Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tojo Wasserfall

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Tojo Wasserfall   Fr Mai 13, 2011 11:38 pm


Der Wasserfall hat eine Höhe von etwa 30 Metern und ist eine Sehenswürdigkeit für sich.
Auf einem Weg gelangt man hinter die Kaskade, wo es eine ca. 20 Meter tiefe Höhle mit einem kleinen See gibt.
- er eignet sich übrigens perfekt für einen Heiratsantrag -
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Sa Mai 14, 2011 1:20 am

[ts von 3 Tagen]

So hätte es in etwa aussehen können;
Wahrscheinlich haben sie sich zufällig an irgendeinem Ort zur unmöglichen Uhrzeit und unter unmöglichen Umständen kennen gelernt.
Und zwar so; Enttäuscht von einer -"agressiven"- Auseinandersetzung mit Kataro, der ihr schon seit längeren im Magen liegt, hat sie ihre Siebensachen einfach unter den Arm geklemmt und ist wütend und türknallend gegen 4 Uhr morgends aus dem Haus gestürmt. Seelisch verzweifelt, aber doch sonst recht glücklich über ihre spontane Entscheidung, sieht Ayumi bei den Tojo-Wasserfällen eine alte Frau. Weit nach vorne gebeugt, fuchtelt sie mit den Armen Richtung Wasser. Mein Gott, sie wird sich doch nicht umbringen wollen. Ayumi eilt der vermeindlichen Selbstmörderin zu Hilfe, immer noch mit ihren Klamotten unter dem Arm. Hallo, was machen sie da? ruft sie. Die alte Frau murmelt etwas vor sich hin, richtet sich leise stöhnend auf und blickt ihr geradewegs in die Augen...

Peng! Und beide wussten nicht mehr weiter. Klamotten fiehlen zu Boden und die beiden stürzten den Wasserfall herunter. Als die beiden Frauen wieder auftauchten konnten beide sich vor Lachen nicht mehr halten. Das die vermeindliche Selbstmörderin eine begnadete, exzentrische Kunoichi war, die nur auf Kräutersuche war sei hier nur am Rande erwähnt.


Dieses kleine Ereigniss und ein langes ausgedehntes Gespräch der beiden Frauen führte dazu, dass Ayumi als Schülerin der alten Kunoichi in die Lehre ging. Ein ganz bestimmtes Jutsu, dass diese alte Frau wohl bisher als einzigstes beherrschte und die schwarzhaarige Yuki sogleich mit sich zog um den "Katzenboss" wie sie ihn nannte um erlaubniss zu fragen dieses Jutsu ebenfalls erlernen. Wie das Schicksal so mitspielte hatte Ayumi das Glück dieses Jutsu erlernen zu dürfen und da im Moment die Zeit nicht mitspielte, wurde das Training nicht in der Welt der Katzen durchgeführt sondern wurde in der Welt der Shinobi begonnen und es Ayumis Training wahrscheinlich um ein bis zwei Tage verlängern wurde. So begann also das Training in dem Ayumi zu aller erst einmal ihren Geist befreien indem sie meditierte.
So zogen die Tage ins Land in denen Ayumi unterm Wasserfall stand Atemübungen machte und meditierte. Die alte Frau meinte immer sie solle in diesen Momenten wie ein Stein sein, dann würde sie auch die Schmerzen des Wassers ignorieren können und jegliche Ablenkung ebenso. Doch dies war alles leichter gesagt als man hätte vermutet. Die junge Frau ließ sich einfach viel zu leicht Ablenken. Sei es das gezwitscher der Vögel, die Fische im Wasser oder doch nur das rascheln des Windes. Zu allem überfluss machte das harte Wasser das die 30m Weg von oben auf ihren Körper zurück legte es nicht unbedingt besser. Dazu die Gedanken ums Dorf, die Bewohner, ihre Schwester, ihren Hund und schließlich auch Kataro & Dante. Und da war es wieder. Ayumi bekam den nächsten Stein an den Kopf geschmissen und wutentbrannt sprang sie aus ihrer meditierenden Pose auf und kreischte zu der alten Dame neben der sich zwei riesige Katzen platz genommen hatten. Was sollte das denn?! doch die alte Frau grinzte nur und rief zurück "Du sollst wie ein Stein sein hahaha" Beleidigt sezte sich Ayumi wieder auf ihren Stein während das Wasser auf ihn niederprasselte und sie sich weiterhin versuchte zu konzentrieren. Und dann flog der nächste Stein auf Ayumi zu und sie bekam ihn wieder an den Kopf. Doch diesmal zuckte sie nicht. Was hieß sie zuckte nicht? Man sah deutlich wie sich ihre Stirn in Falten legte und sie ihre Zähne knirschte. Es würde wohl noch eine Weile dauern bis sie das erreichen würde, was die Alte Dame da von ihr verlangte.
So vergingen die Stunden bis hin zum Abend und die alte Dame ließ Ayumi alleine. Sie hatte für heute genug trainiert und auch die Katzen waren verschwunden, doch das interessierte die Yuki nicht. Sie ging übers Wasser, zurück an Land und ließ sich dort auf die Knie fallen um dann einen Moment später sich in den Daumen zu beißen und einen Moment später tauchten 3 weiße Wölfe auf. Die Eisprinzessin hatte Sora, sowie seine zwei Söhne Rin & Shun gerufen und Ayumi bat diese für diese Nacht Wache zu halten. So hatte sich die schwarzhaarige mit ihren nassen Körper an das warme Fell von sora geschmigt und war auch nach kurzem sehr schnell eingeschlafen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 16, 2011 4:34 am

Kaum war es hell gewesen, da stand die Alte Dame auch schon wieder vor Ayumi und schmiss diese ins kalte Wasser. Die Frau war weder eingerostet, noch seniel noch irgendetwas das man sonst immer hätte nun denken können und dies gab sie der jungen zu spühren.
Etwas geschockt und mit mindestens einen halben Liter Wasser in ihrem Bauch den sie versehentlich geschluckt hatte, kam sie keuchend und hustend, prustend und krächtzend an die Landoberfläche um mit einem erneuten wütenden Blick die alte Kunoichi anzufunkeln, die nur über beide Ohren grinzte und lauthals Ayumi einen guten morgen wünschte und sie sogleich wieder unter den Wasserfall jagte. Ayumi zog etwas brummend ihre Kleidung bis auf die Unterwäsche aus und schmiss sie Rin zu, der diese sogleich fing und in die Sonne legte. Natürlich waren auch die Wölfe ziemlich ungläubig bei dieser Aktion, doch was sollten sie schon sagen? Wenn Ayumi etwas wollte, dann wollte sie dies auch. Dementsprechend saß sie nun wieder unter dem Wasserfall und sie übte ihr "Stein-Dasein" x]
Auch die Katzen der alten Frau waren wieder aufgetaucht und Ayumis Wölfe verzogen die Nase. Es war bekannt, dass sich die beiden Rassen nicht gerade in die Arme sprangen, sollten sie sich je begegnen und so rief der "Wolf-Boss" Sora der jungen Yuki nur zu Ayu-chan. Wenn du dieses Jutsu erlernt hast wirst du dann auch so widerlich wie eine Katze stinken? und dabei lachte der große Wolf herzlich auf.
Und da war es auch schon wieder. Ein Stein flog auf Ayumi zu und Sora der die Konzentration der jungen Frau getrübt hatte verursachte, dass die Eisprinzessin wieder einen Stein an den Kopf bekam. Sora! kreischte Ayumi, während sich der große Wolf einen ablachte und sein Lachen durch den Wald hallte. Zähne knirschend, atmete die junge Frau einmal tief ein und wieder aus, um dann im nächsten Moment die Augen zu schließen. Die nächsten Minuten vergingen, als dann irgendwann der nächste Stein auf sie zuflog und dieses mal wich Ayumi aus. Es schien, als hätte sie es vorher gesehen, dass der Stein in diesem Moment auf sie zuflog. Doch die alte Kunoichi schien unbeeindruckt, da sie meinte es sei nur Glück gewesen. So wollte sie es noch ein zweites mal versuchen und Ayumi schloss wieder die Augen und dann spührte sie ein ganz bestimmtes Chakra. Das eines Yukis. Und von der Ferne her schreie. Sie riss die Augen auf und in diesem Moment flog wieder ein Stein an ihren Kopf. Schmerzhaft rieb sie sich die Stirn und sprang auf. Es konnte eigentlich nur Dantes Chakra sein. Aber warum kamen aus der Ferne schreie. Sora! rief sie ihm zu und er verstand. Der sich langsam erhob, aus Ayumis Tasche einen Umhang schnappte und mit wenigen Schritten Ayumi eingeholt hatte, die dann auf ihn sprang und dabei war mit ihm wegzurennen. HEEYYYY schrie die alte Kunoichi. Einfach beim Training zu verschwinden ziert sich nicht.. Und die Eisprinzessin schaute nur über die Schulter und rief Ich beeil mich.

tbc: dichter wald.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   So Mai 22, 2011 12:06 am

cf: dichter Wald.

Nach einer ganzen Weile kamen Ayumi und Dante wieder bei den Wasserfällen an. Was hieß wieder? Dante kam ja nicht wieder in dem Sinne. Er war nun das erste mal an diesem Ort. Doch wie das Schicksal so mitspielte war er es nun und die alte Kunoichi, die wütend auf die Eisprinzessin gewartet hatte raste mit einer Geschwindigkeit auf sie zu, dass man meinen könnte, der Teufel persönlich würde nun die eiseskälte der Yukis auftauen wollen. Die alte Dame konnte man in jenem Moment wirklich nur mit dem Teufel selbst beschreiben. Sie schien regelrecht in flammen aufzugehen, ein paar hörner schienen ihr gewachsen worden zu sein und sie schien feuer zu spucken. Die Augen tiefrot. Es fehlte nur noch die tiefe stimme, was dieses unheimiche Bild perfektioniert hätte.
Wie gesagt. Die alte Dame rannte in ihren nicht mehr so jungen Jahren auf Ayumi zu, rammte die junge Frau in die Seite sodass Ayumi einige meter übers Wasser zu fliegen schien und dann das laute klatschen hörte als Ayumi ins Wasser fiehl. Nicht das Ayumi nicht hätte ausweichen können, aber es war nichts neues, dass Ayumi gern mal die konzentration verlor, wenn ein geliebter Mensch vor ihr stand. Vielleicht gab es auch gerade aus diesem grund so wenig geliebte menschen in Ayumis leben. Man wusste ja nie. Oder es war einfach die tatsache, dass die junge Frau einfach so eine ungemütliche Persönlichkeit besaß, dass man sie mied. Die alte Dame hatte sofort wieder abstand eingenommen und betrachtete den Mann der zuvor noch neben der jungen schwarzhaarigen stand, die wieder auftauchte und zu husten begann. Darf man vorstellen Dante? Mein Sensei mit dem ich trainiere. im Hintergrund hörte man gleich wieder die Wölfe von Ayumi losprusten und loslachen, dass Ayumi schon wieder ins wasser geschmissen wurde und ein unfreiwilliges Bad nehmen durfte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 4:44 am

"Ein altes kleines Biest" war Dantes erster Eindruck als er die Late erblickte die auf die auf die Yukis zuraste und Ayumi später unschön ins Wasser beförderte. Nach der kurzen Vorstellung und das Gelächter der Tiere schritt Dante langsam auf die Frau zu und stellte sich mit seinen 1.92 vor sie. Dabei musste er grinsen den sie war doch noch ein Stück kleiner als er sie zuvor eingeschätzt hatte. Freut mich sie kennen zu lernen Milady. und verbeugte sich leicht. Schon folgte eine Kehrtwendung in Blickrichtung See. Und genau dort ging der Yuki auch ohne ein weiteres Wort zu sagen hin. Kümmern sie sich nicht um mich ich werde nur als Zuschauer dienen. sprach der Mann ohne sich umzudrehen und betrat gleichzeitig den See. Leicht strich er mit seinem linken Zeigefinger über die Wasseroberfläche und baute sich dadurch einen Weg aus Eis, bis er die Mitte erreicht hatte. Dort beschwörte er kurz sein Mannen Yuki und tauchte dies unter. In nicht einmal einer Sekunde war an dieser Stelle das Wasser bis zum Grund gefroren, und hatte einen Durchmesser das Dante sich prima dort niederlassen konnte, was er auch tat. Schon blickte er wieder auf die beiden Frauen. Ein leichter Gähner kam über seine Lippen. Wieder so ein langer Tag, aber gut ist nun auch nebensächlich. Er betrachtete Ayumis Körper... und bei dem Anblick bekam er schon gleich eine Gänsehaut. Ihr Haut war so zart, ihr Körper perfekt gebaut und relativ kräftig. Die langen schwarzen Haare rundeten das Bild ab. Eine kurze Zeit konnte er seinen Blick nicht von ihr lassen. Damit dies nicht so auffiel tat er so alsob er sich zurück lehnte und die Augen dabei geschlossen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 5:04 am

Die alte Frau nickte nur dementsprechend als sie zu Dante aufschaute und ihr blick wandte sich dann zu Ayumi die immernoch am husten war. Wir werden morgen weiter trainieren, heute lohnt es sicht nicht mehr sprach sie zu Ayumi und war auch so schnell verschwunden, wie sie die Eisprinzessin ins Wasser schmeißen konnte. Dante war derweil dabei übers Wasser zu schreiten und sich auf der mitte des Sees nieder zu lassen. Ayumi schwamm zu diesen herüber und stützte ihre Arme auf die Oberfläche des Eises um sich an diesen hoch zu ziehen. Sich neben dante hinsetzend, die Beine im Wasser baumelnd, legte sie ihre Haare nach vorne und fing an sich dort das Wasser aus zu wringen. Eine nette Dame oder? flüsterte sie ironisch, als sich die jeweiligen Kuchiyose Tiere in Luft auflösten. Sie schaute über die Schulter um das Gesicht Dantes besser betrachten zu können und ertappte ihn dabei, wie er sie anschaute. Sie zog eine Augenbraue hoch und sie kam ihn etwas näher, sodass nur wenige zentimeter die beiden trennten Warum schaust du mich so an? fragte sie ihn und wartete nun auf eine Reaktion / Antwort seinerseits.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 5:23 am

Sie hatte ihn erwischt, nun gut war auch nicht sonderlich schwer. Er öffnete seine Augen wieder ganz. Darf ich eine wunderschöne Frau nicht mit meinen Bilcken beglücken? Oder ist es dir unangenehm? und wieder kam der charmante Charakter von Dante hoch. Bei seinen Worten blickte er sie weiterhin an nur diesmal tief in die Augen. Kaum zu fassen das solche Schönheiten nur bei den Yuki zu finden sind. Um deine Frage noch einmal richtig zu beantworten. Ich begeistere mich gern an Schönheiten dieser Welt. ein leichtes lächeln ließ sich auf seinen Lippen nieder. Doch aber warum trainierst du denn eigentlich licht? ich hab dich doch wohl nicht behindert oder? Wenn dies der Fall sein sollte dann entschuldige ich mich dafür. Eine Strähne von Ayumys Haar viel ihr vors Gesicht. Langsam hob Dante seine Hand und strich diese leicht feuchte Strähne aus ihrem Gesicht. Dabei fuhr er leicht über ihre Stirn war ihm wieder eine Gänsehaut einhandelte. Ihre Haut war wirklich extrem zart und weich. Kaum auszuhalten der Gedanke das ihre Lippen vielleicht auch so imenz weich sind. Ich kann immer noch nicht ganz meine Gefühle ordnen ... ob ich hier das Richtige tu? Mein Herz und der Zufall soll mein Schicksal entscheiden. Langsam bewegte sich seine Hand an seinem Ursprung zurück.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 5:40 am

Es kommt drauf an, ob die Frau das als "beglücken" abstempeln würde. Vielleicht fühlt sie sich dadurch ja auch gelästigt. Man weiss ja nie gab sie als antwort als er sie fragte ob es ihr unangenehm sei, dass er sie so betrachtete. Man sah ihm deutlich an, dass er einen Moment in seine Gedankenwelt abdrifftete. Doch worüber er wohl in jenem Moment nachdachte, war wohl schleierhaft. Schließlich konnte die Yuki keine Gedanken lesen, was nicht immer ganz vorteilhaft war, denn wer würde nicht gerne gedanken lesen können? Ayumi für ihren Teil würde nur zu gerne in diesem Augenblick die von Dante lesen können. Nun war auch Ayumi einen Moment Gedanken verloren und schaute ihn kurzweilig mit leeren Augen an, bis Dante ihr eine Haarstähne aus dem Gesicht strich. Aus Schock zuckte sie schon fast ängstlich zusammen. Vielleicht hatte sie Angst bekommen der Yuki würde die Hand gegen die erheben um sie zu schlagen, was ein wohl nur logische Reaktion darauf war, wenn man als Kind oft geschlagen wurde. Doch seine sanfte Stimme beruhigte sie wieder und sie beantwortete seine Frage. Ich wollte schon eh länger trainieren und als ich letztens gegangen bin, habe ich diese alte Dame getroffen. Sie vermutet, dass sie nicht mehr lange leben wird und wollte mir deshalb ihr Jutsu beibringen, damit es nicht in vergessenheit gerät. Die junge Frau kam dem schwarzhaarigen nun wieder etwas näher, legte eine Hand auf sein Bein um sich ein wenig zu stützen und hauchte leise seinen Namen und "ich, ich.." und in diesem Moment hatte sie die Augen geschlossen und ihre Lippen auf die seine gelegt um ihn innig zu küssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 6:00 am

Mit allem hatte er gerechnet doch das er doch so schnell die Chance bekam mal in aller Ruhe ihre Lippen testen zu können... damit hatte er nicht gerechnet... und doch... es war schön ... fantastisch... atemberaubend. Er konnte nicht anders als seine Hand auf ihren Hinterkopf zu legen und den Kuss zu erwiedern. Seine Augen waren dabei ebenfalls geschlossen gewesen. Plötzlich verlor er den Halt mit der Anderen Hand auf der Eisfläche und rutschte nach hinten, sodass er nun lag. Ayumi hatte er unbewusst mitgezogen. Er wollte seine Lippen nicht von ihren lösen. Doch irgendwann musste es leider so kommen. Er wollte es nicht übertreiben, zumal er spürte wie sein Körper Lust auf mehr bekam. Also löste er sich langsam von ihr. Langsam öffneten sich seine Augen und blickten sie an. Wieder strich er diesmal ein paar mehr Strähnen aus ihrem Gesicht und "klemmte" sie hinter ihr Ohr. Ich danke dir das du mir geholfen hast meine Gefühle zu ordnen und mir gezeigt hast wie es ist wieder begeehrt zu sein. Zu lang ist es her als ich soetwas verspüren durfte. Gelassen und weise gewählt waren seine Worte gewesen. Man konnte an seiner Hand, die nun wieder auf dem Boden lag sehen das er schon leicht angespannt war. Doch war dies nicht aus ungewissheit, was nun als nächstes passieren würde, sondern eher eine Art der Vorfreude.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 6:22 am

Ayumi musste anfangen zu grinsen, als er dieses mal ihren Kuss weder abwies noch Andeutungen machte, dass er einen Fehler machen könnte. Ihr Herzschlag wurde schneller, bis auf einmal Dante nach hinten zu fallen schien und sie halb auf ihn lag. Und langsam löste der junge Yuki den Kuss um Ayumi etwas zu sagen was sie ein wenig verwirrte. Auch sie hatte ihre Augen mittlerweile wieder geöffnet und schaute ihn fragend an. Doch wenn sie nun schon so weit ging, dass sie ihn küsste und auch noch das Glück hatte, dass er sie dieses mal nicht abwies, wieso sollte sie dieses Glück nicht heraus fordern und soweit strapazieren, wie es nun einmal ging? Wenn schon, denn schon. Wie man so schön sagte und prompt kniete sie rittlings über Dante, wo sie sich einen Moment später die Haare zusammenband und irgendwie hochsteckte. Sie beugte sich zu ihm herunter, sodass ihr Gesicht neben dem seinen war und ihre zartrosafarbenen Lippen sich erst auf seine Wange legten, sie jedoch etwas hinabwanderte um ihn dann am Hals zu küssen. Doch einen Moment hörte sie auf seinen Hals zu liebkosen um ihn zu fragen Und was sagen dir deine Gefühle nun? Aber vorallem, warum hattest du lange nicht mehr dieses Gefühl? Doch sie wartete erst garnicht groß auf eine Antwort, oder konzentrierte sich darauf seiner Antwort zu lauschen, sondern küsste ihn gleich weiter am Hals.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 6:42 am

Genüsslich schloss Dante seine Augen. Da Ayumi nicht sonderlich auf eine Antwort gewartet hat, gab er ihr auch keine. Zu sehr entspannte er sich bei ihren Küssen. Die Lust mehr und mehr zu wollen überkam ihn stärker und stärker. Doch er musste sich zusammen reißen, ein solches Gefühl nach langer Zeit wieder zu haben war auch für den Yuki eine nervliche Prüfung nicht zu schnell zu viel zu wollen. Alte erinnerungen aus der Zeit wo die Welt noch in Ordnung war kamen kurz hoch. Er will wieder glücklich sein.... glücklich mit einer Frau die ihn liebt und achtet. Ob sie es war? In diesem Moment schien alles dafür zu sprechen. Auf jedenfall würde mit niemanden Tauschen wollen. Sanpft streichelte Dante Ayumi am Hinterkopf. Er ließ sie das tun was sie wollte... so lang musste sie waren und außerdem war Dante gerade nicht in der Lange etwas großartiges zu tun. Zu sehr war er innerlich noch überwältigt gewesen. Langsam wanderte seine Hand weiter runter bis zu ihren Schulterblättern und zurück. Man konnte seine leicht erschwerte Atmung gut vernehmen und somit darauf gut schließen das ihm das gefiel.
Entwickelte der Schwarzhaarige gerade Gefühle für Ayumi die halb nackt auf ihm lag? In so einem Moment könnte dies sogar passieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 6:52 am

Er gab keine Antwort. Sonderlich tragisch war dies nun auch nicht, denn sie konnte sich ihre Frage selbst beantworten, als sie sah, wie er seine Augen schloss und sichtlich ihre Küsse genoss. Wieder fing sie an zu grinsen, als sie seinen leicht schweren Atmen hören und spühren konnte. Sie konnte sich einfach kein leises kichern verkneifen und sie ließ sich von Dante sanft am Hinterkopf streicheln. Langsam fuhr sie mit ihrer zierlichen Hand über seinen Oberkörper und über den Kimono den er noch trug. Fuhr mit den Fingerspitzen weiter herunter, während sie ihn einen Augenblick anlächelte um ihn daraufhin leidenschaftlich zu küssen und seinen Kimono zu öffnen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   Mo Mai 23, 2011 7:13 am

Worauf sie nun aus war war kaum falsch zu verstehen. Sie meinte es also tot ernst und auch Dante hatte sich inzwischen etwas gefunden und began nun auch etwas offener zu werden. Als sich ihre Lippen wieder zusammen legten, fing er den, für ihn störende, Verschluss zu öffnen. Nachdem dies Geschehen war konnte er nun über ihren ganzen Rücken streichen. Langsam wanderte seine Hand nach unten und verweilte auch dort unter dem Stoff. Mit der anderen Hand strich er seitlich Ayumis Körper. Unglaublich das er dies mit ihr auf einem so romantischen Ort tat. Unterdessen hatte Ayumi schon begonnen seinen Kimono zu öffnen. Dante hingegen massierte etwas den unteren Bereich wo sich seine Hand befand. Sein Küsse wurden immer gekonnter und keine Spur an nervösität oder ähnliches war zu spüren. Ruhige und sehr liebliche Küsse gaben sich Beide. Nicht nur er war der Lust verfallen mehr zu wollen auch Ayumi schien immer und immer mehr den Schwarzhaarigen zu wollen. War dies nun der Anfang einer Liebe? Eine Liebe die bis zum Tode beider reichen würde? Dies ließ abzuwarten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tojo Wasserfall   

Nach oben Nach unten
 
Tojo Wasserfall
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ki-44 SHOKI (TOJO) SHINTEN SEIKUTAI

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Rpg Bereich :: Mizu no Kuni [Nebelreich] :: Ausserhalb-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: