Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [EA][S-Rang Nuke-Nin][Ehemals Sunagakure][Akai, Namida][In Arbeit]

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: [EA][S-Rang Nuke-Nin][Ehemals Sunagakure][Akai, Namida][In Arbeit]   So Nov 04, 2012 9:53 pm





»I'm all out of faith this is how I feel
I'm cold and I am shamed lying naked on the floor
illusion never changed into something real
I'm wide awake and I can see the perfect sky is torn
you're a little late I'm already torn«
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][S-Rang Nuke-Nin][Ehemals Sunagakure][Akai, Namida][In Arbeit]   So Nov 04, 2012 9:53 pm

Charakter Anmeldung

Steckbrief



Bild:


Aussehen:
Zu allererst fangen wir wohl am besten mit meinen Markenzeichen, den feuerroten Haaren an. Jedes Mitglied meines Clans, das hinein geboren wurde, hatte eine solche Haarfarbe und so auch ich. Dieses Gen wurde von Beginn an weiter vererbt und hätte ich Kinder, würden diese es vermutlich auch erben. Für eine Frau habe ich eine recht normale Körpergröße von 170 cm erreicht, bin schlank und doch irgendwie durchtrainiert, auch wenn ich üppige Rundungen habe. Vor allem im Bereich des Oberkörpers. Meine Augen scheinen sich, je nach Stimmungslage, anzupassen. Aus einem gewöhnlichen, dunklen Braun, wird sehr schnell ein Goldbraun, wenn die Sonne scheint oder ich ... naja, glücklich bin. Meine Haut ist recht blass, wobei man auch von "Adelshaut" sprach, nur dass ich nicht adlig bin. Auch wenn mein Clan recht bekannt in Sunagakure war, in vielen anderen Reichen hatte man bisher kaum von uns gehört. Von uns und unseren mächtige Genjutsu. Aber wir hatten noch nicht einmal eine Einteilung in Haupt- und Nebenzweig. Dennoch ist diese Blässe etwas Besonderes, denn in Sunagakure, wo stetig die Sonne auf mich hinab schien, hätte man doch eigentlich erwartet, dass alle Leute dort braun gebrannt sind, oder? Doch dem ist nicht so. Ich bin das beste Beispiel.
Was meinen Kleidungsstil angeht, so ist dieser recht eigen. Zu Anfang sah man mich meist in einer langen, roten Hose mit gelben Flammen, die die Beine hinauf züngelten und einem weißen, bauchfreien Top. Später begann ich dann, noch freizügiger herum zu laufen. In Sunagakure ist es, wie jedermann weiß, eigentlich immer heiß, die Sonne brennt tagtäglich unerträglich herab und so trägt man dort gern leichte Kleidung, wenn man sich nicht gerade auf in die Wüste machte. Dort wäre zu leichte Kleidung unangebracht. Aber im Dorf sah man mich dann des Öfteren in einer kurzen, schwarzen Hose und einem nikinähnlichen Oberteil herum laufen. Nun, da ich nicht mehr in Suna lebe, wechsle ich, je nach Wetterlage in Ta no Kuni, zwischen diesen beiden Kleidungsteilen hin und her.

Name: Akai
Der Clan, aus welchem ich stamme, war damals ein recht bekannter Clan in Sunagakure. Akai, das Wort für Rot. Rot wie das Blut oder rot für die Liebe? Bei uns war klar, dass wir diesen Namen sicher mitunter vor allem unserer Haarfarbe wegen trugen. Denn jedes Mitglied des Akai-Clans, vorausgesetzt es war hinein geboren und nicht angeheiratet, besaß einen feuerroten Schopf. Mein Clan lieferte sich damals ständige Kämpfe mit einem anderen Clan Sunagakures, was uns letztendlich auch zum Verhängnis wurde. Ich bin die letzte Überlebende des Akai-Clans und somit die Letzte, die die geheimen Genjutsu-Techniken des Akai-Clans beherrscht.

Vorname: Namida
Mein Vorname leitet sich, wie mein Vater mir oft genug erzählte, von dem Todestag meiner Mutter und meiner Geburt ab. Sie weinte, als ich geboren wurde und gab mir mit letzter Kraft den Namen "Namida", welcher zu Deutsch "Träne" bedeutet. Mein Vater interpretierte meinen Namen so, dass ich die letzte Träne meiner Mutter, ihr Vermächtnis sei. Und ich hielt immer viel von der Meinung meines Vaters, auch wenn diese interpretation doch irgendwie etwas seltsame klingt.

Beiname: Nami, Akasuna no Namida
Unter Anderem hat mein Vater mich früher immer "Nami" genannt. Eine Welle, unberechenbar und stark, oder leicht, geschwungen und schmeichelnd. Eigentlich war es einfach nur eine Kurzform für meinen eigentllichen Vornamen und doch interpretierte mein Vater auch dort eine Bedeutung hinein. Ich sei wechselhaft, wie das Wasser, wie die Wellen, die es schlug.
Ansonsten bin ich in den Ländern, wo meine Fahndung bereits bekannt gegeben wurde, auch bekannt als Akasuna no Namida, Namida aus dem roten Sand. Und hey, ich finde diesen Namen cool. Wirklich cool.

Alter:
22 Jahre

Geburtstag:
11. August

Geschlecht:
weiblich

Rang: S-Rang Nuke-Nin
Ursprünglich war ich mal eine Kunoichi Sunagakures und hatte den Rang eines Jônin inne. Doch nach dem "Verrat" an meinem Dorf, wegen dem Mordes an einem kompletten Clan und wegen Fahnenflucht werde ich nun in ... unzähligen Dörfern gesucht und als S-Rang Nuke-Nin gefahndet, was wohl zeigt, wie gefährlich meine Gen-Jutsu sind.

Geburtsort:
Sunagakure

Aufenthalsort/Wohnort: Reisend
Als Nuke-Nin muss ich eigentlich fast ständig in Bewegung sein. Es kommt selten vor, dass ich lange an einem Ort bleibe. Derzeit aber befinde ich mich in Ta no Kuni, dem Land des Reises.


Familie:
So viel gibt es zu meiner Familie eigentlich nicht zu sagen, außer dass sie in ständigem Streit mit einem anderen Clan Sunagakures standen. Aber gut, hier ein paar kurze Infos:


Name: Akai Kasumi
Alter: 25 Jahre (Todesalter)
Rang: Chûnin
Kurz-Biographie: Meine Mutter war eine wunderschöne Frau mit einem großen Herz, sagte man mir. Doch wie sie wirklich war, durfte ich nie am eigenen Leib spüren, da sie starb, als ich geboren wurde. Das Einzige, was ich von ihr habe, ist ihr Äußeres, denn sie sah genauso aus, wie ich heute. Die Ähnlichkeit ist sogar für meinen Vater manchmal erschreckend gewesen. Geboren wurde sie direkt im Akai-Clan und besaß somit direkt die für diesen Clan gewöhnlichen, feuerroten Haare. Im Alter von 21 Jahren heiratete sie dann meinen Vater und wurde drei Jahre später schwanger von ihm. Zu meiner Geburt starb sie wohl, weil sie bereits zuvor krank gewesen sein musste und ihr Körper die Strapazen der Entbindung nicht ertragen konnte ... Wäre sie noch am Leben gewesen, hätte sich vielleicht alles zum Guten gewandt, doch so, wie es jetzt ist, ist es gut.


Name: Akai Iki, geboren Hajima
Alter: 48 Jahre (Todesalter)
Rang: ANBU
Kurz-Biographie: Mein Vater, den ich, anders als meine Mutter, ja kennen gelernt habe, war ein großartiger Mensch. Er hätte mich für den Tod meiner Mutter hassen können, so wie ich es schon oft genug in Bücher gelesen hatte, doch er liebte mich bedingungslos. Selbst wenn ich mal Mist baute stand er direkt hinter mir und half mir, da wieder raus zu kommen. Ich liebte ihn von ganzem Herzen und als ich ihn tot auffand, war mein Hass auf den Shuryō-Clan entbrannt. Er fehlt mir schrecklich und ich weiß, dass ich ohne ihn niemals so viel geschafft hätte, so viel erreicht hätte, wie jetzt. Er wurde als Hajima Iki vor 48 Jahren hier in Sunagakure geboren, heiratete 24 Jahren meine Mutter und wurde mit 28 Jahren Vater. Er war stets unsagbar stolz auf mich und jetzt habe ich das Gefühl, mich mehr und mehr vor ihm zu beweisen, immer stärker zu werden und Shuryō Hayato irgendwann erledigen.

Clan:

Der Clan, aus welchem ich stamme, war damals ein recht bekannter Clan in Sunagakure. Akai, das Wort für Rot. Rot wie das Blut oder rot für die Liebe? Bei uns war klar, dass wir diesen Namen sicher mitunter vor allem unserer Haarfarbe wegen trugen. Denn jedes Mitglied des Akai-Clans, vorausgesetzt es war hinein geboren und nicht angeheiratet, besaß einen feuerroten Schopf. Mein Clan lieferte sich damals ständige Kämpfe mit einem anderen Clan Sunagakures, was uns letztendlich auch zum Verhängnis wurde. Ich bin die letzte Überlebende des Akai-Clans und somit die Letzte, die die geheimen Genjutsu-Techniken des Akai-Clans beherrscht.

Auftreten:
Mhh, also nach Außen hin, denke ich, bin ich sehr kalt, abweisend, uninteressiert an meinen Mitmenschen, meiner Umgebung. Es ist mir egal, ob ich jemandem im Weg stehe oder gerade jemanden beleidige. Mein gesamtes Auftreten ist eher abweisend. Ich halte nichts von Freundschaften, Verbrüderungen, Geschenken und diesem ganzen Kram und bin ziemlich ignorant, manchmal sogar frech. Gegen ungewohnte Situationen setze ich oft meinen Humor ein, versuche Dinge herunter zu spielen, die schlimmer sind, als ich anfangs gedacht habe und mache viele Leute mit ein paar gemeinen Worten runter, um mich dadurch sicherer zu fühlen. Kecke Sprüche sind bei mir an der Tagesordnung. Kommt mir jemand dumm, so wird er zuerst erniedrigt und dann richtig fertig gemacht. Nur wenige Leute wissen, wie es hinter dieser Fassade wirklich aussieht, wie ich wirklich bin.
In Kämpfen ist es mir nicht egal, ob mein Gegner ein Mann oder eine Frau ist. In diesem Punkt bin ich sehr eigen, denn ich sehe es als unhöflich an, Frauen gegen Frauen kämpfen zu lassen, da das für mich eine Diskriminierung darstellt. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, so nehme ich natürlich auch den Kampf gegen Gleichgeschlechtliche auf, doch ist mir der Kampf gegen Männer wirklich lieber. Auch in Gesprächen rede ich lieber mit Männern, da ich aus eigener Quelle weiß, wie viel eine Frau reden kann. Vor allem über sich selbst und ihre Probleme und das erspare ich mir dann doch lieber. Bei Männern ist dies zumeist nicht der Fall. Auch so sind mir Männer sympathischer. Und natürlich bin ich auch eher am anderen Geschlecht interessiert, als an meinem eigenen.


Fähigkeiten

Chakraelement:
Raiton

Stärken:
+ Willenskraft
+ Intelligenz
+ Chakra unterdrücken
+ Genjutsu
+ Chakramenge- und kontrolle

Nun, meine Stärken. Ich meinerseits glaube ja, dass ich voll davon bin, aber gut ... Ansichtssache. Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich natürlich allen voran eine ungeheure Menge an Chakra habe, welche ich sogar perfekt zu kontrollieren weiß. Ich bin eine Meisterin der Genjutsu und der Chakrakontrolle. Auch in Ninjutsu bin ich nicht schlecht, allerdings komme ich damit gegen wahre Experten bei Weitem nicht an. Ich bin mit den Ninjutsu vermutlich auf Chuunin-Niveau geblieben, weshalb man das nicht als Stärke zählen kann. Des Weiteren bin ich clever, handle eigentlich nie überstürzt, sondern habe für alles einen Plan. Und ich bin unbeugsam. Ich vertrete stets meine eigene Meinung, lasse mich von niemandem unterbuttern und bin von mir selbst überzeugt, gebe niemals auf und bin sehr ausdauernd.

Schwächen:
- Giftanfälligkeit
- langsame Wundheilung
- Taijutsu
- Doton-Nutzer
- Körperkraft

Mein Körper selbst ist eher schwächlich, während mein Geist stark ist. Unter einem Shinobi stellt man sich normaler Weise riesige Muskelprotze mit ordentlich Muskelkraft vor, doch ich bin nicht so. Ich nutze lieber meinen Kopf, statt meines Körpers. Da mein Körper also nicht unbedingt der Stärkste ist, fallen mit auch Taijutsu recht schwer und ich habe eine sehr langsame Wundheiling, sprich mein Körper erholt sich eher langsam von phyischen Angriffen.. Landet jemand einen direkten Treffer gegen mich, so bleibt das zumeist nicht bei einem einfachen blauen Fleck, sondern kann mich schon auch mal ins Krankenhaus bringen. Da ich das Element Raiton nutze, sind Doton-Nutzer gegen mich natürlich klar im Vorteil. Und meiner körperlichen Stärke habe ich es auch zu verdanken, dass ich einer hohen Giftanfälligkeit unterliege, was so viel bedeutet, wie dass schon das leichteste Gift bei mir starke Schäden hinterlassen kann. Das ist mitunter einer der Gründe, warum ich mich bei Kämpfen lieber im Hintergrund halte und Fallen aufstelle.

Spezialausbildung:
Speziell ausgebildet wurde ich zum Einen in den Genjutsu meines Clans und zum Anderen als Sensor-Ninja. Dadurch, dass ich lernen musste, mein Chakra perfekt zu kontrollieren, bin ich nun auch in der Lage, das Chakra anderer auf sehr weite Entfernung spüren, bzw. aufspüren. Dazu benötige ich keinerlei Hilfsmittel, nur Ruhe, um mich zu konzentrieren. Ich bin sogar so weit, dass ich jemandes Ankunft spüre, ohne mich direkt darauf zu konzentrieren. Wenn ich aber jemanden suchen will und der sich nicht in unmittelbarer Nähe befindet, muss ich mich sehr stark auf ihn konzentrieren und darf mich nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Außerdem beherrsche ich auch ein wenig Kenjutsu, aber nicht allzu viel. Spezialistin darin bin ich also nicht, aber ich kann mit zwei Schwertern notfalls umgehen.

Jutsupriorität:

1. Ninjutsu
2. Genjutsu
3. Kenjutsu
4. Taijutsu

Ausrüstung:
Stirnschutz Sunagakure

Beintasche rechts:
1x Kunai
3x Senbon

Hüfttasche rechts:
10x Shuriken
1x Feile
3x Kibakufuda
4x Drahtseil

Hüfttasche links:
3x Blendgranaten
3x Glutkugeln
1x Hyōrōgan
1x Zoketsugan

Charakter

Charaktereigenschaften:
Denn innerlich sieht es ganz anders aus. Ich bin eine unglaublich temperamentvolle Frau, auch wenn ich im Laufe meines Lebens gelernt habe, dieses Temperament irgendwie zu zügeln und mich anzupassen. Seriöser zu werden. Dennoch sollte man es vermeiden, mir dumm zu kommen, denn ich kann schnell von einer ruhigen, verschlossenen Person zu einer Furie werden. Außerdem bin ich stur und ungeheuer dickköpfig. Habe ich mir einmal etwas in den Kopf gesetzt, so zucke ich davor auch nicht wieder zurück. So machte ich damals auch keinen Rückzieher, als ich mir vornahm, einen ganzen Clan auszulöschen. Ich tat es einfach, mir den Konsequenzen mehr als bewusst seiend. Ich bin klug, habe ein großes Allgemeinwissen und trotz meines jungen Alters bereits viel Erfahrung im Leben als Kunoichi sammeln können. Kurz bevor ich Sunagakure verließ, war ich auf dem Stand eines ANBU-Kämpfers aus Konohagakure und das sind doch die besten Voraussetzungen, um eigenständig zu werden. Doch ich glaube, dass hinter meine Fassade, die tagtäglich aufrecht erhalte, auch irgendwo noch mein weicher Kern steckt. Ich muss ihn besiegen, um so auch wirklich alle meine Fähigkeiten voll abzudecken. Und das werde ich genau in diesem Moment erreicht haben, in dem Hayatos Blut an meinen Händen haftet.
Irgendwo bin ich dann auch schon wieder leicht psychopathisch, auch wenn ich das natürlich nicht zeige. Oftmals mache ich mir schon fast selbst Angst. Aber das Leben als Nuke-Nin ist genau das Richtige für mich. Ich bin unabhängig und frei und kann tun und lassen, was ich will. Ob ich mein Dorf vermisse? Ich weiß es nicht.

Vorlieben:
+ Blumen
+ Wind
+ Sonnenlicht
+ starke Gegner
+ Spannung
+ alte Bücher
+ Schlafen
+ Kämpfe
+ Süßigkeiten

Abneigungen:
- Narzissmus
- Naivität
- Kälte
- tiefe Gewässer
- Insekten
- Krankenhäuser
- Schmucksammler
- wandernde Händler
- Hayato

Besonderheiten:
Ich glaube, das einzig Besondere an meinem Charakter ist, dass er sich im Laufe der Zeit aufgrund eines schrecklichen Erlebnisses heraus gebildet hat. Ich war nicht immer kalt und grausam gewesen. Auch ich hatte mal eine freundliche, aufgeschlossene Persönlichkeit. Doch so etwas kann ich mir heute nicht mehr leisten.


Biographie

Wichtige Daten:
0 Jahre: Geburt in einer Höhle in der Wüste Kaze no Kunis; Tod der Mutter
5 Jahre: Besuch der Akademie
12 Jahre: Ernennung zum Genin
14 Jahre: Ernennung zum Chuunin
18 Jahre: Ernennung zum Jonin; Wachposten und Mitberaterin des Kazekage
20 Jahre: Ermordung des Akai-Clans und Rache am Shuryō-Clan
20 Jahre: Flucht aus Sunagakure nach Ta no Kuni; Tod von Suzaku
22 Jahre: RPG-Start

Ziel: Shuryō Hayatos Tod
Mein Ziel ist es, den letzten Überlebenden des Shuryō-Clans, Shuryō Hayato umzubringen. Einmal hatte er das Glück, mir zu entkommen, doch das wird kein weiteres Mal geschehen. Wenn ich ihn wieder sehe, werde ich die letzte sehen, die er je wieder sieht.

Schreibprobe:

1. Schreibprobe

2. Schreibprobe
Nach oben Nach unten
 
[EA][S-Rang Nuke-Nin][Ehemals Sunagakure][Akai, Namida][In Arbeit]
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sunagakure
» PayTV
» Revell Chevy Van 1:25 ehemals 3 Engel für Charlie
» Italeri Scania the Griffin ehemals Red Griffin
» Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Erstellungs Sektion :: Bewerbungs Areal :: Charakter Bewerbungen-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: