Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Trainingsplatz 1

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Fr Jun 26, 2009 6:55 pm

Ach nein, denkt er etwa ich hätte so wenig verstand? Selbst mein Kage Bunshin ist ihm überlegen, es ist zwar nur ein Doppelgänger, aber er hat meine Fähigkeiten!!" dachte sich der Junge Uchiha, das Chakra war schon lange geschmiedet und das Jutsu kam JETZT zum Einsatz! Der Izuna auf dem offenen Feld hatte seine Augen geschlossen um alles und jeden zu hören und bekam schnell mit das und von wo die Shuriken kamen, der Doppelgänger sprang ihnen entgegen, drehte sich in der Luft auf den Kopf und schlug sie mit einem geschickten Wirbelwinddreh und seinem Kunai in der Hand fort. Alle landeten sie auf dem Boden und der SD landete wieder auf seinen Füßen und sah zu dem Baum, hatte der Kerl wieder den Standort gewechselt?

Währenddessen war der echte Izuna jedoch mit seinen eigenen Problemen durch Akira beschäftigt. Der Kunai war kaum zu übersehen und es waren genau diese kleinen Angriffe welche einem im Krieg das Leben nehmen konnten, so spielerrisch manche sie auch fanden. Izuna musste etwas tun und da kam ihm auch schon die Idee. Er nutzte das Henge und verwandelte sich in eine hübsche Junge Dame, welche er einmal im Ramenstand gesehen hatte. Die blonden Haare wurden durch einen Streifen noch instensiver, schöne blaue Augen, ein enges Top und einen Minirock. Die Schuhe waren fort, also sie war Barfuß. Außerdem schaffte er noch einen Doppelgänger, welcher ebenfalls das Henge nutzte und sich in einen jungen Mann verwandelte. Braune kurze Haare, einen Kinnbart. Blaue Jeans, schwarze Schuhe und einem schwarzen, halbzerrissenem Hemd. Schreiend sprangen sie aus dem Baum und fielen zu Boden, natürlich so das der Sturz abgefangen wurde, doch das konnte selbst der SD von Izuna nicht sehen und machte sich sicherlich Sorgen.

Der Mann hatte den echten Akira, alias die blonde Frau noch halbwegs aufgefangen, dennoch schien sie sich den Knöchel verstaucht zu haben oder ähnliches. "iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiigh!" hörte man plötzlich mit einer piepsigen Stimme und wahrer Angst, als das Kiba explodierte, er hatte Glück gehabt. Der Doppelgänger rannte sofort zu den Beiden und sah sich das Bein an. "VERDAMMT! Akira kannst du nicht besser aufpassen? Das sind Zivilisten" Vollkommen ungewöhnlich für Izuna so aus der Haut zu fahren, doch in solchen Situationen hätte er die Wut herausgelassen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Mo Jun 29, 2009 7:49 am

Akira schaute sich das Schauspiel, von seinem Baum aus erhöhter Position an. Der Mann und die Frau spielten jetzt auch mit. Langsam dachte Akira das Izuna verzweifelt sein muss. Die Kiba hatte die Baumkrone vollkommen zerfetzt und es stand nur noch der Baumstamm. Doch das lächerlichste war die Aktion wie Izuna Akira anbrüllte weil hier Zivilisten sein sollten. Das machte aber keinen logischen Sinn. Erstens saß Izuna in diesem Baum und dann hätte er die beiden ja schon längst gesehen. Zweitens das hier ist ein Trainingsplatz der Ausgeschildert ist und hier hin verschlägt es keine Zivilisten, die wissen nämlich dass es hier gefährlich werden kann. Ganz klar für Akira war das alle Fake. Als nahm Akira das Shunshin no Jutsu zu Hilfe und landete im kaputten Baum. „Auf so was falle ich nicht herein“ Er spreizte Zeige und Mittelfinger vor dem Mund und blas dort hindurch. Sofort entstanden wieder die drei Flammen die auf die Gruppe zu rasten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Di Jul 07, 2009 5:57 am

Izuna´s bösartige Miene wandelte sich so schnell, das es Akira wie ein böser Albtraum vorkommen musste. Izuna hatte genau diese Reaktion erhofft und erwartet. Was hätte man anderes von einem Chuunin erwarten sollen, als das er den einfachsten Fake überhaupt durchschaute, doch genau dies würde nun seinen Sieg kosten, diesen hatte er dem Jinchuuriki nun zugespielt, ohne es zu bemerken. Er hatte sein Versteck verlassen, und war dadurch eine Zielscheibe für den Uchiha geworden. Dieser sprintete nach vorne, sprang über den Feuerball hinweg und landete genau vor Akira am Baum, packte ihn von vorne am Genick und riss ihn zu Boden, kaum war dies geschehen, formte er bereits Fingerzeichen. Dieses Jutsu würde das Ende bedeuten,denn das Sharingan seines Gegners war nicht länger aktiv. Sofort als das Gen-Jutsu ausgelöst wurde, und auf Akira traf schoss Izuna nach unten und verpasste ihm einen schlag in die Magengrube.


Spoiler:
 


Zuletzt von Izuna Uchiha am Mi Jul 08, 2009 3:44 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Fr Jul 10, 2009 1:49 am

Akira war überrascht. Er hätte nicht gedacht, dass es soweit kommen würde. Jetzt lag er da auf dem Rücken und hatte tatsächlich verloren. Izuna hatte ihn über listet so was passierte Akira nur selten. Doch es war gut gemacht. Izuna hatte geplant das Akira im Baum landen würde und hat ihn noch als Akira seine Attacke ausführte einen Gegenangriff gestartet. Akira hatte gesehen das Izuna übers Feuer kam. Doch Sein Sharingan noch seine Reaktionen hätten ihn jetzt noch helfen können. Er hatte natürlich das Sharingan sofort aktiviert aber das brauch auch so drei bis vier Sekunden damit es die volle Wirkung entfaltet. So wurde Akira von Izuna zu Boden gerissen. Plus das Gen-Jutsu was Akira erkannte und auflöste doch der Sprungtritt gab Akira dann den Rest. Zwar konnte Akira noch blocken aber trotzdem wurde Akira etwa 20 cm in den Boden gedrückt. Akira seufzte. „ahh man, dass das so endet“ lachte er leucht und streckte alle Vier von sich. „Du bist schon ne Hausnummer das muss ich schon sagen“ lobte Akira Izuna.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Sa Jul 11, 2009 1:07 am

Ein kühler Wind wehte dem Uchiha durch die Haare und seine Sharingan blitzten gefährlich auf. Welch eine Kraft er hätte, würde er sie nur nutzen können. Was er alles tun könnte, der Welt endlich den Frieden bringen, welcher ihr zustand. Den Krieg beenden und so vieles mehr. Er stand direkt neben dem Chuunin und sah zu ihm hinunter. Ein leichtes Lächeln zeichnete sich auf seinen Lippen ab und er streckte ihm die Hand entgegen. "Du warst sehr gut, das hätte auch ins auge gehen können. ich glaube ich hatte nur Glück das ich gewonnen haben...du bist mindestens genauso stark wie ich!" Es war merkwürdig doch Izuna hatte mehr als einmal daran gedacht die Kräfte in ihm zu entfachen, die Jinchuuriki Kraft zu erwecken und so seinen Sieg zu sichern, das hatten bisher nicht viel geschafft, um genau zu sein gab es nur eine Person die es bisher geschafft hatte. DIe Chuunin Prüfung..der Junge aus Oto-Gakure mit seiner Kraft des Juin des Himmels..die verfluchte Kunst die sich einst der Verräter von Konoha zu eigen gemacht hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Sa Jul 11, 2009 5:11 am

Akira ergriff die Hand von Izuna und zog sich hoch. Auch er lächelte. Obwohl er Verloren hatte kam es ihm vor als hätte er wieder was gewonnen. ~Naja wie meinte der eine Weise, wer verliert gewinnt, der gewinnt verliert~ Dieser Kauz war schon komisch aber was solls.
„Danke, danke, doch du bist besser“ grinste Akira. „Hast ja noch nicht mal die Bijuukraft gebraucht“ etwas belustigt ging Akira zu einem der Steine und lies sich auf diesen schlapp.fallen „Sag mal hast du ein Team?" Das hatte Akira schon die ganze Zeit gewundert das ein Chuunin mit einem Bijuu einfach so ohne Team rum läuft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Sa Jul 11, 2009 10:42 pm

Diese Frage hatte der Jinchuuriki nun nicht erwartet und auch Chibi war wie aus dem Nichts wieder ins Bewusstsein des Chuunin eingetrungen, zurückgekehrt aus seinem Schlafe. "Was??? Hast du das gehört Izuna? Scheint als wollte er mit dir ein Team bilden oder? Wäre doch mal was wir hatten so lange keines mehr, los rede mit ihm, mach schon worauf wartest du denn" "CHIBI!!! Ruhe ist ja gut, werd erstmal wach und reg dich ab!" Izuna seufzte kleinlaut und sah den Uchiha freundlich lächelnd an. Sein Kimono war verdreckt, warum musste er auch unbedingt den anziehen? Er hatte zu Hause die Chuunin Kleidung liegen, hatte sie direkt bei der Prüfung bekommen, doch der werte Herr hatte ja einen auf Spezial Shinobi spielen müssen und hatte sich spezielle Kleidung zugelegt, die dann auch noch schnell dreckig wurde. "Ich sagte dir ja das ich die Bijuu Kraft in mir nicht nutzen werde, doch Chibi hat auch die ganze Zeit geschlafen, den hat der Kampf nicht interessiert. Aber ne gute Frage. Ich hatte ein Team...doch das ist schon längere Zeit her, momentan mache ich nur noch einzeln Missionen oder leite kleinere Genin und Chuunin Gruppen!" Er ging einige Schritte auf den noch immer glühenden Baum zu und sah ihn an. Dies war es was der Welt solche Probleme bereitete. Ein ewig loderndes Feuer von Hass und Ungerechtigkeit. Reden war schon lange keine Option mehr, wenn etwas nicht so lief wie man es sich vorstellste, begann man einen Krieg, einen Kampf um Leben und tot, alleine um der Freude willen vielleicht sogar? Schnell rüttelte sich Izuna jedoch aus diesen Gedanken wach, ansonsten hätte dies vielleicht böse enden können. Er trat wieder an Akira vorbei, ging zu dem anderen Baum und packte die zwei Schriftrollen, klempte sie sich wieder um die Hüfte und kam wieder langsam und ruhig zu dem Chuunin. "Doch wenn du schon so frägst, kann es sein das auch du ein Team suchst?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   So Jul 12, 2009 9:39 am

Akira wusste nicht genau wieso Izuna einfach von seinem Bijuu redete. Akira hatte immer gedacht, dass ein Bijuu ein sehr großes und sehr gehütetes Geheimnis ist. Jetzt kommt er daher und redet über ihn als wäre es ganz normal. Das ging Akira nicht ganz in den Kopf. Er grübelte eine weile darüber, daher bekam er nur die hälfte mit.
~lange Zei…Missionen…mhhh, das heißt wohl das Izuna etwas mehr Erfahrung hat als ich~ Akira fühlte sich leicht geknickt innerlich. ~Super, alle dürfen sich austoben nur ich, ich darf mal wieder hier rum hocken und gar nichts tun~ Er verfolgte Izuna mit den Augen der seine Schriftrollen holte und dann wieder zurück kam. „Ich und in Team suchen“ Akira grinste. Izuna hatte genau auf den Punkt getroffen den Akira wollte. „Nun eigentlich wollte mir der Kage mir eins geben, aber das ist auch schon wieder gut 3~4 Wochen her und langsam nervt mich das. Also ergreif ich selbst die Initiative!! Außerdem haben die Ältesten kein Vertrauen in mich das behindert schon ein bisschen“ Akira machte eine kleine Pause und musterte Izuna. Dann sprach er mit einem herausfordernden Lächel Izuna heraus. „Und bist du dabei?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Mo Jul 13, 2009 11:17 am

Izuna lächelte leicht. " Ich bin dabei Akira...wer könnte schon ein Team aufhalten welches aus einem Uchiha und einem Jinchuuriki besteht?" Doch plötzlich schoss ein stechen durch seinen gesamten Körper, welches von Chibi ausging, welcher wild schnaubte. "Izuna...ein Jinchuuriki..ein anderer Jinchuuriki ist im Dorf aufgetaucht, sein Chakra..ich kann es spüren, das bedeutet nichts gutes. Du weißt wie es in Kriegszeiten mit uns steht, schnell wir müssen dorthin, die Straßen!" Izuna nickte als würde der Dämon direkt vor ihm stehen. Kurzer Blick zu Akira. "Akira hör zu, Chibi hat einen anderen Jinchuuriki gespürt. Glaub mir das ist nichts gutes. Ich denke mal ich werde erstmal der Teamleiter. Also Mission der Kategorie S, auch wenn sie unoffiziel ist, weil ich sie erteile. Den Jinchuuriki finden und mir melden wenn du ihn siehst, auf keinen Fall auffliegen lassen, das könnte deinen Tod bedeuten! Los ab zu den Straßen des Dorfes!" In einer einzigen reinen Bewegung war Izuna in Richtung der Straßen verschwunden und in seinen Augen flimmerte das Sharingan, doch es begann sich bereits zu verändern. Die Tomoe wurden schlitzförmiger, sie veränderten sich langsam zu den Augen des Hachibi, um ihn herum erschien kurze eine schwache Bijuu Aura, welche schnell wieder verschwand.

tbc: Straßen


(guter Übergang ne ^^")
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Mo Jul 13, 2009 11:24 am

Akira grinste. ~Izuna ist also dabei~ Doch das grinsen erstarb sofort im Akiras Gesicht „Waaaaasss, wer zum Teufel…“ Doch weiter kam Akira nicht den Izuna war schon weiter gelaufen. ~Zu hektisch Izuna~ Akira seufzte S Kategorie, na super ich hab ja nicht genug Problem außerdem bin ich nicht so ein Chakrabrunnen wie er ich könnte gut ne Pause gebrauchen…aber was solls~ Izuna war zu weit weg als Akira mit seinen Gedanken fertig war. Also das Shinshu no Jutsu musste her halten. Sofort tauchte er neben Izuna auf. „Hey, Izuna weißt du mehr über ihm. Außerdem musst du bedenken ich hab ein Training hinter mir, ich hab nicht so viel Chakra wie du, denk daran“ Nun liefen beide gemeinsam Richtung Straße.

tbc: Straße
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Sa Okt 03, 2009 2:30 am

Kenpachi schloss einen Moment die Augen. Es war ruhig um sie herum, nichts war zu hören, nur der Wind wie er mit Ästen und Zweigen spielte. Die fast schon idylischen Klänge machte den Hühnen unruhig. Er konnte kaum erwarten das Raya ihre Waffe zog und ihn angriff. Dieser Frieden den manch einer als Harmonie beschreiben würde, war für Kenpachi die Hölle. In einem Kampf, in der Schlacht wusste er genau wie er reagieren musste, was zu tun war ... aber in solch Atmosphäre wusste er rein garnichts mit sich anzufangen. Es war schlicht und einfach nicht seine Welt. Was wohl auch der grund war warum Kenpachi wie ein rastloser geist durch die Welt zog ohne lange an einem Ort zu verweilen ...
Als er seine Augen langsam wieder aufschlug, hatte seine kleine Schülerin bereits ihr schwert gezogen. Dem Auge des Kenners enging nicht das es leicht unbeholfen war wie sie ihre Klinge hielt. Auch wenn es nicht das erste mal zu sein schien das sie eine Waffe in der Hand hatte, fehlte der Schliff und die Sicherheit. Seine scharfen Zähne blitzten ihr entgegen als sie auf ihn zu stürmte, dabei ihr schwert schwang. Ein wenig ähnelte es eher dem, dass sie beim schwingen vom Schwert mit genommen wurde, nicht anders herum. Womit auch immer Raya nun gerechnet hatte, damit wahrscheinlich nicht ...
Weder wich der große Mann aus, noch parrierte er den Schlag der direkt auf seinen Oberkörper zielte. Dann traf die Klinge auf seinen Körper, das Gefühl müsste dem geähnelt haben, wenn man mit etwas hartes, auf etwas anderes hartes schlug. Mit einem Ruck kam die Waffe zum Stillstand ohne auch nur einen Kratzer zu hinterlassen.
" Lektion Nummer eins, um ein Schwert zu führen brauchst du Kraft " sagte er laut und verständlich, während mit einer schwungvollen Bewegung seine brust zurück zog und wieder nach vorne stieß, so das Raya ein gutes sTück nach hinten geschleudert wurde " das ganze nochmal, diesmal richte die Spitze auf die mitte meines Oberkörpers und lege dein Körpergewicht in den Stich " seine stimmlage duldete weder Widerrede, noch Dikusion. Trainign war Trainng. Beschwerden oder Smalltalk gehörten hier nicht her und hätten später noch geführt werden können.

" Zögere nicht mich anzugreifen, es gibt keinen grund dazu, ich bin bereit! " sein Lächeln wurde breiter, ein klein wenig viel es Kenpachi schwer so ... hart zu raya zu sein. Es waren gEfühle die er nur selten spürte und die er nicht sonderlich mochte. Es war genau wie das was er spürte wenn er seine kleine Schwester ansah. Und er hasste es wenn es so schien als wäre er schwach und verweichlicht! Aber dennoch er konnte nicht anders, auch wenn raya das nicht wusste ... er war keinesfalls so hart zu ihr, wie er es mit anderen Menschen war.
Bevor die Kleine daran arbeiten kann ihr Schwert zu führen, muss sie kräftiger werden. Ab heute wird sie Gewichte am Körper tragen, am Tage, in der Nacht, einfach immer. Das wird ihren kleinen Körper in bessere Form bringen und jetzt schauen wir mal ob sie schnell ist! er sah sie direkt an in die Augen, auch wenn er dabei weit nach Unten schaun musste.
" Besser noch, führen einen stich aus an eine beliebige stelle, versuche das er schnell und unvorhersehbar kommt. Du willst doch nicht das ich mich langweile und ein Nickerchen mache oder?! " er wusste noch nicht genau wie er die Kleine am besten motivieren konte alles zu geben, selbst wenn dies nur Training war. Also versuchte Kenpachi es damit ihr Ehrgefühl zu provozieren!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Sa Okt 03, 2009 2:57 am

Raya war etwas geschockt, als sie kurz vor dem Mann merkte das er gar nicht vor hatte aus zuweichen. Am liebsten hötte sie abgebrochen, dich wie Kenpachi schon richtig erknannt hatte, war es wirklich fast so, als würde das Schwert sie fpühren und nicht sie das Schwert, weshlab es für das kleine noch ziemlich zerbrechliche Mädchen unmöglich war den schlag abzubrechen. Doch was dann kam, hatte sie nun wirklich nicht erwartet, die Klinge knallte zwar auf seinen Oberkörper, doch hinterlierß sie nicht einmal ein Kratzer auf seinem Körper. Es war unglaublich, als die Klinge den Körper berührte, fuhr eine Art Vibration durch ihren Körper, der sie irgendwie total komisch anfühlte. Naja, Kraft... noch bevor sie die Worte zuende sprechen konnte, drükte er sie nur mit einem Ruck der Brust ein paar Meter weit zurück, so das sie schön über den Boden rutscht und ihr Schwert neben ihr ebfalls mit einem lauten klirren, auf dem Boden aufschlug. Sie war wirklich etwas fassungslos, doch richtete sie sich gleich wieder auf, sie wollte ihn keine Schwäche ziegen, sie wollte ihn zeigen, auch wenn sie klein war, war sie nicht schwach..ok im Gegesatz zu ihm schon, aber was soll man auch erwarten, das arme kleine Mädchen konnte man schließlich fast 10 mal in den Mann rein packen. Doch davon ließ sich das Mädchen nicht entmutigen, sie war motiviert, sie weiß was sie wollte und das musste sie um jeden Prei erreichen.
Die nächste Aufgabe, war für die erstmal kein proiblem mehr, sie hatte ja eben gesehen das es dem Mann nicht sonderlich viel ausmachte, wenn ihre Klinge direkt auf ihn zu raste.

Nun packte sie wieder ihr Schwert, sie hielt es fest in beiden Händen, diesmal würde sie sich nicht von dem Schwert leiten lassen. Ihre Augen zeigten Entschloßenheit und Ernst, als sie abermals auf den Berg von Mann zu rannte, doch bevor sie bei ihn ankam, bekam sie eine neue Aufgabe. SIe sollte ihn irgendwo treffen. Sie atte nicht viel Zeit zum überlegen, den stopen wollte sie auf keinen Fall. Sie hohlte schon aus um ihn scheinbar das Schwert in die Seite zu hauen. Sie schaute den mann dabei tief in die Augen, als ihr die Idee kam..noch bevor das Schwert seine Seite traf, wendete sie das Schwert so das es senkrecht zu ihren Körper stand und sie es mit ihrer ganze Kraft und ihren Körpergewicht..so wie er es wollte und der Spitze zuerst in richtug seinen Fußes lenkte. War doch äußert praktisch..ein Ninja mit kaptten Fuß und ein Talent für Tai-utsus war im Kampf mehr als nur geschwächt. Die ganze Aktion geschaft nicht wirklich schnell, den sie versuchte sich mehr darauf zu konzentrieren, alles was Kenpachi ihr gesagt hatte einzuhalten..sie hoffte auch gar nicht das es irgendwas brachte..sie wusste das es nichts bringen wird oder das sie überhaupt trifft....doch hatte sie die motivation es zu versuchen und nicht aufzugeben, was in dem Moment mehr wert war als es zu schaffen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   So Okt 04, 2009 11:16 pm

Die ganze Angelegenheit diente weniger dem direkten Training des Mädchens, als dazu Kenpachi zu zeigen an welchen Punkt des Könnes sie stand. Und nicht zuletzt ob Raya überhaupt talent besaß. In Ruhe betrachtete er wie sie sich wieder aurappelte und entschlossen ihr Schwert in seine Richtung hielt. Sie ist entschlossen und lässt sich von den Rückschlägen nicht entmutigen, dass ist eine gute grundeinstellung. Auch wenn ihre Fähigkeiten noch ganz am Anfang stehen die kurzen Gedankengänge hatten ihn einen Moment unaufmerksam sein lassen. Seiner ersten Einschätzung nach wollte sie einen Hieb auf seine Seite ausführen, doch sie reagierte schnell. Die Richtung des Angriffes änderte sich.
" Guter Versuch! " entfuhr es ihm grinsend. Der Hühne musste jetzt schnell machen um sich noch aus der Situation zu ziehen. Eigendlich wollte er der Attacke mit einem gezielten Schritt zurück oder zu seite, je nach Sitution, ausweichen. Doch nun setzte er auf Geschwindigkeit. Zu schnell für einen ungeschulten Blick verschwand Kenpachi und die Klinge von Raya rasste ungebremmst in den Boden. Er selbst stand ein gutes Stück hinter ihr. Er ließ es langsam angehen bis sie realisieren konnte was geschehen war.
" Nicht schlecht für den zweiten Versuch, du hättest mich beinahe erwischt " seine scharfen Zähne zierten das breiter werdende Grinsen. Es machte Kenpachi sichtlich Spaß, mit ihr zu trainieren. Letztlich wahrscheinlich weil Raya alles gab und genau das war es was der Hühne schätzte. Jeder konnte mit der Einstellung kämpfen, dass es nur Training sei und sie eh nicht gewinnen konnte. Aber die tatsache weiter zu machen und nicht klein bei zu geben, dass war es was einen Kämpfer ausmachte!

Mit einer kraftvollen bewegung riss er sein in Bandagen gehülltes Katana in die Luft, das gut mehrfach zu lang war wie die Waffe des Mädchens. Flatternd lössten sich die stoffetzen und gaben die Sicht auf die abgenutzte Klinge frei. " Das war allerdings nur der Anfang, du hattest deine Versuche " er lächelte ihr zu, was zeigte das er gute Laune hatte, auch wenn das der tatsache das sein Lächeln meist beängstigend wirkte, keinen Abbruch tat " jetzt bin ich dran. Lass uns doch mal sehen, wie du dich in der Defensive schlägst. Sehe mein Schwert nicht als etwas bedrohliches an. Versuche es stehts im Auge zu behalten und suche es mit der Klinge deines Schwertes! " mit diesen Worten stieß sich Kenpachi vom Boden ab. Deutlich langsamer als es ihm möglich gewesen wäre, aber immer noch "schnell".
Jetzt würde er sehen ob sie seine Angrife blocken konnte oder es zumindest versuchte. Man konnte Niemanden trainieren, den man nicht einschätzen konnte. Sein Katana das locker auf seiner Schulter auflag und einhändig geführt wurde, glänzte in der strahlenden Sonne.
Es würde Raya nicht auffallen, aber Kenpachi zielte fast auf ihr Schwert. Er wollte sie nicht verletzen, lediglich etwas ausprobieren. Der Schlag würde hart sein und das kleine Mädchen wahrscheinlich vor sich her treiben, da sie die ganze Kraft der Attacken nicht stoppen könnte. Dem ersten Schlag würde ein weiterer folgen, noch einer und wieder einer! So als triebe er sie vor sich her. Solange bis sie nicht mehr konnte und einem Angriff schutzlos ausgeliefert war. Genau in diesem Moment würde die Klinge des Mannes stoppen. So sah der Plan aus, nun war die frage wie lange sie das aushalten würde!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Mo Okt 05, 2009 5:11 am

Raya. hatte schon fast gedacht, das sie ihre Klinge wirklich durch Kenpachis Fuß bohren könnte, aber wie sie schon vorher vermutet hatte, konnte der Mann ausweichen. Allerdings geschah es so schnell, das die kleine nicht mal abbremsen konnte, die Klinge ihres Schwertes, bohrte sich richtig in den Boden. Schnell schaute sie nach Links und nach recht und bevor sie nach hinten gucken konnte, ertönte auch schon die Stimme des Mannes, die sie herum fahren ließ. Was er sagte machte sie irgendwie ein bischen stolz, ein so starker und großer Mann, lobte ein kleines noch sehr schwaches Mädchen. Etwas verlegen kratzte sie sich am Hinterkopf, um ihre Freunde zum Ausdruck zu bringen. Leider blibe es nicht alkl zu lange bei einem kleinen Plausch, den nur war Kenpachi der, der seine Schwerter..nein seine Katanas zog. Noch bevor er sagen konnte, was jetzt auf das Mädchen zu kommt, zog sie mit etwas Kraft ihr Schwert aus dem Boden..irgendwie konnte sie sich schon denken was er jetzt von ihr wollte.
Nachdem er die Aufgabe ausgesprochen hatte, hielt Raya ihr Schwert, wieder fest in beiden Händen. Wie ihr Gegenüber es gesagt hatte, behilet sie die Klingen seines Katans genau im Augen. Man erkannte sofort, das er ein Profi mit dem Schwert war, den so wie er es hielt und dann auch noch schwang, sah es für das kleine Mädchen unglaublich aus, es gab sichelrich nicht viele die ein Schwert so führen konnte.

Nach der bewunderung, viel auch gleich das erste Zusammentreffen der beiden Klingen. Hinter seinem Schlag sitzte schon eine ganze menge Power. Nur mit Mühe konnte sie ihr Schwert in ihren Händen halten und dafür sorgen das sie nicht rückwärts auf den Boden kanllte. Raya konnte eine viele Schläge abwehre, musste doch auch einigen mit einem Sprung ausweichen, das sie wusste, wenn die Klinge ihre jtzt trifft, das sie die los lassen würde. Kenpachi hatte sie schon ein ganzes Stück zurück gedränkt und immer wieder ertönte der Klang zweier Aufeinanderprallenden Schwertern. Das Mädchen war schon föllig auer Atem, das war echt heftig was er da machte, ihre Arme fühlten sich auch schon ganz taub an, sie hatte echt kaum noch kraft das Schwert zu halten. Dies machte sich auch schnell bemerkbar, den durch den Willend as Schwert oben zu behalten, schwand auch etwas ihre Konzentration und *schwupp* stolperte sie über einen Baumstumpf und fiel zu Boden. Dabei ließ sie auch ihr Schwert fallen, doch bevor Kenpachi sie treffen konnte konnte sie nach iihr greifen und den Schlag kurz vor ihren Bauch abwehren. DIe Kraft die Kenpachi in einen Schlag steckte traf jetzt nun ihren Magen..schon das reichte um die zu husten und keuchen zu bringen. Sie wusste das es nicht seine ganze Kraft war, weshalb sie froh war das sie die noch nicht zu spüren bekommen hat, den warscheinlich währe sie bei einem Schlag seiner vollen Kraft sofort tot. Jetzt viel es ihr noch schwerer seinen Schlägen auszuweichen, sie schaffte auch nur noch zwei, dann hatte sie, egal wie sehr sie es wollte, einfach keine Kraft mehr das Schwert noch zu heben. Sie sah nur wie Kenpachis Katana auf sie zu raste, sie traute dem mann zu, sie jetzt in zwei hälften zu teilen. Am liebsten hätte sie jetzt die Augen geschloßen, doch hielt sie die offen. Sie wusste nun das Kenpachi schwächlinge hasste und vor seinem tot Angst zu haben war eine Schwäche, sie wollte nicht das das letzte was er von ihr sah, ein Angsterfülltes Gesicht war
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Mo Okt 05, 2009 6:17 am

" Hahaha! " ertönte die tiefe Lache des Mannes während er das kleine Mädchen vor sich her trieb. Schon einmal am Boden, doch die Kleine rappelte sich wieder auf. Was Kenpachi Laune weiter hob! Er hatte sich also die richtige Schülerin ausgesucht, sie war gewillt seinen Weg des Lebens zu lernen, auch wenn es hart war ...
Früher oder Später geschah, was geschehen musste und die Kleine war seinem letzten Streich schutzlos ausgeliefert. Das von hinten einfallende Licht gab der Klinge des Katana ein bedrohliches Leuchten, als es wie ein Urteil genau auf ihren Kopf zu raste. Nur einen Zenteimeter bevor die Schneide das junge Gesicht erreichte stoppte die Klinge hart und unnachgebig. Kein zucken lag in der Bewegung, der Schlag endete so abprupt und präzise wie er begonnen hatte. Dem Ausdruck von Rayas Gesicht nach zu urteilen hatte sie wohl vermutet das dies ihr Ende war und trotz dieser tatsache hielt sie ihren blick konstant auf das Schwert ...
" Du bist tot! " seine stimme war eine mischung aus Lachen und seinem breiten grinsen " nicht mal übel, sogar am ende hast du nicht weggeschaut. Genau das ist der richtige Weg " mit einer klaren bewegung griff er mit der freien Hand nach Rayas Arm und zog sie mit einem Ruck wieder auf die Beine. " Ich glaube ich habe genug gesehen um sagen zu können an welchem Punkt du stehst ... ganz am Anfang, zu schwach, zu langsam und zu ungeschickt mit der Wafffe. Aber das alles kann man ändern. Wichtig ist du scheinst den Geist ener Krigerin zu besitzen und den kann man nicht trainieren, entweder er ist da oder aber nicht! " ein seltenes Lob aus dem Munde des Mannes, auch wenn es im ersten Moment nicht so klingen mochte. Doch genau diese Worte waren es die Kenpachi nur sehr selten aussprach oder überhaupt nur dachte ...

Langsamen Schrittes ging er zu dem Schwert der kleinen, hob es hoch und drückte es ihr wieder in die Hand. " Dein Schwert ist breit, ich würde dir ein schmaleres empfehlen. Gerade für ein schmächtiges Geschöpf wie dich raya würde es sich gut machen. Aber solange du diese Waffe führst wirst du trotz des Gewichtes versuchen es Einhändig zu nutzen " gleichzeitig mit seinen Worten schwang er sein eigenes Schwert mit einer Hand auf seine Schulter. Wie schon am Anfang des Kampfes lag es dort locker auf.
" Mach es wie ich. Aus dieser Position hast du eine gute Angriffgrundlage. Wenn du es schwingst nutzt du die Kraft in deiner Schulter und deiner Hüfte um dem Schlag Power zu geben! " breit grinsend sah er zu ihr hinunter um zu schauen ob sie es ihm gleich tat.
" siehe selbst was es für einen Unterschied mach. Schau den Baum dort an. Renne darauf zu und führen einen Schlag aus, wie ich es dir gerade erklärte. Du wirst festellen, es ist leichter das Schwert so zu führen und die Attacke wird eine tiefe Kerbe hinterlassen, selbst ohne viel Kraft" mit einem Nicken deutete er auf einen der Bäume in ihrer Nähe.
Es würde der einzige Hinweis bleiben den er ihr heute gab. Danach würden sie sich ein Gasthaus für die Nacht suchen, etwas essen und er würde Raya ein paar "Trainigsgeräte" verpassen. Aööes andere würden die nächsten Wochen, Monate oder Jahre zeigen ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Mo Nov 02, 2009 3:43 am

Raya Herz pochte wie wild, sie sah wirklich ihr Ende. Ohh bitte lass mich wenigstens in den Himmel kommen fuhr es dem Mädchen durch den Kopf, als die Klinge direkt vor ihrem Gesicht stoppte. Brings doch zu Ende Aber der Mann wollte er gar nicht zu Ende bringen, er lobte sie noch für ihr, eigentliches Versagen. Ähh danke Etwas verwirrt wurde sie von dem Mann, ohne große Probleme wieder auf die Beine gezogen. Sie wusste noch gar nicht so genau was gerade passiert ist, als sie sich den Dreck von den Klamotten putzte. Irgendwie hatte sie gerade fast dem Tod ins Auge geblick und wurde doch verschont, so was hatte sie noch nie erlebt gehabt, noch nie war sie so dicht am Tod gewesen. Gerade jetzt wurde ihr auch klar, was das Leben einer Krigerin forderte, jede Sekunde konnte ihr Leben wirklich vorbei sein, das war ihr schon immer klar gewesen, aber jetzt war es ihr wirklich so richtig klar geworden. Die Worte des Mannes, machte ihr Gefühl gerade nicht besser, auch wenn es doch irgendwie ein Lob war, fühlte sie sich schlecht. Ich werde besser..ich werde stärker..jeder wird mich kennen Ihre Stimme war voller Selbstzweifel, eigentlich wollte sie für den Mann stark klingen, sie wollte nicht das es jetzt schon vorbei war, sie wusste genau das er starke Menschen lieber mochte..sie konnte jetzt doch nicht schwach wirken.

DOch war jetzt keine Zeit für Selbszweifel, der Mann ging schon weiter auf ihr Schwert ein. Das was er sagte wusste sie, selbst ihr Vater hatte schon immer gesagt das ein schmaleres passender für das Mädchen war, doch wollte sie sich davon nicht trennen. Sie hatte es von dem Mann bekommen der sie damals in Konoha bis zu seinem tot, alles gelehrt hatte, sie musste versuchen damit kalr zu kommen. Also versuchte sie es so ggleich mit einer Hand zu heben, was wie erwartet nicht gleich richtig funktionierte, denn als sie es mühsam nach oben schwang, verlor sie das Gleichgewicht und fiel nach hinten um. upps Mit einem fast schon niedlichen lächeln, schaute sie blinzelnd nach oben und rümpfte, durch den aufkommenden Staub die Nase. Trotzdem versuchte sie es nochmal, sie durfte wirklich nicht schwach wirken, sie musste doch beweisen das sie es konnte. Beim nächsten Mal klappe es dann auch, zwar schwankte sie hin und her, aber es das Schwert hing auf ihrer Schulter. Sogleich rannte das Mädchen auch auf den Baum zu und genau wie Kenpachi gesagt hatte, war das Schwert viel leichter zu Hand haben, es hinterließ auch eine viel tiefere Kerbe. Wow Mit einem tolzen lächeln zog sie das Schwert wieder aus dem Baum und durch den ruck, kippte sie fast wieder nach hinten. Hey das klappt ja wirklich
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Do Nov 05, 2009 12:13 am

" Es ist ein Anfang. Nichts im vergleich zu einem richtigen Schwerthieb, doch immerhin ein Anfang ... " hielt Kenpachi fest während er ruhig die Kerbe im Baum betrachtete " ab sofort wirst du dieses Schwert mit dir tragen, nicht in der Scheide, einhändig auf deiner Schulter. Ob wir essen sind, ob beim duschen, immer. Wenn deine Kraft nicht aussreicht, dann zwinge dich mit purer Willenskraft dazu es weiter zu tragen " auch in gewisser Weise ein Training für die Kleine. Nicht nur das es ihre Muskulatur stark beanspruchen würde und sie somit trainierte, nein auch die fähigkeit durch die reine KRat des eigenen Willen durch zu halten war eine wertvolle Lektion.
Mit wenigen Handgriffen hatte sein eigenes Katana wieder seine normalen Bandagen um sich und verbarg soe die geschundene Klinge. Auch Kenpachi schulterte sein Schwert wie gewohnt bevor er dazu ansetzte sich auf den Weg zu machen. " Jetzt habe ich Hunger. Wir werden ein Gasthaus aufsuchen und morgen weiter reisen. Diese Dorf war bis her eine herbe Enttäuschung. Ist fast als würden sich alle verstecken wie Kaninchen. Und das soll nun das mächtige Tsuki-Gakure sein ... " als die Worte ausgesprchen waren machte er sich auf den Weg, doch noch bevor er zwei Schritte weit kam stoppte der Hühne abprupt und richtete seinen Blick in den Himmel. Dort wo eine Taube in kleinen Kreisen überihnen flog dort fixierte sich seine Aufmerksamkeit. Es schien als hatte auch das Tier Kenpachis Blick gespürt, sofort folg sie etwas tiefer und schließlich ließ sie eine kleine Rolle falllen mit dem Siegel des Zaraki Clans darauf.

Nachdem er die Rolle aufgemacht hatte und einen kurzen blick darauf geworfen hatte verzog er leicht angepisst das Gesicht. Nun wirkte er sogar fast ein wenig sauer. Eine Stimmung in der man ihn nicht reizen sollte. " Es gibt nichts schlimmeres als Schwächlinge in der eigenen Familie ... sie schwach um ihrer eigenen Probleme zu lösen, zu feige es auch nur zu versuchen. Es sieht ganz so aus als wäre diese Reise umsonst gewesen. Bis jetzt hab ich keinen guten Kampf gefunden udn werde es wohl auch nicht mehr ..." er sah zu Raya hinunter, die scheinbar noch nicht ganz wusste was eigendlich los war.
" Unsere Pläne haben sich leider geändert, wir werden sofort nach Konoha aufbrechen. Dort waret Arbeit auf mich und für die Zeitverschwedung wird irgendjemand bezahlen ... " es war wirklich verstimmt. Die Tatsache das er wegen einer Familien Streitigkeit seine suche abbbrechen musste und in das dorf zurück kehren musste, wo er wohl keinen starken und willigen Gegner finden würde ... regte ihn gerade zu auf.
" Warst du zuvor schon einmal in Konoha Raya?" fragte er mit eifer Stimme die nicht sonderlich freundlich wikrte, was nicht an dem Mädchen lag sondern an dieser Nachricht " wie auch immer, ich hoffe du hast alles was du für eine Reise benötigst bei dir. Wir werden schnell reisen, versuche mit zu kommen " wenigstens konnte er so seine Geschwindigkeit trainieren. Dieser kleine Lichtblick rang ihm eines seiner scharfen Lächeln ab.

Tbc. Konoha-Gakure (außer Raya hat einwende ^^)

out: wechsle mal unseren Schauplatz auch wenn es abprupt ist, hier is einfach so wenig los Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   Fr Nov 13, 2009 5:33 am

Alles klar sagte sie, als sie das Schwert wieder auf ihre Schulter schwang. Es war wirklich schwer..sie hatte es bis jetzt immer auf dem Rücken getragen und so konnte sie die belastung ausgleichen..aber nur auf einer Schulter und dann mit einer Hand war schon eine ganz andere Sache und wenn sie pech hatte, hatte sie morgen Muskelkater..aud so einer Art wie heute, hatte sie noch nie trainiert. Als er dann das Wort Essen in den Mund nahm, fingen ihre Augen an zu glitzern. Sie hatte echt Hunger..ok sie hatte erst gegessen und es war noch gar nicht so lange her..aber sie konnte viel essen und bei dem Mädchen dauerte es gar nicht so lange bis sie wieder Hunger hatte. Das nenn ich eine gute Idee...essen ist doch immer eine super Sache...aber was du da sagt stimmt doch nur zur hälfte..du hattest doch vorhin dein Kampf und wie es aussieht hat sie dich gut zugerichtet Mit einem dreh auf ihren Fuß, drehte sie sich zu dem Mann herum und stapfte an ihm vorbei. Außerdem..wer sagt das Uchihas immer so eine große Nummer sein müssen....woanders findest du auch Gegner die den Typen hier locker das Wasser reichen können Ok sie war selbst hier her untwegs gewesen um einen Uchiha zu suchen der sie trainiert..aber wie kommen alle immer darauf das die Uchihas mit ihrem super Sharingan so toll sein sollen..fü sie waren sie auch nur Shinobis mit einem Buterbe..davon gab es doch einige hie auf dieser Welt..also sollten sie sich mal nicht so aufspielen. Wenn ich stark genug bin..dan trete ich allen hier mal kräftig in ihren Hintern und dann werden sie sehen wer hier eine große Numme ist.
Mhh das war die Wahrheit..sie wollte den Uchihas wirklich mal in den Hintern treten und sie von ihrem hohen Ross streigen zu lassen..aber jetzt wo sie Kenpachi so hören, musste feststellen das er selbst ein bischen eingebildet war und sich ebenfalls für eine ziemlich große Nummer hält. Dann lass sie doch schwach sein..jeder hat einen anderen Charakter mit dem er auf die Welt gekommen ist...ein schwächling kann nunmal auch nicht aus seiner Haut raus....was erwartest du denn...das er nur Shinobis gibt die es mit dir auf nehmen können..das würde das Gleichgewicht dieser Welt ein bischen stören und der Krieg würde neimals aufhören...und das nur weil es Menschen gibt die denken wie du..aber naja du kannst ja auch nicht aus deiner Haut raus Mit einem lächeln drehte sie sich zu dem Mann herum. Das musste doch mal gesagt sein, auch wnen ihre Worte bei ihm nicht viel Gewicht haben würden...es war ja auch nicht böse gemeint..ganz im Gegenteil, vielleicht würde er ja mal anfangen anders von Menschen zu denken.
Jetzt tat sie echt mutig..aber als sie das Wort Konoha hören und das sie dahin musste, wurde ihr ganz komisch. Sie hatte eigentlich nicht vor gehabt noch einmal in dieses Dorf zurück zu kehren. Konoha...also ich halte das nicht für eine so gute Idee....also ich weiß nicht..erwartest du, dass du da starke Shinobis trifft..also ich glaube nicht..also ich habe noch nichts gutes von diesem Dorf gehört Ja klar, nicht gutes von Konoha gehört..dem wohl mächtigsten Shinobi Dorf das es gibt und da soll es keine straken Shinobius geben...das war doch lächerlich..jeder hat schonmal was von Konoha gehört vor allem wenn man aus diesem Dorf stammt..so wie sie und Kenpachi. Also nein..ich war noch nie in dem Dorf..aber ich wollte da auch nicht hin wenn ich erlich bin Oh man das Arme Mädchen..jetzt wurde ihr schlecht. Sie konnte auch einfach bleiben, aber da würde sie einen tollen Meister verlassen müssen, das wollte sie wirklich nicht..aber sie wollte auch nicht nach Konoha, aber eine große Kämpferin werden. Fazit ist, sie hatte keine andere Wahl als mit ihm mit zu gehen. Ja ich hab alles...aber ich werde sicherlich nicht rein kommen ich werde irgendwo draußen warten Rayan klang sichtlich nervös..war auch nicht anders zu erwarten..schließlich suchte man nach dem Mädchen und das hin bis nach Tsuki-gakure..wen sie das Mädchen sehen würden, würden sie sie sofort zu ihren Eltern bringen..das währe ihr Todesurteil. Mit Miko dem Lemur unter ihrer Mütze lief sie dem Mann nach..er schien es wirklcih eillig zu haben, was sein Tempo schnell verriet..sie konnte nur schwer mit halten..weshalb sie das Schwer wieder auf ihrem Rücken plazierte..sie wird noch genug Gelegenheiten haben es aus ihrer Schulter zu tragen...aber erstmal musste sie hinter dem Mann her kommen.

tbc: Konoha
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trainingsplatz 1   

Nach oben Nach unten
 
Trainingsplatz 1
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Uchiha no Kuni [Fächerreich] :: Tsuki-Gakure-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: