so war er als sein schicksaltag ihn erreichte. Tidus war sehr interessiert. Was wohl seine Geschichte war.
Tidus erwiederte den Blick des Jungens mit ähnlicher Ausstrahlung ehe er sich abwandte und der Stille lauschte, die sich hier anders als in der Stadt öfters hinzog. Doch genauso oft wurde sie gebrochen.
Blätter wirbelten in einem kleinen Sturm und schon bereits kurze Zeit später stand der Erzeuger dieses Jutsus da. Es war ja nicht zu übersehen das es ein Jutsu war. Er kannte es sogar. Nicht das er es konnte aber idus kannte viele Jutsus, die er nichtmal annährend konnte. Es war einfach ein kleines Hobby eine kleine Sammlung. Ein Ass im Ärmel.
Tidus betrachtete den jungen mit seinen schwarzen emotionslosen Augen. Er wollte nicht unhöflich sein aber eigentlich war es ihm egal ob dieser ihn begrüßte oder nicht weswegen er auch nichts sagte. Das würde den Jungen wohl kaum stören. Naja er hatte auch nicht gerade die Zeit sich darüber aufzuregen denn die Ruhe wurde erneut gestört. Diesmal war der Sturm größer und spektakulärer. Feuerbälle huschten an den drei Jungen vorbei. Tidus bewegte sich garnicht und auch sein Gesicht zeigte keine Anzeichen davon das er beeindruckt sei. Konnte der Sensei nicht wie ale anderen normal hier auftauchen? nein immer eine Show. War bestimmt bei allen so aber es war ihm egal. Jedem das seine. Tidus betrachtee sofort seinen Sensei und ihm fiel neben seiner heftigen Narbe, die seine Erfahrung zeigte, auch die roten uchihaaugen auf. Wenn er vorhin richtig zugehört hatte war er der einzige "Normale" unter all den Uchihas. Na toll. Das würde was werden aber er würde sich schon durchbeißen.
Aber das schlimmste war ja das der Sensei behauptete sie seien unpünktlich. Naja theoretisch gesehen hatte er Recht aber wenn man die Gesellschaft fragte war er derjenige der säter als die anderen kam. Tidus lauschte einfach seinem Sensei während er seine Kleidung betrachtete. Etwas speziel. Sehr kriegerisch. Keine Kleidng für einen Ninja aber Tidus sah auch nicht grad wie einer aus.
Der Sensei verlangte also das sie sich vorstellten und Tidus wartete weil er keine Lust hatte sie als erstes vorzustellen. Der schwarzhaarige Uchiha war zuerst da also konnte er auch anfangen. Als könnte dieser seine Gedanken lesen begann er sich vorzustellen.
Seine Vorstellung war interessnt und er musste zugeben...das er ihm ähnelte.
Nun trat auch Tidus vor. Hob seinen Blick. Fixierte die Augen seine Senseis entschlossen. Noch immer war diese emotionslosigkeit aufgrund der fehlenden glänze seiner Augen.
"Mein Name ist Tidus Akári. 14 Jahre alt. Stärken liegen im Ninjutsu und Schwächen im Taijutsu. Mein Ziel. Stark genug zu werden."
Er wollte nicht wirklich alles von sich verraten und anders als Tron wollte er nicht jedem auf die nase binden das er so manch einen umbringen will. Und ganz sicher nicht das er seine Familie damit meinte. Aber wer genau zuhörte und seinen Satz hinterfragte würde wissen woll Wozu er stark genug sein wollte. Und dann konnte man es sich denken aber wr denkt soweit auser Tidus. Sein Blick ließ nicht von seinem Sensei ab. Wozu auch. Er blickte nicht zu Boden sondern sein gegenüber an. Er war selbstbewusst und das zeigte er auch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Nov 27, 2010 11:47 am

Beeindruckend... keiner Begrüßte ihn! Soki war jetzt schon enttäuscht von seinem Team, er hätte lieber seinen Vater, kazuya und Koji als Team! Da konnte man wenigstens von Familienbande sprechen... Aber egal, kurz bevor er wirklich etwas machen konnte offenbarte sich ein großer, kräftiger Wind. Augenblicklich wanderte die Hand des Jungen zu seinem Schwertgriff, seine Augen änderten sich und zeigten das 1 Tomoe Sharingan. Er war bereit, denn er wusste durch seinen Vater: Der Gegner konnte jederzeit angreiffen. Als Yuzai dann aber mit einer netten Flammenfront angriff, welche an ihnen vorbei schoß und dann selbst erschien, musste Soki staunen. "Dad?" Sein Vater war sein Sensei? Hatte der Kage etwa nicht daran gedacht das Team normalerweise unabhängige Gruppen sein sollten ohne persönliche, familiäre Bindung? Wohlkaum... aber was sein Vater dann sagte, enttäuschte ihn etwas. Unpünktlich... Kurz verbeugend sah er zu seinem Vater und lauschte ihm. Die Vorstellung brauchte er sich nicht anhören, erkannte ihn... zumindest dachte er das, denn so wie jetzt hatte Soki seinen Vater noch nie gesehen... vollkommen streng und ohne Kompromisse. Als sie dann aufgefordert wurden sich vorzustellen, ergriff Tron, so hieß der andere Uchihajunge, das Wort. -Interessant, dann sind wir 3 Uchiha? Dad wird nicht zulassen was wir einen falschen Pfad einschlagen...- Als dann auch Tidus das Wort ergriff, konnte Soki nur lächeln. Noch so einer wie Tron... dann schlug er selbst aus der Art, denn nun egrriff er das Wort, nachdem Tidus geendet hatte. "Ich bin Uchiha Soki, 13 jahre alt und meine Stärke ist das Taijutsu. Ausserem benutze ich ab und an gerne mal Genjutsu. Mein Ziel ist es der stärkste Uchiha zu werden, so wie es mein Nii san werden wollte! Und dann werde ich den Platz meines Vaters einnehmen und den Clan vereinen, um sein Erbe fort zu setzen! Das ist mein Nindo!" Er war definitiv der Sonnenschein des Teams, denn anders als die beiden Anderen hasste er niemanden, nur weil sein Bruder nichtmehr unter ihnen weilte. Dann sah er zu seinem Vater, welcher das Wort ergreiffen würde.





Yuzai sah durch seine dunklen Brillengläser auf die Kinder. Wie bei den beiden Genin, die nicht direckt mit ihm verwand waren, trug er eine kalte Maske. Strenge und Disziplin würden hier herrschen, egal ob sie es wollten oder nicht. Als Tron dann das Wort ergriff um anzufangen, begann Yuzai zuzuhören. Katon und Genjutsu schwäche, das könnten dinge sein, an denen er arbeiten würde. Aber was er dann sagte, war etwas, dass Yuzai ihm austreiben würde und er wusste bereits wie... Als Tidus nahezu direckt darauf das Wort ergriff, blickte Yuzai zu ihm. Er ähnelte dem Uchihajungen, ob er wollte oder nicht. Und auch er besaß Dinge, an denen sie arbeiten konnten: Ninjutsu Stark aber Taijutsu schwach. Langsam verstand Yuzai warum ausgerechnet er das Team bekommen sollte. Nur er konnte aus diesem Bunten Haufen wirkliche Elite machen, denn anders als Rikimaru war er es, der alle drei Ninjabereiche beherrschte und anwenden konnte. Als Tidus dann aber nur sagte, er wolle stärker werden, verschränkte Yuzai die Arme vor der Brust. Drei Eisblöcke und Soki dazwischen... das war etwas, was Yuzai sich nicht für ihn gewünscht hatte. Und der kleine Uchiha ergriff auch gleich das Wort, aber Yuzai würdigte ihm nur eines kurzen Blicks, gefolgt von einem Nicken. Als Soki dann geendet hatte, sah Yuzai nocheinmal über die Genin hinweg. "Rache, Rache und Stolz... die At wie ihr sprecht unterscheidet und gleicht sich... Zwei von euch wollen Rache an Leuten nehmen, die sie gerne Tod im Graben liegen sehen würden... einer von euch, ist stolz auf vergangenes und hat seinen Hass nie aufkeimen lassen... Ihr wollt alle drei Stärker werden, richtig...? Dann... sag ich euch eins... entweder ihr gebt sofort alles oder aber ich prügel euch Krankenhaus reif... wir spielen jetzt nichtmehr Shinobi, wir sind Shinobi!"
Seine Haltung änderte sich, als er sich umdrehte, denn sein linker Arm verschwand im Ärmel und landete gleich wieder im Mantel, wo er leicht lag. Yuzai ging einige Schritte von seiner Rasselbande weg, ehe er stehen blieb und sich abermals umdrehte. Sein blick war hart, unter der Brille konnte man deutlich das Sharingan erkennen, welches er aktiviert hatte, um den Kindern sein verwundetes Auge zu demonstrieren. Ein dunkler, wuchtiger riss zog sich durch das rechte Sharingan, perfekt an die beiden Enden der Narbe angeknüpft.
"Lasst euch eins gesagt sein... Hass und Rache führt zu nichts als noch mehr eigenem Schmerz... mein Sharingan sollte euch Beweis genug sein..." Dann verschwanden die Augen wieder und wurden schwarz, versteckt hinter den Brillengläsern. Da er die Sharingan deaktivierte während er sprach, musste es wohl weitergehen... "Und selbst wenn es das nicht ist, seit ihr noch Meilen davon entfernt eure Ziele zu erreichen... Ihr habt bereits zwei von drei Prüfungen verloren, ennt mir einen guten Grund warum ich euch nicht jetzt schon auf die Akademie schicken sollte... Aber bevor ich weiter mache erkläre ich euch eure Fehler... den ersten habt ihr Beide, Tron und Tidus, bereits damit gemacht, dass ihr nicht augenblicklich zum Kampf bereit wart... Hätte ich gewollt das ich euch treffe, dann hätte ich euch getroffen... das zweite Versagen habt ihr bei der Vorstellung gemacht... keiner von euch Dreien, weder du Soki, noch Tron oder Tidus habt mich gefragt was meine Stärken und Schwächen sind, meine Ziele und ambitionen.. habe ich euch nicht eben gesagt das wir als Team arbeiten und ihr mich Fragen sollt wenn ihr etwas wissen wollt... als Team sollte es euch nicht nur interessieren was ihr Drei könnt, sondern auch was euer Teamführer kann... Und nach den Daten in der Akte sollst du Tidus doch so gut darin sein strategien zu entwickeln... wie willst du das machen ohne zu Wissen welche Kräfte dir zur verfügung stehen...? Ausserdem solltest du deinen Kollegen sagen was deine Ziele sind... nicht was du vor hast um das zu erreichen... Ihr seht, für eure Ziele seit ihr noch zu grün hinter den Ohren... Ihr seit noch nicht lange aus der Akademie draußen, aber jetzt weht für euch definitiv ein anderer Wind, ihr werdet ab jetzt das Leben eines Shinobi in all seinen Zügen kennen lernen, ich werfe euch sprichwörtlich ins eiskalte Wasser... wer zögert zu Kämpfen und das zu nutzen was er hat, den erwarten qualvolle Wunden oder sogar der Tod... Aber... wer davor zurückschreckt seine Teamkameraden zu retten wenn sie in Gefahr sind... den erwartet nicht der tod, sondern die Hölle auf Erden, merkt euch diese Worte!"
Seine Worte waren direckt, ohne Gnade davor zu nehmen wie es bei den Kindern ankommen würde. Er würde sie genauso hart rannehmen wie die etlichen Teams vor ihnen. Er würde niemanden schonen, niemandem helfen wenn sie nicht bereit dazu waren ihren Kollegen zu helfen. Sie würden die wohl schlimmste Tortur auf sich nehmen, die sie als Genin bekommen würden. Sie waren noch Kinder? Jetzt nichtmehr. Bei den Shinobi gab es keinen Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen, Männern und Frauen, sie alle waren nur Krieger deren größte Ehre es war auf einer Mission zu sterben! Dessen Alltag es war, belogen und betrogen zu werden, Hand in Hand mit dem Tod zu laufen und am Ende dann das ewige Laufrad zu betreten, in welches jeder musste: in den Kreislauf von Leben und Tod. doch ab jetzt besaßen sie ein Privileg, weit kostbarer als das eines jeden anderen Teams: Yuzai würde ihnen Reife beibringen und sie, sollten sie nicht vorher von ihrem Weg abkommen und sehen dass ihre Ziele nichts bringen, auf eben jenen Ziele hin trainieren. Aber einerseits war er dennoch enttäuscht... er hatte gehofft sein vermutlich nichtmehr all zu langes Leben damit noch zu verbringen, einen Nachfolger zu finden, der seine Macht verdient hatte. Und dennoch war unter den dreien, jungen Shinobi keiner dabei, der es verdient hätte. Soki vielleicht, aber er war sein Sohn, er sollte nicht in die Fußstapfen seines Vaters gehen sondern seinen eigenen Weg beschreiten können. Es machte doch keinen Sinn... kurz seufzend schloß er die Augen und zog seinen linken Arm aus dem mantel heraus, streckte ihn einmal in die Luft und schob seinen Mantel zur Seite, welcher nun herab hing. Sein nackter Arm zeigte deutliche Muskeln, die ihn wie ein Tier aussehen ließen, seinen breiten Oberkörper, welcher durch die Brustpanzerung wirkte als seie er aus Stahl, spannte er an, ehe er leicht in eine breitere Kampfstellung ging. "Eine letzte Sache noch... gleich kommt eine Anbu, die euch testen wird... sie hat den Auftrag euch gnadenlos zu bekämpfen und alleine werdet ihr keine Chance haben sie zu besiegen... zeigt Kampfeswillen und Teamarbeit um sie zu besiegen... Sie selbst wird versuchen an mich heran zu kommen... dieser letzte Test zeigt mir ob ihr bereit seit für das Leben eines Shinobi und nur wenn ihr es schafft mich zu schützen, könnt ihr euch einen letzten punkt verschaffen... Sollte die Anbu mich trotzdem fangen können, habt ihr versagt und ihr wandert allesamt in die Akademie zurück, egal wie gut ihr als einzelne wart... Ihr seit nun ein Team und werdet auch als dieses behandelt... Schafft mir einfach mehr als eine halbe Stunde lang diese Anbu vom Hals und ihr seit mein Geninteam... solange sie nicht da ist habt ihr Zeit mich noch Dinge zu Fragen... und ihr tut besser daran mich noch etwas zu Fragen..." Seine Stimme war hart, aber er war so und würde sich nichtmehr Ändern. Wieso auch? Wenn man auf alten Pferden reiten lernte, lernte man doch auch von alten Shinobi das richtige Verhalten und die nötigen Künste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Nov 27, 2010 1:21 pm

Tron blickte gerade nach vorne. Als er geendet hatte, wandte sich der Blick gen Blondschopf, der sich nun ebenfalls vorstellte. Tidus Akari hieß der Junge also. Im Gegensatz zu Tidus fand Tron gar nichts, was die Beiden in gewisser Weise miteinander verband. Tidus war in Trons Augen wie jeder andere auch. Jemand, der so oder so kein Interesse an anderen hatte. Sie alle verfolgten ein Ziel, aber niemand schaute nach links oder rechts. Geschweige denn nach hinten. Tron war für alle so oder so nicht sichtbar. Niemand, absolut niemand hatte es je geschert wie es ihm ging. Damals hatte Tron diese Sache noch verletzt. Heute war dem nicht mehr so. Heute war Tron anders geworden. Es war schon immer so gewesen in dieser Welt, dass diejenigen, die Leid erfuhren, von anderen, denen es besser ging, nicht beachtet wurden. Tron respektierte niemanden. Tron verließ sich nur auf sich selbst. Das war es, was ihn auch so stark machte. Man würde ihn nicht mehr angreifen können.
Er hatte ja nichts und niemanden, der ihm etwas bedeutete. Und so würde das auch ewig weiter gehen. Nachdem Tidus geendet hatte, sollte auch Soki dran kommen. Das Soki Dad? gesagt hatte, hatte Tron wohl bemerkt. Na wunderbar. Jetzt war es ja klar, wer von allen bevorzugt und wer am meisten beschützt wurde. Soki begann sich vorzustellen. Und sein Traum oder eher sein Ziel hörte sich ja wirklich töricht an. Glaubte er das tatsächlich? Wie sollte so jemand der stärkste Uchiha werden? Vor allem: wie sollte so jemand auch noch Anführer werden? Uchihas Miene veränderte sich nicht im Geringsten. Fazit: er mochte sein Team nicht. Aber das war nicht weiter tragisch. Er mochte niemanden. Das war eine Tatsache. Schweigen breitete sich wieder aus und Yuzai begann zu sprechen. Dieser wiederholte praktisch das, was alle Drei gesagt hatten. Mit dem was er sagte, hatte er in gewisser Weise eine Spur der Wahrheit. Und das er sie alle Krankenhausreif prügeln würde...davor hatte er keine Angst. Er hatte auch keine Angst vor Schmerzen oder vor dem Tod. Das Leben wurde härter, niemals leichter. Selbst er hatte das verstanden. Und niemand würde ihn verunsichern können.
Schließlich ging Yuzai ein paar Schritte weg und drehte sich wieder um, dabei konnte Tron das Sharingan ganz genau erkennen. Das verwundete Auge war deutlich erkennbar. Na und? Tron sah ausdruckslos auf das Auge. Der nächste Satz, welcher aus dem Munde seines Senseis kam, beeindruckte ihn genauso viel, wie die Feuershow am Anfang. Rache war ein Wort, welches Tron seit dem Verschwinden seiner Eltern auf Schritt und Tritt verfolgte. Schmerz. Tron wusste was das bedeutete. Und egal wie viel mehr dazu kommen würde, er wusste ganz genau, dass Rache das Einzige war, welches Erlösung brachte. Ob er dabei sterben würde oder nicht. Das war ihm gleich. Das Leben an sich hatte bei ihm nie wirklich einen Sinn gehabt. Wozu sollte er es dann auch schützen, wenn er darin nicht glücklich war? Die Sharinganaugen verschwanden wieder aus den Pupillen Yuzais. Und sofort begann er weiter zu reden. Sie hatten also schon Prüfungen verloren? Was sollte das? Wo bitte war eine Prüfung? Trons Gesichtsausdruck wurde tatsächlich ein wenig härter. Was er noch weniger leiden konnte als Menschen die glaubten sie seien etwas Besonderes war die Tatsache, dass Senseis glaubten sie müssten ihren Schülern beweisen wie schlecht sie waren oder ihnen ankündigten sie hätten Prüfungen, die nie stattgefunden hatten, verloren.
Und dann auch noch die Vorhaltung der Fehler. Sie waren also nicht bereit zu einem Kampf? Na und? Tron war nicht scharf drauf gleich bei der ersten Begrüßung sein Kunai zu zücken, mochte der Grund noch so wichtig sein. Außerdem hätten sie ihren Teamführer nicht gefragt. Tron schnaupte innerlich. Warum sollte er? Er war ja nicht interessiert, auch wenn sie es sollten. Schließlich hatte er ja auch nicht das Team zusammen gestellt. Ihnen wehte also ein anderer Wind? Tron hätte schon fast gelächelt. Ihnen würden qualvolle Wunden, Tod und die Hölle auf Erden erwarten, sollten sie zögern? Tron senkte seinen Blick. Nicht, weil er gedemütigt war, sondern weil er das verborgene Lächeln nicht zeigen wollte. Ein Lächeln, welches stumpf und kalt war. Er kannte bereits die Hölle auf Erden. Er lebte in ihr. Ihr Sensei hätte sich das alles sparen können zu erzählen. Trons Gesichtsmuskel zuckten kurz, ehe er seinen Blick, der erneut wie eine Wand war, hob. Soso. Eine Anbu würde also kommen. Und nun? Sollten sie jammern? Zwar betonte er den Teamgeist, dennoch...Tron wusste, dass er hierbei nicht mitmachen konnte. Akademie hin oder her. Als er endete, wandte sich Tron zu ihm. Sein Blick hatte sich nicht geändert. Leer war er.
"Da habe ich doch glatt eine Frage an sie, Sensei." Das letzte Wort hatte er unabsichtlich betont. Doch sein Satz klang kühl. "Wie soll man ohne Chakra ein Jutsu beschwören?" Seine Augen hafteten auf die Yuzais. Er verfiel in sein Schweigen hinein. Es war eigentlich offensichtlich, was genau er ansprechen wollte. Tron, der den ganzen Tag schon trainiert hatte und durch Narame sämtliches Chakra verbraucht hatte, konnte unmöglich gegen eine Anbu antreten, ohne Jutsu. Und ein Shinobi musste wissen, wann er aufhören sollte. Doch...das wusste keiner und es interessierte wohl auch keinen. Tron wollte einzig und alleine die Antwort wissen. Aber das er nun kein Chakra mehr hatte, war nicht richtig. In der Zeit, wo er nicht hatte kämpfen müssen, hatte sich sein Chakraspeicher wieder ein wenig erholt. Das war zum Glück ein Vorteil Trons. Zudem hatte Tron noch sein Sharingan mit 2 Tomoe, was ebenfalls keiner wusste. Naja...Narame wusste es, doch sie hatte ja wohl kaum mit seinem Sensei so frühzeitig reden können. Das Soki eines besaß wusste Tron, hatte er es ja vorhin gesehen. Dennoch.
Tron war, auch wenn er wusste das es vielleicht falsch war, gänzlich abgeneigt Yuzai irgendwas zu fragen. Und mit seinem Team würde er auch nicht kämpfen. Er würde gar nicht kämpfen. So stellte er sich nicht gegen sein Team und auch nicht gegen die Anbu. Tron sah noch immer in die Augen seines Senseis, bereit eine ordentliche Antwort zu bekommen. Und so, wie dieser geredet hatte, konnte auch nichts anderes kommen, da war sich Tron sicher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   So Nov 28, 2010 1:41 am

Jetzt bereute er es etwas das er sich ein team gewünscht hatte das kaum redete sondern einander nur mit kalten Blicken betrachtete. Ein Team das kein team war. Was vielleicht mehr oder weniger an Tron lag. Zwar war Tidus genauso. Eine Person die kaum redete und kaum Emotionen zeigte doch anders als bei Tron war Tidus keine kalte Person. Wenn die Situation passte sagte er auch was oder lächelte ab und zu aber meistens stand er nur da und dachte nach. Auch war Tidus nicht von der Rache besessen. Wäre er das wäre er wahrscheinlich schon tot. Von der Rache besessen waren nur dumme menschen. Menschen die nicht nachdenken konnte. Die nicht intelligent genug waren um zu erkennen das dieser Trieb allein sie umbringen würde. Aber diese Leute war es eh egal ob sie starben.
Aber trotzdem lag diese Kälte über dieses Team und Tidus war froh das dritte im Bunde eine Frohnatur war. Seine schwarzen Augen betrachteten den dritten Uchiha genaustens und hörte ihm zu. Taijutsu und ein wenig Genjutsu. Ninjutsu fehlt. bei Tron war es anders. Er konnte Tai und Ninjutsu und seine Schwäche war das Genjutsu. Und Tidus beherrschte das Ninjutsu bestens und Genjutsus konnte er auch ein zwei. Dafür war er im Taijutsu eher schwach. Ein perfektes Team. Das war eine echte Ironie. Kämpferisch waren sie super ausgeglichen. Aber dank ihres Charakters konnte man die drei kein team nennen. Und der Sensei machte es nicht wirklich besser indem er sagte das sie bereits eine Prüfung nicht bestanden haben. Tidus war nun interessiert den jeder Fehler war eine Chance dazuzulernen. Weswegen er die Fehler akzeptierte und nächstes mal besser machen würde. Aber ein Punkt stimmte nicht. Er hatte wohl auf die Feuerbälle reagiert. Zwar nicht körperlich aber geistlich. Er hatte sie erfasst und war bereit auszuweichen. Doch je näher die Feuerbälle kamen desto leichter erkannte man eine Flugbahn in ihnen. Aber er hatte schon Recht. Er hätte auch körperlich zeigen sollen das bereit war. Nun ja er hatte seine Fehler angesehen und würde dieselben nicht zweimal machen. Und er begann auch gleich damit sie zu verbessern.
Seine Schwarzen Augen lagen auf den muskelösen Shinobi. Tidus nahm die Hände aus den taschen seines Pullis nur um sie dann in die taschen seiner Hosen zu stecken. Ihn sollten si ealso vor einen Anbu beschützen. Und das eine halbe Stunde. Das könnte schwerer werden als es sich anhörte. Immerhin waren sie nur drei genin und der Feind ein Anbu. Aber sowas wie "nur Genin" kannte Tidus nicht. Er wusste wie er seine Kräfte einsetzen kann und aiuch wie er die Kräfte seiner Teammitglieder geschickt unterstützen kann. Sein Gehirn plante sofort als er die Aufgabe hörte. Er nahm jede Information auf. Auch die Frage Trons. Sie sagte ihm sogar viel. Wahrscheinlich hatte er schon davor sein Chakra verbraucht und hatte jetzt nur kleine Mengen. Also schied dieser als ninjutsuka aus. Zum Glück konnte dieser Taijutsu wozu man eigentlich kein Chakra brauchte. Dann blickte er zu Sato. Dieser konnte zwar ein wenig Genjutsu aber effektiver wäre er im Tajutsu. Also war mit Tron an der Front. und Tidus selbst würde die beiden mit seinem Ninjutsu unterstützen und den Feind so weit wie möglich vom Ziel halten. Nun musste er sich nur überlegen wer wo steht. Ein Dreieck um den Sensei wäre die schlauste Methode. Tidus würde nur ein zwei Meter bei m Ziel stehen und die anderen beiden etwas weiter entfernt. Perfekt. Was besseres fiel ihm nicht ein.
Mit einem Plan in der tasche schritt er auf seinen Sensei zu und blieb vor ihm stehen. Blickte ihn mit seinen glanzlosen schwarzen Augen an. Eine kurze Stille nahm den Platz ein bis Tidus diese brach.
"Was sind ihre Stärken und Schwächen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   So Nov 28, 2010 8:09 am

Soki musste zucken als sein Vater der Wort ergriff. So harsch und kalt wie jetzt zeigte sich der Mann selten, besonders vor seinem Sohn. Vielleicht war das die erschreckende Tatsache? Er würde keinen von ihnen schonen, im Gegenteil, wenn es nötig war würde er sie sogar ins Krankenhaus befördern, wahrscheinlich mit einem Einweg Ticket ohne Freilassschein. Eine höllische Vorstellung, doch Soki musste das akzeptieren, denn wie sein Vater schon sagte: jetzt würden sie nichtmehr Shinobi spielen, sondern wären welche, kein Spaß mehr, sondern bitterer Ernst. In Gedanken versunken achtete der Junge nichtmehr auf seine Umgenung, sondern malte sich das Team in Aktion aus... Sie waren wirklich ein breit gefächertes Team... und würden sogar als solches Arbeiten müssen, wenn nicht, würden sie allesamt die Akademie wiederholen. Schwer schluckend sah Soki auf und bemerkte, dass Tron bereits das Wort ergriffen hatte. Kämpfen? Wo? WANN? Jetzt?! Ohne den Zusammenhang wirklich zu verstehen aktivierte Soki seine Sharingan und griff wieder instinktiv zum Schwert. Und auch Tidus schien irgendetwas vor zu haben... Aber gerade als Soki fragen wollte, was die Stärken seines Vaters waren, kam ihm Tidus zuvor. Gedankenlesen? Sowas schien es wohl zu geben, ganz nach dem Sprichwort "Zwei Deppen ein Gedanke"! Nun hieß es wieder abwarten was Yuzai antworten würde.



Immernoch sah Yuzai auf sein Team. Die Kinder schienen gemischter Gefühle zu sein. Soki freute sich sowieso nicht wenn man ihn kritisierte, Tidus selbst... Nun der schien sich nicht ganz sicher zu sein... auch gut! Aber Tron... er schien sichtlich unbegeistert davon zu sein. Auf ihm blieb Yuzais Blick letztlich auch haften. "Dieser leblose Blick... Gerade erst aus dem Ei gehüpft, jetzt schon so tun als wäre er geflogen und dann wieder abgestürzt... er ist nicht besser wie seine Eltern... Glücklicherweise kenne ich genug Dinge um ihn zu bessern..." Was er nicht weiter dachte: seine Methoden waren radikal! Würden sie diesen Test bestehen, würden sie lernen was es hieße als Team zusammen zu sein, denn Yuzai hatte bereits einen Plan, wie er alle drei Genin näher bringen würde... das war der einzige Vorteil an Waisen... Aber egal, er konnte nicht schon die Zukunft beanspruchen wenn die Gegenwart diese Zukunft gefährdete. Und das tat die Gegenwart derzeit sehr stark. Vorallem tat die Gegenwart es derzeit vollkommen ohne Gnade, ganz so, wie Yuzai es mit seinen Schülern tat. Ein unheilvolles Tun würde sie alle bald erwarten, würden sie den Test bestehen. Dann würde für sie wahrlich das Leben so beginnen, als würden sie Gegen eine Wand laufen und nicht hingucken. So abrupt wie sie bei sowas stoppen würden, so abrupt würde er sie ins kalte Wasser werfen. Nur so lernten sie zu schwimmen.
Als Tron dann das Wort ergriff und, egal ob absichtlich oder nicht, das Wort Sensei betonte, zog Yuzai hinter seiner Brille leicht eine Augenbraue Hoch. Er hatte ihn also Sensei genannt? Dann hätte er jetzt den Pakt unterzeichnet, würden sie den Test meistern. Und loslassen würde Yuzai ihn nun nichtmehr, denn die Leine war gespannt und Tron der Hund, der am weitesten von seinem Sensei entfernt stand. Leicht lächelnd griff der Mann in eine tasche und sprach dabei die Antwort auf Trons Frage. "Dann hast du dich unzureichend gewappnet. Ich sagte ihr sollt eure gesamte Ausrüstung mitbringen... und zu einem vorbereiteten Ninja, der nach rache aus ist, sollte auch Energiemittel gehören... Dein Training vorher mag hart gewesen sein, wenn du dein ganzes Chakra aufgebraucht hast, aber jetzt benötigst du weit mehr Chakra... dswegen nimm dies..." Während er sprach hatte er eine Schriftrolle hervor gezogen und leicht geöffnet, ehe er die linke Hand zum halten nutzte und mit der Rechten ein Siegel berührte, in dem Werkzeuge versiegelt waren. Und prommt erschien eine kleine, dunkle Kugel, welche die Kinder aus dem Unterricht nicht kennen sollten, denn sie gehörte nicht zur Grundausbildung der Akademisten, war aber dennoch ab und an kurz im Unterricht Thema. Man nannte sie ganz liebevoll Hyorogan oder auch Soldatenpille und Nahrungspille. Mit einem Ruck flog die Droge zu Tron, genau so, dass dieser die Waffe ohne probleme auffangen konnte.
Und direckt darauf begann auch Tidus ewtas zu Fragen. Immerhin, er verstand schnell und Tron... nun da war es wohl eher eigenes Interesse als Teamgeist. Mit einem gelassenen Handschwung erzeugte der Mann leichte Flammen, umgeben von einem Gefängniss aus Wind. "Wie du unweigerlich feststellen musstest Tidus... sind Wind und Feuer meine Elemente, welche ich auch vollends nutze... Deswegen sollte klar sein das ich Ninjutsu verwende... mein leben lang aber hab ich das Taijutsu trainiert, welches immernoch meine höchste Kunst ist... und dann das Genjustu... man hat mich euch zugeteilt, weil kein anderer ein solches Arsenal an Fähigkeiten hat. Rikimaru senju mag zwar kämpferisch mit mir auf einer höhe sein, Statistisch gesehen hab ich aber alle Vorteile die man nutzen kann... Auch wenn zu sagen ist das Genjutsu für mich nur mit meinem Sharingan nutzbar ist... Was Rikimaru und mich wieder auf ein Niveau setzt... nichtsdestotrotz kann ich euch alle etwas lehren... Dazu sei gesagt, dass ich auch Mittel besitze, um euch allesamt zu meinen willigen Sklaven zu machen oder aber euch gegen euch selbst kämpfen zu lassen... Das werdet ihr aber früh genug erfahren und sehen... Das einzige was ich euch nur spärlich beibringen kann ist der Waffenkampf, ich hab mich nie damit abgegeben meine Gegner aus großer Distanz zu erledigen..." Wohl wahr, er war eine Kampfmaschine, nur von Rikimaru selbst noch zu bezwingen, welcher ein genauso monströses Arsenal an Waffen besaß. Dann aber blicke er auf die Uhr, welche man von hier aus immernoch sehen konnte, ehe er nocheinmal etwas sprach. "Macht euch bereit... er ist gleich da... jetzt zu den Kampfregeln... wie eben erwähnt müsst ihr mich als simulierten Klienten decken, der Anbu darf keine Möglichkeit bekommen mich gefangen zu nehmen... ich selbst werde mich nicht zur Wehr setzen, lediglich bewegen und versuchen selbst auszuweichen... Eure Aufgabe ist es mich entweder die 30 Minuten zu schützen oder aber innerhalb dieses Zeitraums den Anbu zu besiegen... Und nochetwas: Keine Sharingan! ich möchte eure bereitschaft sehen die ihr besitzt, ohne eure in den Schoß gelegten Kräfte..." Das war das Startzeichen für die Kinder, sobald Nami da war, würde der Kampf beginnen. Was er den kleinen Genin vorenthielt: Nami war keine richtige Anbu und schon garnicht auf dem Niveau eines solchen, sodnern ein Lehrling der Anbu. Sie würden es aber nie gesagt bekommen, denn sie sollten die Früchte ihres Trainings, welches Yuzai ihnen geben würde, erst dann zu spüren bekommen, wenn es so weit war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   So Nov 28, 2010 8:26 am

cf: Nudelsuppenstand

Wie lange hatte sie eigentlich geschlafen? Nicht lange, aber auch nur wegen dieser Eule. Wer hätte gedacht das Yuzai sie mal brauchte oder war kein Anderer vorhanden da er immer jeden wegschickte? Egal sie würde es eher interessieren wo der alte Mann und Gärtner aus Otogakure war. Müsste sie ihn eben noch suchen gehen.
Viel interessanter war doch wieso sie sich Anbu Kleidung anziehen musste, die gefiel ihr sowas von gar nicht. Vielleicht sollte sie diese Ausbildung doch nicht zu Ende bringen, viel gebracht hatte sie auch noch nicht. Und jemanden etwas davon sagen durfte sie sowieso nicht, hatte also keinen großen Nutzen um Respekt zu ernten. Selbst die Maske störte bei der Sicht zumindest am Anfang. Vielleicht möchte mich Yuzai nur testen……ach ich weiß nicht, es muss doch einen Grund geben…einen den ich auch glauben kann… oder sie war einfach nur wieder der Depp der die drecksarbeit erledigen durfte. Wobei sie nicht einmal dafür Zeit hätte, immerhin musste sie sich bald mit dem Hokagen treffen. Aber wie sollte sie eigentlich auftauchen? Mit dem Skateboard? Nein das passte nicht ganz ins Bild eines Anbu. Irgendwie unreif und zu Kindisch, dabei sie eigentlich noch ein Kind war mit 15 Jahren oder? Also kein Skateboard, dass hatte sie sowieso schon versiegelt.
Durch den Boden vielleicht und dann erschrecken? Das wäre spaßig, könnte aber auch voll in die Hose gehen, nicht nur das sie geschlagen werden konnte, nein dann wüsste jeder was für ein Element sie hätte. Zumindest eines, kann man sich nicht leisten wenn sie kämpfen sollte. Einfach mit Shunshin no Jutsu? Das war langweilig aber warum sollte man sich Gedanken darüber machen wie man auftritt? Der erste Eindruck, toll, vielleicht sollte der erste Eindruck negativ sein, lasch einfach nur lahm. Ich habe so das Gefühl alles zu bereuen was ich in den nächsten stunden machen werde…ich hätte im Bett bleiben sollen… mit einem recht genervten Gemüt huschte sie noch etwas schneller über die Dächer Konohas und auch nun über die Bäume.
Und ja da konnte sie schon 4 Leute erkennen. Das mussten sie wohl sein. Für einen großen Auftritt war also doch keine Zeit mehr. Hm sollte sie Yuzai vielleicht erschrecken, immerhin hatte sie noch diese Knallfrösche in der Hosentasche. Aber nein dann wäre er sicherlich stink sauer und es würde wirklich ein dämlicher erster Eindruck gegenüber den Knirpsen sein, die vielleicht nur ein Jahr jünger sind als sie. Stimmt sie werden nicht gerade jünger als ich sein oder? Irgendwie peinlich…für sie…nicht wahr? Damit kann ich mich anfreunden und schon lächelte sie leicht unter ihrer Maske. Peinlich wäre es nur wenn sie besiegt werden würde von diesen 3 kleinen Wichten, ja sie benannte alle unter 15 mit Wicht, Knirpsen oder dergleichen. Vielleicht weil sie froh war schon 15 zu sein.
Nun stoppte sie auch schon, versteckt hinter einen der großen Äste eines doch recht wuchernden Blätterbaumes. Also wie sollte sie erscheinen? Kindisch, dann würde sie keiner ernst nehmen, hieße also wenn es zu einem Kampf kommen sollte oder dergleichen, denn was machte man sonst mit genins Chuunins?! Dann würden sie nicht so sehr aufpassen, würden es vielleicht lächerlich finden. Würde es ein gelungener und beängstigender Auftritt werden, so würden sie sich mehr Mühe geben als sie es selbst tun würde. Was wiederum dem Image schaden würde. Und da sie gerne falsch Auftritt war für sie recht normal. Aber gut. Shunshin no jutsu würde reichen, vollkommen. Und schon verbrannte sie leicht, bis sie ganz weg war. Wie un originell….Schande man
Sekunden später tauchte sie in Flammen neben dem kleinen Grüppchen und Yuzai auf. Ja recht gelangweilt vond er haltung her aber dennoch mit einem Lächeln auf dem gesicht das keiner sehen konnte. Sollte sie nun etwas sagen? Stille. Naja gut eine Begrüßung wäre schon nett, somit kratzte sie sich kurz am Hinterkopf hob ihre Hand und winkte kurz. Guten Morgen. Hmmmm machen wir jetzt Frühsport? Eigentlich würde ich jetzt noch schlafen…….wäre nicht eine Eule gegen mein Fenster geflogen……blödes Vieh……. das war wirklich unpassend zumal die stimme noch leicht müde klang, genervt und vor allem noch recht jung. aber gut sie war jung und ein Mädchen. Nun stellte sie sich wieder gerade hin, naja zumindest locker. Sah kurz zu Yuzai hinüber um zu sehen wie er wohl reagieren würde und dann zu den kleinen Quälgeistern. Naja also die schienen nicht happy zu sein und Yuzai? Der war doch nie happy, vielleicht war er es auch gewohnt nicht so begrüßt zu werden? Und nein sie konnte es nicht unterdrücken sie musste gähnen. Gut man sah es nicht aber man konnte es hören, außerdem streckte sie sich gleich danach und kratzte sich leicht verschämt wieder am Hinterkopf. Würde sicherlich interessant werden und hoffentlich nahm Yuzai ihr ganzes Getue nicht zu ernst. Das mit dem Kommentar der Eule tat ihr jetzt schon leid. Naja sie machte sich schon einmal bereit, zumindest soweit das sie jeder Attacke ausweichen könnte.

out: Hab Anbu klamotten, also auch Ausrüstung an und dabei xD Maske hab ich auch auf, man kann iwie nur die Haare erkennen xD woltle ich nur mal so sagen xD viel spaß xP
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   So Nov 28, 2010 9:31 am

Tron war eigentlich nur so ruhig, weil er wartete. Er wartete darauf, dass sein Sensei endlich den Mund auf machte und ihm die Antwort gab, die er hören wollte. Seine Augen waren fest auf ihn gerichtet. Yuzai antwortete nicht gleich. Tidus hatte es geschafft seine Frage vorher zu stellen. Stärken und Schwächen. Tron war es sichtlich egal was sein Sensei konnte. Was würde ihm das schon nützen? Sein Sensei würde ja nicht kämpfen oder dergleichen. Trons Miene war kalt und ja - ausdruckslos in gewisser Weise. Nichts hatte sich nach den Ansprachen des Uchihas geändert. Nicht ein Zucken. Soki, der keinen Muchs von sich gab wurde von Tron erst gar nicht wirklich beachtet. Warum auch? Er war der Sohn eines Senseis, den er schon gar nicht erst mochte. Tron verweilte an Ort und Stelle, wartete geduldig.
Eine Eigenschaft, die man nicht von jedem voraussetzen konnte. Tron sah schließlich den Blick seines Senseis auf ihm ruhen. Schließlich erhob Yuzai seine Stimme und sprach. Tron lauschte den Worten ganz genau, auch wenn er nicht wirklich danach aussah. Er hatte sich also unzureichend gewappnet? Woher sollte er auch wissen, als er trainiert hatte, dass er heute noch so etwas machen musste? Tron sah man fast schon seine Entrüstung an, doch er schwieg weiterhin. Und wie er seine ganze Ausrüstung dabei hatte. Trons Muskeln spannten sich unweigerlich. Wie er diesen Mann verabscheute. Aber das tat er ja so oder so bei allen Personen. Niemand war ihm wichtig. Das war ja auch anders herum genauso der Fall. Er war niemandem wichtig. Aber wie es Yuzai schon sagte: Tron war nach Rache aus. Tron gab es nicht gerne zu, aber in dem Fall hatte sein Sensei schon Recht.
Doch als er schließlich meinte, dass er mehr Chakra brauchte, zuckten kurz Trons Augenbrauen. Doch noch ehe er irgendein Wort sagen konnte, meinte Yuzai, er solle was nehmen. Und von einen auf den anderen Moment warf ihm sein Sensei eine dunkle kleine Kugel entgegen, die er zuvor aus einer Schriftrolle entsiegelt hatte. Sie flog direkt auf ihn zu und mit einer sehr guten Reaktion, schnellte seine Hand hervor und er fing die Kugel mit zwei Fingern, genau vor seinem Gesicht. Trons Blick ruhte noch kurz auf dem Gesich Yuzais, ehe er sich die Kugel anschaute. Da Tron im Unterricht so gut wie nie geschlafen hatte, wusste er sehr wohl um was es sich hierbei handelte. Man hatte die Nahrungspille zwar nie richtig im Unterricht als Thema behandelt, dennoch hatte man sie erwähnt und er hatte sich dies auch gemerkt.
Tron wusste, was diese Pillen machen konnten. Sie gaben einem das Chakra wieder. Bzw heizten den Körper so an, dass er innerhalb von ein paar Sekunden sein komplettes Chakra wieder hergestellt hatte. Doch nicht nur das. Man besaß automatisch sogar noch ein wenig mehr Chakra als man herstellen konnte, wodurch es dazu führte, dass man sich sogar ein wenig stärker fühlte. Für Genin eigentlich keine gute Sache, da sie sich gut und gerne daran gewöhnen würden, doch bei Tron war es anders. Er wusste wie man so etwas Hand haben musste. Schweigend und ohne viele Worte zu verlieren schob er sich die Nahrungspille in den Mund und kaute sie. Sofort spürte Tron einen großen Kraftschub und er spürte, wie sein ganzes Chakra wieder da war. Wie neu konnte man sich fühlen. Tron lächelte nicht. Er gab auch keinen Ton von sich. Doch sein Blick war fester geworden. Jetzt hatte er wieder die Kraft Ninjutsu ausführen zu können und war wieder für den Kampf in der Position eines Ninjutsukas.
Doch....wie Tidus im Stillen sich einen Plan gemacht hatte, würde Tron wohl hauptsächlich erstmal mit Taijutsu kämpfen. Schon allein, weil er sein neues Chakra nicht so schnell verlieren wollte. Auch er hörte bei den Worten Yuzais, die an Tiuds gewandt waren, zu. Doch er zeigte kein Interesse. Und wieder erwähnte er ihren Auftrag. Ob sich Tron dran halten würde? Man würde es sehen. Vor allem aber: er durfte sein Sharingan nicht benutzen. Tron war es recht egal, denn er kämpfte nicht oft mit Sharingan. Zwar beherrschte er es, dennoch war es ihm lieb das nicht viele wussten, was er wirklich damit konnte. Und das war wohl auch das Startzeichen. Der Anbu würde bald kommen. Trons Muskeln manifestierten sich und waren gespannt. Sein Sensei wollte einen Kampf? Den konnte er haben. Tron würde nicht zulassen, dass man ihn für dumm oder schwach hielt. Und damit hatte er wohl auch den letzten Rest seines "ich gehe jetzt"-Plans verworfen. Stille legte sich um sie. Nur der Wind hauchte über ihren Platz.
Tron war bereit. Tron fing an seine Umgebung zu mustern. Noch keiner von den Dreien hatte gesehen wie er kämpfte, war er doch immer alleine und trainierte. Trons Augen huschten von allen Plätzen hin und her, speicherten jede kleine Information. Kein Sharingan also. Dann würde er auf die genaue Zielsicherheit nicht setzen können. Doch um Schnelligkeit würde es bei einem Anbu sicherlich gehen. Genau und schnell. Tron hatte schon einen kleinen Plan. Und dann passierte es. In Flammen tauchte jemand vor ihnen auf. Die Maske vor dem Gesicht und die eindeutige Kleidung eines Anbu. Die Stimme jedoch, die ertönte, war eindeutig weiblich. Sie sprach, doch Tron war schon bereit. Als sie sich schließlich bereit zum Kampf machte, hatte Tron bereits begonnen. Er benutzte sofort das Shunshin no Jutsu und war innerhalb von Sekunden hinter ihr. Was hatte Yuzai gesagt? Man musste sofort reagieren, wenn der Feind in Sicht war? Oder so ähnlich? Und da dieser bereits den Start angekündigt hatte, nahm sich Tron auch gleich den ersten Schlag. Erstmal testen, was der Gegner so drauf hatte.
Und man ging ja auch davon aus, dass ein Anbu extrem gut war. Dennoch. Man konnte nie sicher genug sein. Als Tron sofort hinter ihr war, als sie das letzte Wort gesprochen hatte, griff er an. Dainamikku Akushon Eine Technik, die den Gegner mit Tritten und Schlägen mit atemberaubender Geschwindigkeit in die Enge treiben sollte. Eindeutig Taijutsu auf dem D-Rang. Das war erstmal der Anfang. Tron gab ihr keine Chance direkt auszuweichen. Sie würde sich verteidigen müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mo Nov 29, 2010 3:52 am

Noch bevor auf seine Frage reagiert wurde wurde Trons Frage beantwortet. Er hatte diesen bereits als einen eingestuft der mit Tai kämpfen würde doch anschenend hätten sie wieder einen Vorteil bekommen. Er kannte die Sache die er von Yuzai erhielt. Eine kleine Kugel mit der man erneut kraft bekommt. Sie gehörten zwar nicht zu den Grundausrüstungen eines Shinobis aber sie haben sie öfters besprochen. Damit war tron wieder stark genug um auch wirklich hilfreich zu sein Doch trotzdem leiß Tidus ihn immernoch als Taijutsuka. Dies war anfangs besser so. Während des Kampfes würde er die Strategie schon anpassen.
Tidus blick verweilte kurz auf Tron ehe er dann wieder zu seinem Sensei hinsah. Dieser gab ihm schon eine Zusammenfassung seiner Kräfte und Tidus nickte nur leicht um zu zeigen das er es erfasst hatte. Tidus drehte sich weg als er plötzlich eine Flamme aus dem Blickwinkel sah. Sofort sprang er vor seinem Klienten um zu zeigen das die Sache losging und er ihn schützen würde. Sofort schossen ihn einige Gedanken in den Kopf. Warum war der Anbu einfach so aufgetaucht? Vielleicht war das auch nur ein Doppelgänger. Aber vielleicht auch nicht. Er sah sich kurz um und erblickte nichts verdächtgiges. Der Stime entnahm er das es ein Mädchen war aber das änderte nichts an der tatsache das sie ein Anbu war.
Und es ging auch sofort los. Tron übernahm gleich einen testangriffl Er ging normalerweise anders ran an die Sache aber sie waren nun ein team. Er konnte in Ruhe analysieren während die anderen ihn beschäftigten. Immerhin war Angriff die beste verteidigung. Zumindestens hier. Er schärfte seine Sinne und wartete auf die Reaktion des Anbus.
Ohne zu Soki zu blicken sagte er.
"Soki wir sind ein team. Hilf ihm.!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Di Nov 30, 2010 9:00 am

Es würde also gleich losgehen. Auf Trons Frage hin warf Yuzai seinem Schüler eine Hyorogan bei. Natürlich kannte Soki dieses Ding. schnellere Chakraregenerierung, so dass man drei Tage und drei Nächte durchkämpfen konnte, so hieß es zumindest. Es war aber mit Sicherheit reiner Humbuck, selbst ein Jinchuriki konnte nicht so lange kämpfen, dann aber jemand mit einer solchen Pille? Hah, das würde er sehen wollen. Als Tidus Frage aber dann beantwortet wurde, hörte Soki definitiv zu. Er kannte die Stärke seiner Eltern, zumindest im Kampf, aber dort sah man ja nie alle. Daher war es umso interessanter jetzt das ganze zu hören... und es war echt eine Menge. Mehr als das was er kannte... Das sein Vater in Tai und Ninjutsu gut war, wusste er, aber direckt auch in den Genjutsus? Unlaublich! So langsam bekam er das Gefühl, dass sein Vater unaufhaltsam sei. Aber bevor sie irgendwie weiter sprechen konnten kam auch schon der Anbu. Oder hieß es die Anbu wenn es eine Kunoichi war? Naja, keine zeit darüber nachzudenken, denn Tron griff direckt an und auch Tidus ging in Kampfstellung und wies Soki an, anzugreifen. "Hai!" Ja, sie waren ein team, also würden sie auch als solches agieren müssen. Sofort lief der Junge los, schnallte sich sein Zweihandschwert auf den Rücken und Sprang in die Luft. Dabei versuchte er sich einmal um die eigene Achse zu drehen und sein Konoha Reppuu in der Luft einzusetzen. Blieb nur die Frage ob das gut ging...



Yuzai sah zu Tron, welcher die Pille ohne Probleme auffing. Und das in einem für sein Alter doch recht präzisen Manöver... mit Zwei Fingern. Doch noch bevor er irgendetwas denken konnte, kam bereits jemand dazwischen... nami hatte den Weg hierher also endlich gefunden, perfekt, dann konnte es nun losgehen! Auch wenn er ihren spöttischen Satz gegenüber seiner Eule sehr zum schlechten für Nami aufnahm... aber das musste ersteinmal warten, denn Tron, Soki und Tidus hatten definitiv gelernt. Sofort ergriffen sie die offensive und stürzten sich auf Nami, zumindest die beiden uchiha Jungs, denn Tidus tat seiner akte alle Ehre: Er blieb hinten und versuchte seine 0815 Strategien zu fertigen, während er einem Angriff imaginären Feuers entgegen sprang. Der ältere Mann tat es seinem Schüler gleich, wobei er im Sprung seine Brille festhielt und höher schob. Das hatte den besonderen Effekt, dass die Augen nun vollkommen abgedunkelt waren. Und das war auch Sinn und Zweck der Sache, denn er aktivierte unter seiner Brille das Sharingan und wirkte sofort auf Nami ein Genjutsus, welches ihr nicht schaden würde, aber ihr erläutern würde was sie machen sollte.
Ein riesiger Trainingsplatz, gefüllt von einem kleinen Grüppchen, in dessen Mitte ein in rot gekleideter Mann stand. Rings um ihn drei kleine Genin, die frisch aus der Akademie kamen. Das schwarze Haar des älteren mannes, vermutlich Jonin, wehte leicht im Wind, während auch der Zopf sich dem anschloß. "Nun zu eurer dritten prüfung. Gleich kommt ein Anbu, gegen den ihr kämpfen sollt. Dabei ist euer Ziel nicht das besiegen des Anbus, sondern das Abhalten des Anbus. Ihr sollt ihn nämlich davon abhalten, mich zu fangen. Und das eine ganze halbe Stunde lang. Meint ihr, ihr schafft das?" Vermutlich taten sie es, denn die drei Shinobi nickten nur. Yuzai hingegen lächelte und blickte alle drei aus seinen schwarzen Augen heraus an. Keine Brille, keine Narbe, keine Sakeflasche die ihn zierte. Nami würde dort einen völlig anderen Yuzai sehen, einen, der sein Schwert noch den ganzen Tag in den Händen mit sich trug, den Yuzai, wie er in seiner jüngsten Zeit war. Dann verschwamm das Bild und der Platz wich der Realität.
Kurz zuckte Yuzais Auge unter der Brille, unkenntlich für die Kinder, aber dennoch zuckt es. Nami war schlau genug zu wissen was sie jetzt tun sollte. Sie war zwar respektlos, aber sicher nicht dumm... hoffendlich hoffte er es auf den Kampf bezogen. Und noch ehe einer der Jungs einen Blick unter seine Brille werfen konnte waren die Sharingan wieder weg. Um Nami auszuweichen und sie auszuspielen brauchte er keine Sharingan. Nun begann der wahre Kampf! Jeder von ihnen sollte zeigen was er konnte... Und ejder würde zeigen was er konnte, nur... würden sie das auch gemeinsam machen? sie würden es sehen!



[Out: So ab jetzt wildes durcheinander! Ich achte auf eure postings und lasse yuzai ersteinmal wegfallen, da er vorerst, ausser ausweichen und beobachten nichts macht, sprich ich poste ab jetzt primär nur mit Soki! Viel Glück, meine Padawane!]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Di Nov 30, 2010 9:19 am

Toll das jeder mit ihr redete und hallo sagen konnte. Nein da wurde man auch schon angegriffen und dann auch noch von Kerlen die meinten sie müssten Power geben. Irgendwie erinnerten die zwei sie an sich selbst. Naja es gab eben Zufälle. Aber nicht nur das die einen attackierten, nein da musste Yuzai auch noch mit nen genjutsu kommen. Aber gut das war doch leicht. Und schon drehte sie sich nach den ersten tritt von Tron, der leider traf, um und versuchte ihn abzuwehren bis der zweite angeflogen kam Gut Knirpse links liegen lassen, Yuzai ne Kopfnuss verpassen und fertig. Was für eine miese Aufgabe…. Hätte sie das gleich gewusst so wäre sie nicht aufgetaucht und hätte sich erst einmal etwas überlegen können.
Aber gut, der Andere kam, dass würde lustig werden. Unter ihrer Maske grinste sie leicht. Die Tritte und schläge von Tron waren kein großes Problem, auch das was nun kommen mochte nicht. Wobei es sie nicht einmal treffen würde. Doton: Shinjuu Zanshu no Jutsu und schon war sie unter der Erde verschwunden. Gut sie hatte noch einen schlag von tron abbekommen, mitten an die Schulter aber es war so als wäre sie von einem harten baseball getroffen worden. Nichts Atemberaubendes. Sicher war nur das die zwei Soki und Tron wohl gleich aufeinander prallen würden. Schade es nicht sehen zu können. Und nun? Boha Yuzai? Nein der würde ausweichen, dumm ist der auch nicht….dann eben der Knirps….wieso hat er mich nicht angegriffen? also einer der nicht einfach so planlos draufhaut oder ein Feigling. Egal wie Nami selbst war nun unter ihn, also tidus und packte ihn an seinen Beinen. Gleich darauf zog er ihn nach unten in den Boden, damit das jutsu überhaupt Sinn ergab und ließ seinen Kopf an der frischen Luft. Sie selbst sprang nun neben ihn hervor aus der Erde und setzte gleich Richtung Yuzai mit einem simplen Faustschlag an.
Wäre egal ob sie nun treffen würde oder nicht, Hauptsache sie war nah dran. Außerdem hatte sie nicht so viel Zeit. Ein Knirps war fast unter der Erde, die anderen zwei würden sich die Köpfe eindreschen und Yuzai? Ein Hüpfer und naja gut……es würde funktionieren auch ohne einen Plan!!!! Immerhin waren es doch nur…Kinder. Durfte sie eigentlich das sharingan benutzen??? Das sie es nicht durfte hatte er nicht gesagt oder? Gut nuns chlug sie ihn also fraglich die faust entgegen.

Out: …….wehe jemand meckert xD ich habs euch doch leicht gemacht xP

Doton: Shinjuu Zanshu no Jutsu
Rang: D
Typ: Unterstützung
Vorraussetzung: Doton
Beschreibung: Der Anwender verschwindet unter der Erdoberfläche und wandert so unbemerkt zum Gegner. dann greift er nach den Füßen des Opfers und zieht jenen unter die Oberfläche, so das nurnoch dessen Kopf herausguckt. So kann der Gefangene nichtmehr fliehen und ist so nahezu allen Angriffen ausgeliefert, wenn er es nicht schafft, sich auf irgendeine Art und Weise selbst zu befreien.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Di Nov 30, 2010 10:11 am


Wie erwartet. Tron hörte den Ruf von Tidus, dass Soki ihm helfen sollte, weil sie ja ein Team waren. Daran konnte Tron nun wiederum nichts rütteln. Selbst dann nicht, wenn er sich dagegen wehrte. Leider hatte er das Los gezogen ausgerechnet in das Team gekommen zu sein. Die Tatsache überhaupt in eines gesteckt zu werden, war schlimm genug. Nun musste er eben das Beste daraus machen, komme was wolle. Der erste Schlag, den er gegen die Anbu machte, hatte sogar gesessen. Anscheinend war der Angriff doch ein wenig zu schnell gewesen oder aber sie hatte es geschickt gemacht, um den anderen Schlägen auszuweichen. Man mochte zwar denken, dass Tron planlos angegriffen hatte, doch dem war nicht so. Bei Weitem nicht. Tron wusste ganz genau, was er da tat. Sie war also geschickt genug einem so schnellen angriff auszuweichen? Gut, sie war auch Anbu, aber dennoch wusste er schon mal das. Tron spürte, während er angriff, wie Soki ebenfalls einen Angriff startete. Er sprang und führte etwas in der Luft aus.
Doch..die Anbu war verschwunden. Tron stoppte augenblicklich. Und da rauschte auch schon Soki an. Tron, der durch das Sharingantraining, welches er immer Nachts machte, seine Schnelligkeit trainiert hatte, wich noch gerade so dem Schlag Sokis aus, der ja eigentlich die Anbu hätte treffen sollen. Doch so schnell war Tron nicht zu besiegen. Er drehte sich blitzschnell um, erkannte im Bruchteil der Sekunden, wie Tidus in die Erde gezogen wurde. Soso. Sie konnte also Doton? Dann wusste Tron, was er machen würde. Chakra leuchtete kurz in seinen Sohlen auf, als er sich herum riss und auf sie zu rannte. Dabei sprang er über Tidus Kopf hinweg und während er in der Luft war, formte er Fingerzeichen. Er wusste, dass Doton gegen Raiton schwach war. Aber gegen Katon? Wer wusste es. Tron war es auf jeden Fall einen Versuch wert. Tron sah, wie die Anbu auf Yuzai zusteuerte. Doch das würde er ihr vermiesen. Trons Gesichtsausdruck war noch immer leer und ausdruckslos. Wie auch nicht?
Mit einem simplen Shunshin no Jutsu "teleportierte" er sich genau vor die Anbu, um Yuzai zu schützen und vollführte erneut ein Taijutsu aus. Konoha Dai Senkou Doch diesmal würde er nur auf einem höheren Niveau kämpfen. Dem C-Rang. Tron wusste, dass er mit dieser kleinen Attacke die Anbu nicht aufhalten konnte. Doch er würde sie hinhalten können. Davon war er zwar weniger überzeugt, aber einen Versuch war es definitiv wert. Doch nachdem er mit seinen Tritt vollführt hatte, drehte er sich um seine eigene Achse und legte seine rechte Hand auf seine Lippen: Housenka no Jutsu und ein paar Sekunden später - diese beiden Techniken hatte er kombiniert - feuerte er Feuerkugeln auf sie ab, nur um sicher zu gehen, sie würde auch einen kleinen Bogen um Yuzai machen.



Konoha Dai Senkou - Great Leaf Light Rotation
Rang: C
Reichweite: Nahkampf
Chakrakosten: -/-
Voraussetzung: Ausbildung in Konoha, hohe Geschwindigkeit
Beschreibung: Nachdem der Anwender auf den Gegner zugestürmt ist (nicht zwingend) vollführt er einen Kick, der den Gegner bei einem Treffer davon wirbelt und ihm im selben Moment ein mittleres Maß an Schaden zufügt.

Housenka no Jutsu
Rang: C
Reichweite: Mittel
Chakrakosten: Gering
Voraussetzung:
Beschreibung: Bei Housenka no Jutsu feuert der Anwender mehrere kleine Feuerbälle aus dem Mund, nachdem man die benötigten Fingerzeichen geformt hat. In den Flammen können Wurfwaffen, wie Kunai und Shuriken als zusätzlicher Überraschungsangriff, versteckt werden.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi Dez 01, 2010 9:35 am

Dieser Kampf wurde spannend werden. Nicht nur weil keiner wusste was der andere konnte. nein weil ihr Gegner ein Anbu war und sie nicht wirklich lange zusammen gekämpft haben. Tidus Augen lagen ruhig auf die Personen vor ihm. Vorallem auf den Anbu. Dieser stand noch immer so wie es vor dem Anfang des Kampfes war. Tron stand hinter ihr und griff sie an mit einem kräftigen Tritt, der sie auch traf, jedoch nicht viel ausmachte. Auch Soki hatte seinem rat ernst genommen und auch angegriffen. Doch dann verschwand der Anbu einfach. War das eine Illusion? Oder ein Ninjutsu. Falls es ein Ninjutsu war musste er eine Schutzmauer aufbauen. Denn Ninjutsu griff meistens direkt an. Tidus konzentrierte sein Chakra und legte eine Raitonschicht um seinem Körper. Und dann kam schon auch der Angriff. Hände packten seine Füße und er sah sofort nach unten. Eine dotonnutzerin also. Interessant. Dann würde sein Raiton gut im Vorteil sein. Aber das interessante würde nun passieren. Sobald sie ihn berührte griff das Raitonchakra um ihn an. Es würde zwar erst paar Sekunden später wirken, da es keine große menge war. Trotzdem würde es ihre Reaktionsgeschwindigkeit und Bewegungen schwächen. Auch eine leichte paralyse war nicht ausgeschlossen.
Tidus wurde trotzdem unter die Erde gezogen sodass nur noch sein Kopf raussah. Rauszukommen war nicht wirklich schwer. Über ihn huschte ein Schatten und er kannte kurz Tron aber hatte keine Zeit drüber nachzudenken. Nun machte er dieselbe Sache wie vorhin beim Anbu nu rmit größeren Mengen. Immerhin war der Boden auch Doton. Die Erde bröckelte langsam und er konnte rausschlüpfen. Erst eine Hand dann die andere und schließlich den ganzen Körper.
Shunshin no Jutsu.
Und sofort stand er wieder vor Yuzai. in der Ausgangsposition in der er war. Und wieder analysierte er weiter. Immerhin hielten die anderen ihn auf Trapp. Er konzentrierte erneut eine Schicht Chakra um ihn. Schutz ging immer vor.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mo Dez 06, 2010 8:07 pm

Flieg, flieg, Vögelchen flieg! Und Soki flog, viel mehr als erwartet. Sein Sprungangriff hätte treffen sollen, aber was erwartete man von einem Anbu? Können! Und genau das zeigte dieser auch. Urplötzlich verschwand Anbu und Soki konnte nichtmehr anhalten, wie auch? Das einzige was ihn hier hätte zum stoppen bringen können wäre ein Wand, mitten im nirgendwo. Die Möglichkeit, dass diese erschien? 100%! Immerhin kämpften sie wohl gegen einen Nutzer des Dotonelements. Und ehe er sich versah rauschte er, nicht ganz so grazil wie ne leuchtende Sternschnuppe, an Tron vorbei. Mit einer unbeholfenen Rolle kam der Junge auf dem Boden auf und landete auf dem Rücken. Ungläubig blinzelnd sah sichd er schwarzhaarige Junge um, ehe er aufsprang und zusah wie die anderen kämpften. Tidus, welcher aus dem Boden kletterte, schien irgendwie nicht gut auf den Anbu zu sprechen zu sein, denn er verschwand augenblicklich wieder, um den Angriff gegen seinen Vater aufzuhalten. Dieser Schritt, um Namis Angriff auszuweichen, mit dem Linken Fuß im Teilkreis zur Seite, wodurch er auf Namis Schußbahn heraus kam. Die Bewegung, sie ähnelte... einem wahren Taijutsuka, einem, der wirkliches Karate konnte. Doch woher sollte Soki wissen das genau dies Yuzais Kampfstil war? Bisher hatte er ja sonst noch nichts davon gesehen!
Aber gut, er konnte nicht länger warten, denn Tron und Tidus waren dort hinten und kämpften um den Schutz Yuzais, also war es an der Zeit auch einzuschreiten. Mit einem rutsch nach hinten, um ein klein wenig Distanz zu bekommen, begann Soki Fingerzeichen zu formen. Augenblicklich floß das Chakra durch seine Hand, sammelte sich dort und strömte dann aus, ehe es Nami erreichte und deren Sinne beeinträchtigte. So wollte er Tron dazu verhelfen die Kombination zu meistern, die er anfing. "Magen • Narakumi no Jutsu" Und nach dem letzten Fingerzeichen begann das Jutsu zu wirken. Blätter sanken vor Namis Augen zu Boden, egal wo sie hin sah. Die Bäumen weinten bitter, so viele waren es. Noch bevor sich die Blätter lichten würden, suchte sich das Genjutsu die erschreckenste Szene für Nami heraus, die in ihrem Kopf war, denn es sollte Nami ablenken, lähmen... verstören! (was diese Szene ist darf Nami sich frei aussuchen, sofern sie den Treffer nicht abbekommt von Tron oder es vorher auflöst, was in der Baumreichen Umgebung aber recht... merkwürdig wäre^^) Es war geschafft, das Jutsu sollte nun Problemlos wirken... das war sein Zeichen! Mit einem griff zur Schnalle löste er die Verbindung zwischen den Enden der Halterung und die Klinge, welche er auf dem Rücken trug, verlor ihren halt. Schnell griff Soki nach dem Griff, lief los und ließ die Schwertscheide genau da liegen wo er eben gestanden hatte, denn er hatte einen kleinen Plan! Unglaublich, aber wahr, er hatte einen PLAN!!! Doof nur das er nicht wusste aus welcher Richtung er die Karte lesen musste... und so nützte ihm der beste Plan nichts. Aber egal, Soki besaß nur eine Taktik: Mit dem Dickschädel durch die noch dickere Wand! Deswegen lief er, mit dem Zweihandschwert in den Händen, auf Nami los, ehe er gute 5 Meter von ihr entfernt stehen blieb und zur Seite Sprang, genau in die Entgegengesetzte Richtung, aus der Tron kam... un durch den Blinden Punkt konnte er Angreiffen und treffen. Deswegen lief er, als er hinter Nami war, auf sie los und zog das Schwert in die Höhe, ehe er, gute 1,5 Meter hinter Nami, stehen blieb und mit dem Schwert von Oben die Wirbelsäule herab schlug, auch wenn nur ein kleiner Teil der Waffe treffen sollte, so würde es dennoch ausreichen um stark zu verwunden... was er jedoch nicht wusste: Anbu trugen Oberkörper Schutz, ähnlich wie es sein Vater tat, daher konnte er nicht ahnen das er nur die Kleidung durchschneiden würde. Aber immerhin, dann wäre ihr Brustschutz weg und offen für weitere Angriffe!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi Dez 08, 2010 6:03 am

Irgendwie war es ihr klar das es nicht klappen würde. Aber das es gleich so schief laufen würde? Das hatte sie sich auch nicht gedacht. Nicht nur das dieser Uchiha Tron wieder auf sie zu sprang und wohl versuchte einen Angriff zu starten. Nein. Selbst der blonde Junge konnte sich aus dem Boden befreien. Blöde Kinder alles mussten sie zerstören nun würde ihr Ziel auch nicht mehr aufgehen. Das ist echt deprimierend… und schon verspürte sie für kurz eine Art Stich durch ihren ganzen Körper. War das etwa Raiton gewesen? Nun gut sie war für kurz abgelenkt und verlor für kurz, als Tron gerade über den blonden Haarbüschel sprang, dass Gleichgewicht. Wankte also leicht zur Seite im Lauf auf Yuzai zu, der aber sowieso auswich mit Leichtigkeit bevor er auch schon wieder vom Blonden Haarbüschel beschütz wurde. Aber jetzt weinten auch noch die Bäume…..oder? Nein was war denn das? Und schon kam es ihr vor als würde die Zeit stehen geblieben sein, kurz sah sie ein recht unangenehmes Spektakel das so gar nicht zu dem Kampf passte….. bis sie einen leichten Schmerz durch ihren Körper spürte.
Tron hatte sie attackiert. Mit einem Tritt, der gerade so ihren linken Arm traf, zwar nicht direckt aber gut dafür recht schmerzhaft, bevor sie auch schon fast auf dem Boden flog und weiter attackiert wurde. Mit Feuerbällen und dem anderen Jungen. Irgendwie alles recht nervig. Das sie aber auch auf sowas herein gefallen war, unfassbar. Das schlimmste dabei war nur, dass sie sich gegenüber Yuzai etwas schämte Ich will gar nicht wissen was der jetzt denkt…. Nach ein paar Sekunden, wie ein kleiner Bruchteil, erwischten sie die Feuerbälle halbwegs und selbst der Junge mit dem Schwert hatte sein Ziel getroffen, mitten hinein eben.
Wenn auch nicht das richtige Ziel, denn schon verpuffte das gewünschte Ziel vor ihren Augen und übrig blieb nur eine kurze weise Rauchwolke. Nun war also keine Nami mehr da. Pech gehabt, Nami selbst musste bei den letzten zwei Angriffen nicht lange überlegen und konnte recht schnell reagieren. Immerhin war sie auf Schnelligkeit trainiert worden. Ein Kage Bushin no Jutsu, da sie doch recht lange halten können und ein Shunshin no Jutsu zum Verschwinden der echten Nami waren da recht hilfreich und doch eigentlich auch perfekt wenn auch recht Chakraverschwenderrisch.
Nami selbst war gut versteckt hinter den Ästen eines Baumes in dessen Krone, wie es eben ein Anbu gelernt bekommen hatte. Im Falle Nami noch gelernt bekommt. Zugegeben sie war leicht überrascht und auch etwas niedergeschlagen. Yuzai hatte nie gesagt das er ausweichen würde und vor allem nicht das die drei so stürmisch sind. Gemeinheit, Frechheit konnte man schon dazu sagen aber nami konnte nur grinsen. Und was nun? Gut. Der eine beschützte Yuzai nur immer, der Andere reagierte alleine, denn bisher hatte er sich nie abgesprochen und auch nicht wirklich auf die Anderen geachtet. Ein Selbstdenker. Und der….der noch nicht wirklich getroffen hatte, wollte wohl einfach dabei sein und griff deshalb immer wieder mit an, was nur dazu führte das er irgendwie für den Anderen im Weg stand richtig? Vielleicht. Wie soll ich das auch einschätzen? Einer kann raiton, der Yuzai beschütz….der Andere Katon….und der kleine? Hat ein Schwert. Zumindest können zwei taijutsu….und einer von Beiden versucht es immer eine Stufe höher mit seinen Jutsus….hält aber auch nicht mal an und überlegt. Vielleicht braucht er es auch nicht…boha das nervt…Yuzai ist mir echt was schuldig danach….nur weil er Clanleader ist heißt das noch lange nicht das ich es gerne mache….für ihn…. da könnte sie auch Geld verdienen oder bekam sie etwas von Yuzai?
Aber gut was nun? Jetzt erst einmal abwarten, wobei das wäre nicht gut dann könnten sie sich etwas ausdenken. Der typ der Yuzai die ganze Zeit beschützte dachte sich sicherlich auch was aus, wieso sonst würde er sich so zurück halten? Egal es acktivierte sich erst einmal ihr Sharingan auf der 2. Tomoe weiter ging es sowieso nicht, doch nun konnte sie noch viel besser reagieren. Perfekt, aber gut erst einmal weiter machen. Abwarten, einen Plan erstellen, wenn sie sich umstellten anfingen zu suchen oder dergleichen. Immerhin wusste nami recht wenig von den dreien unten auf dem Boden. Nur eines konnte sie noch machen um besser analysieren zu können. Hitoku no Jutsu (Technik des Tarnens) Perfekt. Und auf diesen baum würde sie doch sowieso keiner suchen oder? Immerhin sind nicht einmal die Vögel vor ihr weg geflogen und verhielten sich normal, sie müssten doch eigentlich denken das wenn dort wirklich jemand wäre sie weggeflogen wären. Aber gut Nami hielt sich bereit, wenn jeder etwas Neues gemacht hätte dann würde sie reagieren. Jetzt musste doch ein Plan her so doof es auch klang.

Hitoku no Jutsu (Technik des Tarnens)
Art: Genjutsu
Typ: Unterstützung
Vorraussetzung: N/A
Beschreibung: Ein grundlegendes ANBU-Genjutsu, dass den Benutzer und die Umgebung innerhalb eines Meters um ihn herum verändert, damit er sich besser verstecken kann. Zum Beispiel, dass in einer verdunkelten Umgebung die Schatten den Benutzer umhüllen und ihn so vor direkten Blicken schützen. In einer bewaldeten Fläche würde die Technik den Benutzer einfärben um ihn so besser in die Umgebung anzupassen. Des weiteren würde es die Pflanzen um ihn verändern, um ihn besser zu schützen. Man bedenke aber, dass all die Illusionen, und nicht echt sind.


out: Sie ist weg xDDDD pland was xDD aber....springt nicht sos chnell auf einmal auf sie zu...zumal ihr sie nicht seht xP xDDD voll stressig hier^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Dez 11, 2010 5:52 am


Alles schien so perfekt zu sein. Sein Angriff mit dem Tritt blockte ihren Angriff auf Yuzai, der hinter ihm auswich und dem Angriff entging. Auch Tidus kletterte aus dem Loch und stellte sich wieder vor Yuzai. Tron aber hatte ja schon seinen Katonangriff gestartet und feuerte seine Feuerbälle ab. Soki konnte auch noch gerade so ausweichen. Das Feuer traf den Boden es explodierte ein wenig an den Stellen, Staub kam auf und für einen Moment war die Sicht verschwommen. Als sich das Bild jedoch öffnete, war sie verschwunden. Nichts war zu sehen. Suchend sah sich Tron sofort um.
Links nicht....rechts nicht....hinter mir nicht...vor mir nicht.., dachte er und schaute sich um. Die anderen schienen ebenso ratlos wie er zu sein. Er sah zum Boden. Unter mir?, dachte er und kniete sich hin, legte eine Hand auf den Boden. Nein.., dachte er. Dann würde sie ja das Gleiche machen wie vorhin...und mittlerweile wissen wir ja, dass Tidus Raiton hat...das würde keinen Sinn ergeben, da sie ja dann in der Schwachstelle wäre.., dachte er weiter vor sich hin.
Er stand wieder auf und überblickte die Umgebung. Im Moment konnten sie nichts tun. Es würde also ein Überraschungsmoment kommen. Er schwieg. Dann aber sah er kurz zu Soki und Tidus. Ja, Nami hatte ganz Recht wenn sie dachte, dass er nicht nachdenken brauchte. Tron war schlau. Schlauer, als er vielleicht aussah. "Tidus? Konzentrier dich auf dein Raiton, falls die Anbu wieder angreift. Soki...unterstütze Tidus mit deinem Schwert...es kann sein, dass sie einen Überraschungsmoment startet.", sagte Tron und klang dabei wie ein Chuunin. Unbewusst. Er hoffte nur, dass sie ihm folgen würden.
Es bedurfte keiner weiteren Worte, denn so wie Tron die Situation annahm, würde sie bald angreifen müssen. Und sie mussten ihren Sensei schützen. Eins stand fest. Tron, auch wenn er immer meinet er bräuchte niemanden, wollte um nichts in der Welt zurück in die Akademie. Er wollte in diesem Team bleiben. Es war besser als nichts. Seine Augen fixierten die Umgebung. Es war mistig, dass er sein Sharingan nicht benutzten durfte. Denn mit seinem 2.Tomoe Sharingan konnte er mit Leichtigkeit feststellen, wo sie sich befand. Wie dem auch sei. Jetzt war keine Zeit um darüber zu trauern.
Sofort formte er Fingerzeichen und augenblicklich später erschienen zahlreiche Trons um Yuzai und um Tidus und Soki herum. Sie alle sahen gleich aus. Es waren wohl Doppelgänger seiner selbst. Da Tron das Kage Bunshin nicht beherrschte, hatte er nur Nebeldoppelgänger erschaffen. Doch sie sahen so echt aus, dass die Anbu wohl erst mal denken musste, wer der echte war. Leider wusste Tron nicht, dass sie ebenfalls eine Uchiha war und sehen konnte, wer echt und wer nicht war. Doch er versuchte wenigstens etwas, um nicht tatenlos rumzustehen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Dez 11, 2010 8:50 am

Als ging wansinnig schnell vor sich aber Tidus konnte den wirren Angriffen seiner Teamkameraden folgen. Normalerweise mochte er es lieber wenn alles geregelter und geplanter zu ging doch in diesem Moment schien das Wirre der beste Weg zu sein.
Tidus Blick lagen auf dem Anbu. Sie konnte diesem Angriff nur ausweichen, aber dafür musste sie sehr schnell sein. Das heißt das gleich ein Konterangriff kommen konnte,. Er gab noch mehr Acht als vorhin. Aber es überraschte ihn wirklich als sie nicht angriff während seine Teamkameraden wohl jetzt merkten das der Angriff nicht getroffen hatte. Tdius hatte sich bereits umgesehen. Sie war nirgends. Das war klar. Ein Anbu, Meister des tarnens. Wie sollten sie sie also finden. Nein sie wurde zu ihnen kommen doch worauf wartete sie. Er hörte Trons Worten nur leicht zu aber vernahm was er sagte. Er hatte Recht. Tidus und Soki sollten bei Yuzai bleiben. So konnten sie nicht nur ihr Doton abwehren sondern auch direkte Taiangriffe. Nur gab es da ein Problem. Sie konnte sich tarnen. Also jederzeit auftauchen können. Aber sie tats nicht. Das heißt sie wartet auf etwas. Und dann fiel es Tidus ein. Sie wartete darauf das sie etwas planten. Also würde Tidus etwas planen.
Tidus ging ein Schritt vor und sagte fest entschlossen "Nein wir müssen sie suchen. Soki bleibt hier. Ich gehe nach Osten und du nach Westen und wir suchen sie in den Wäldern. Weit kann sie nicht sein." Er warf einen Blick über die Gegend. Sie konnte sich wirklich gut tarnen. So gut das sie sie niemals finden würden weswegen sie sie auch aus ihren Versteck locken müssen. Er ging zu Soki und legte ihm ne Hand auf die Schulter.
"Du bleibst beim Sensei. Du schaffst das. Hab keine Angst vor ihren Doton. Es wird dir nichts anrichten können wenn du schnell genug bist."Er sah nun zu all den Trons die da standen. Er hoffte er würde einfach mitspielen. Immerhin hatte er auch seinen Plan angenommen. Soki blieb bei Yuzai wie er es wollte und Tidus konzentrierte sich auf sein Raiton. immerhin hatte er ne dünne Chakraschicht aus Raiton um sich. Er hatte sein Plan nur verbessert. Er hoffte blos er würde den Plan verstehen. Tron sah nicht wie ein dummer unge aus. Immerhin waren seine Züge die eines Strategen. Und er würde merken das was Tidus msachte normalerweise unpassend war. Er würde merken dass das blos ein plan war um sie rauszulocken damit sie den Überraschungsmoment hatten.
Er schaute Tron mit einem festen Blick in die Augen ehe er an ihm vorbeirannte und in den Wald hinein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Dez 18, 2010 1:38 am

[so hier er angekündigte Zeitsprung^^]

Die Zeit war rasend schnell vergangen. Yuzai hatte es geschafft sich so weit wie nur möglich heraus zu halten, was besonders daran lag, dass sie alle die Spielregeln befolgten. Innerlich musste Yuzai doch etwas lächeln, denn die drei Genin hatten, wenn auch eher unbewusst, den jeweils anderen Akzeptiert und ein Team gebildet, auch wenn Soki und Tron... irgendwie ein merkwürdiges Paar bildeten. Als die beiden Genin gerade zum Angriff ausholten, huschte ein Schatten zwischen die Angriffe die sie ausführen wollten, packte die Genin an Arm und Bein und schleuderte sie aus der der Angriffsbahn, was sie zwar nicht umwerfen sollte, aber immer zum wanken bringen sollte und von Nami fern halten sollte. Eine schwarze Strähne aus dem Gesicht wischend sah der Mann zu Tidus, welchem er nur kurz zunickte. Dann wanderte ein skeptischer Blick zu Tron und Soki. "Ob sie nicht vielleicht irgendwann Rivalen werden...? Sie erinnern stark an das, was ich über Uzumaki Naruto und Uchiha Sasuke gehört hab.." Dennoch lächelte Yuzai kurz und schob seine Brille wieder auf die richtige Position, da sie leicht verrutscht war. "Eure Zeit ist um... Tidus, du hast bestanden, Soki, Tron... ihr auch!" Mit einem knappen Blick über die Schulter sah Yuzai zu Nami, vor welcher er stand. Mit einem skeptischen Blick sah er sie an. Selbst wenn man es durch die Maske nicht sehen konnte, war sie mit Sicherheit erschöpft, denn drei Genin gegen einen Anbu Lehrling auf Chunin niveau war schon anstrengend. Dann jedoch nickte er ihr zu. "Du kannst gehen. Danke für deine Hilfe." Immernoch war seine Stimme monton und zeigte kein Gefühl, aber Nami sollte das Danke dennoch annehmen, mehr würde sie nämlich nicht bekommen.
Als die Anbu dann weg war, verschränkte Yuzai die Arme vor der Brust und sah zu den Genin, welche bereits zu ihm gekommen waren und sich, teilweise sichtlich, freuten. Aber Yuzai hatte bereits andere Pläne mit ihnen, teils einzigartige, die sonst wohlkaum von jemandem angewandt wurden. Erst nachdem die Genin die Aufmerksamkeit ihm widmeten und sich begannen auf ihn und seine Worte zu konzentrieren, begann er zu sprechen. "Das habt ihr gut gemacht... Absofort seit ihr Team 3 von Konoha, auch bekannt unter dem Teamnamen "Team Legendary Guardian" oder schlichtweg "Team Yuzai"... Für heute entlasse ich euch... aber mit einer Aufgabe, die ihr zu regeln habt... da wir bereits späten Nachmittag haben, könnt ihr die Aufgabe nauch morgen ausführen, Morgen habt ihr auch ersteinmal frei.. Nu zu eurer aufgabe: Packt das wichtigste und nötigste von euren Sachen zusammen, also Kleidung, Waffen, Bücher und solches Zeugs, Spielzeug und dergleichen unnötiger Kram bleibt draußen... Morgen Abend will ich euch dann alle im Uchihaviertel sehen! Selbst dich Soki... Da ihr Beide, Tron und Tidus, derzeit ohne Wirkliche Familie lebt werde ich euch zu mir holen, sowohl um das Klima, als auch das Vertrauen untereinander zu stärken.. Bevor ihr euch fragt wohin ihr kommen sollt: Einfach zum Uchiha Viertel, ich komme euch abholen... Und nun geht, ihr seit entlassen für heute..." Ohne auf die Antworten seiner Schüler zu warten, verschwand Yuzai in einem Shunshin aus einem kleinen Wirbel, gespickt mit Flammen. Soki freute sich und hüpfte einmal in die Luft, ehe er kurz zu den beiden anderen Genin sprach und sich dann am Hinterkopf kratzte. "Gut, wir sehen uns dann morgen?! Bis dann Leute!" Auch er verschwand in einem Shunshin, dieses aber war nur aus Blättern und Ästen die Aufwirbelten.

TBC: ???

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa Dez 18, 2010 8:01 am

Es war anstrengend das musste Nami wirklich einmal zugeben, sie hatte sich das ganze viel leichter vorgestellt. Zumal es nur Genin waren, aber es klappte einfach nicht. Deprimierend aber vielleicht lag es daran das sie den Genin nicht weh tun durfte und den zu fangenden ebenso nicht weh tun durfte. Und die Zeit war um sie hatte es nicht geschafft, was Yuzai jetzt wohl denken würde? Sich darüber Gedanken machen wollte sie aber auch nicht. Sie war erschöpft, auch wenn sie es den Anderen nicht hören ließ Yuzai wusste es so oder so. Ihr Sharingan ließ sie verschwinden das hatte auch nicht viel genutzt. Aber er sah skeptisch zu ihr, was hatte er denn? Fraglich blickte sie zurück. Ein danke und weiter nichts????? Sie seufzte kurz Gut, schön das ich helfen konnte….aber Yuzai san…..ich müsste später mit ihnen reden es ist wirklich wichtig. Und es ist so gesehen ihre Pflicht mit mir zu reden…..bis dann…. was er darauf antworten würde war ihr so ziemlich egal. Er hatte dennoch die Pflicht als clanleader der uchiha mit einem anderen uchiha über diverse Probleme zu reden und nami hatte deffinitief eines, wenn nicht shcon mehrere.
Ob sie zu ihm kommen sollte eben so, er könnte doch auch zu ihr kommen. Eigentlich dachte sie sich noch dass er etwas zu sagen hatte, zumal er doch auch beim Hokage war und dieser hielt sicherlich nicht den Mund und hatte ihn alles über ihr frevelhaftes Benehmen gesagt. Würde es da keine Konsequenz geben? Wenn nicht dann wäre dies doch recht merkwürdig. Sie streckte sich kurz und verschwand dann langsam mit ihrem Shunshin no Jutsu vor den Augen Aller die dort standen in einem Meer aus kleineren Flammen. Jetzt hieße es erst einmal nach Hause zu kommen…oder doch noch etwas wichtiges erledigen?

Tbc: Büro des Anbu Taishous
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Di Dez 21, 2010 3:53 am


Wie schnell die Zeit verging hatte Tron gar nicht bemerkt. Er kämpfte verbissen, so gut es ging und das sogar ohne einmal sein eigenes Sharingan zu benutzen. Er war der festen Überzeugung, dass er auch ohne so etwas den Kampf gewinnen konnte. Abgesehen von der Tatsache, dass er es so oder so nicht benutzen durfte. Und so wie die Zeit verging und sich Tron und die anderen in den Kampf hineinsteigerten, merkte Tron gar nicht, wie ein Schatten auf sie zu kam. Dieser zerrte ihn, wie auch die anderen, von der Anbu weg und Tron kam ins Stolpern. Er sah auf und erkannte Yuzei, der den Kampf stoppte. Und dann schaute er zu ihnen und meinte, sie hätten bestanden. Tron sah Yuzei sehr ungläubig an, bevor er nickte und seine Hände in die Hosentaschen steckte. Sie hatten es geschafft. Wenigstens etwas. Tron und auch die anderen sahen fix und fertig aus. Yuzei verabschiedete die Anbu, die darauf hin verschwand und Tron sah wieder zu Yuzai hin. Yuzai sprach noch etwas und klärte alles ab. Tron sagte nichts, geschweigedenn das er irgendwas emotions-mäßiges von sich gab. Nichts.
Er blieb so kalt wie ein Fisch und starrte auf irgendeinen Punkt, als Yuzei geendet hatte. Tron sagte nicht. Jetzt würde er wieder nach Hause gehen. Ein kaltes Gefühl tauchte ihn innerlich ein. Soki sprach etwas, doch Tron sagte nichts mehr. Er drehte sich lediglich um und ging mit langsamen Schritten zum Uchiha-Viertel. Dort wohnte er ja. Sollte ihn Yuzei doch abholen wie er mochte.

tbc - Trons Haus / Uchiha-Viertel
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do Dez 23, 2010 3:08 am

Tidus hatte garnicht bemerkt wie heftig der Kampf von dannen ging. Die Zeit verflog so schnell wie noch nie. Es war ehrlich gesagt schon etwas anstrengend gewesen und Tidus war auser Atem. Aber noch ein letzten Angriff würde er starten....
Oder auch nicht. Ein Schatten huschte über den Blondschopf und hielt ihn fest sodass er seinen Angriff stoppen musste. Noch bevor er überhaupt das Gesicht des Schatten sah stand fest wer ihn aufgehalten hatte. Es war Yuzai. Sein Sensei. Und dieser sagte ihm auch gleich das er bestanden hatte. Die anderen beide natürlich auch.
Tidus lächelte zufrieden. Etwas was man nicht oft sah aber richtig austicken wie die meisten Genin tat er nicht. Er blieb ruhig und das Lächeln verschwand auch wieder so schnell wie es kam. Aber das sollte noch nicht das Highlight des Tages werden. Yuzai teilte ihnen auch noch mit das Tron und Tidus im Uchihaviertel wohnen könnten. Eigentlich war es Tidus egal wo er wohnte aber etwas neugierig war er doch. War er der einzige der als Nicht-Uchiha dort wohnte? Viele Fragen schwirrten ihm im Kopf aber er hielt sich erstmal zurück. Nacheinander gingen alle und auch Tidus blieb nicht mehr lange. Er streckte sich einmal richtig lange und verlies den Trainingsplatz um seine Sachen zu packen und dann sofort zum Uchihaviertel zu gehen um sich umzusehen.

tbc: Uchihaviertel
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trainingsplatz   

Nach oben Nach unten
 
Trainingsplatz
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Rpg Bereich :: Hi no Kuni [Feuerreich] :: Konoha-Gakure-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: