Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Nordtor

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mi Dez 29, 2010 5:28 am

Es wa nur der Tag, oder auch jetzt Nacht angebrochen und man sah Buki am Nordtor stehen mit verunsichertem Blick und schaute sich um. Bei sich trug sie viel Gepäck, was sie kaum aushalten konnte, doch stand es so in der Schriftrolle geschrieben, das sie diese sachen bei sich haben musste. Denn die Schriftrolle stammte von ihrem neuen Sensei, einer Person die sie Uzumaki Narame nannte. Buki war schon sehr gespannt darauf wie wohl diese Person sein wird und natürlich war sie auch sehr gespannt darauf gewesen, wie ihre Teammitglieder seinen werden, denn sie ging mal stark davon aus, das sie noch 2 neue dazubekommen wird. Ziemlich versunsichert war sie das sie Nachts am Nordtor stand, die Uhr hat auch schon 18.00 Uhr geschlagen und immernoch war keine Menschenseele in sicht gewesen. War es vielleicht eine Falle gewesen? Allmählich machte sich Buki schon gedanken darüber, doch hoffte irgendwo, das der Brief doch die Wahrheit enthielt. Mit viel Mühe haben ihre Mutter und sie die Taschen gepackt für die großen Lebensabschnitt, der jetzt auf Buki zukommen soll. Denn jetzt beginnt die wahre Ausbildung. Nun sollte sie auch lernen im Team fähig zu sein, was sie natürlich vorher auch schon sein musste. Doch diesesmal war es ein Team auf Dauer. Hoffentlich verstehen wir uns auch gut. Dachte sich das kleine Mädchen und dachte auch drüber nach, das sie ja eigentlich Gewalt verabscheute, doch dieses hier alles für ihre Mutter tat, denn sie war keine ausgebildete Ninja und deshalb will es Buki unbedingt werden, damit sie sie beschützen kann im größten Notfall, doch dafür muss sie auch erst noch ihre Angst vor dem Kampf verlieren. Immer wieder schaute sie sich um ob nicht doch irgendwo jemand auftauchen könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mi Dez 29, 2010 6:46 am

Vor sich hinpfeifend sprang Yui den Weg bis zum Nordtor entlang. Auf dem Rücken einen einen Rucksack, der prall gefüllt war. Hmm.. irgentwie hab ich das Gefühl, Guhuro hat mir zu viel Essen eigepackt... naja, dann geb ich den anderen halt was ab!
Vor ihr tauchte nun das große, steinerne Tor auf. Es war wirklich beeindruckend, wie hoch sie dies Gebaut hatten. In den Stein waren Gravuren eingemeißelt, die jedoch leider nicht von unten zu erkennen gewesen waren. Das Tor warf lange Schatten wegen der momentan untergehenden Sonne. Hinter ihr bimmelten die Glocken und kündigten die volle Stunde an. Also bin ich doch noch rechtzeitig angekommen. Hier ist doch der richtige Ort oder nicht? Ich seh niemanden...
Mit einer bösen Vorahnung blieb sie stehn, zog sie die Schriftrolle aus ihrer Hosentasche, entrollte diese und fand die passende Stelle.
"Um 18°° Uhr am Nordtor. Bringt Verpflegung, Ausrüstung und Schlafsack mit.", las die Braunhaarige vor. "Also bin ich doch richtig...!" Jetzt sah sie sich die Umgebung um das Tor nochmal näher an. Da! Da war eine kleine Person, die sie zuerst übersehen hatte!
Vorfreudig stopfte sie die Schriftrolle wieder in ihre Hosentasche und rannte, wild winkend auf das Mädchen zu.
Gerade als sie fast beim der anderen Kunouchi angekommen war, stolperte sie über ihre eigenen Füße und viel der länge nach hin. "Au..." kam es als klägliches Stöhnen von der zierlichen Yui, die nun unter ihrem schweren Rucksack begraben worden war. Dank des vielen Krafttrainings, stemmte sie sich allerdings ohne große Mühe wieder hoch und verschrenkte die Beine zum Schneidersitz undsteckte eine Hand in Richtung des Mädchens. "Hirasawa Yui mein Name! Ich glaube, du bist meine neue Teamkameradein, nicht war?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mi Dez 29, 2010 7:21 am

Es war schon eine Weile vergangen und Buki machte sich nun wirklich enrsthaft Sorgen ob überhaupt jemand kommen würde. Wieder schaute sie sich um, doch sah niemanden, doch dann. Aus der Fernekonnte sie aus dem Dorf ein Mädchen erkennen, sie musste wohl ihres Alters sein, doch wirkte neben Buki doch sehr viel kräftiger, denn sie trug einen Riesen Rucksack auf den Rücken, den Buki selber niemals tragen könnte, doch dieses Mädchen musste diese Kraft wohl deutlich besitzen, denn sie trug ihn mit einer leichtigkeit, wovon Buki nur träumen konnte. Zuerst schien sie Buki nicht zu sehen, doch dann mit einem Blick kam sie auf sie zu mit winkenden und fuchtelnden Armen. Sie schien wohl eine sehr offenen Person zu sein, wenn sie gleich so eine Begrüßung vorzog, dann aber sah Buki schon das sie mit verkreuzten Beinen herumlief, muss wohl die Aufregung gewesen. dann passierte es, das Mädchen fiel über ihre Beine und Buki zuckte Zusammen und kuckte mit geschlossenen Augen weg, als das Mädchen samt Rucksack hinten drauf nach vorne vor ihren Füßen fiel. Sie war unter dem Rucksack begraben und Buki schaute wieder hin und sah wie das Mädchen sich ohne große Bemühung wieder aufrappelte.Ist alles okay bei dir? Fragte Buki, doch fast ohne einen Kratzer setze sich das Mädchen in den Schneidersitz und stellte sich als Hirasawa Yui vor und zugleich war es die neue Teamkameradin von ihr gewesen. Buki war erleichtert gewesen das er gut ging und lächelte leicht. Mein Name ist Ikar Buki, sehr erfreut dich kennen zu lernen Yui. Sagte sie und verbeugte sich vor dem sitzenden Mädchen, so war es immer für sie eine freundliche Geste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mi Dez 29, 2010 7:43 am

So ein nettes Mädchen!, dachte Yui. Schön, dass gerade sie meine Teampartnerin ist!
"Hai, bei mir ist alles in Ordnung", antwortete sie auf die Frage der Schwarzhaarigen und kratzte sich verlegen am Hinterkopf. Ich sollte ein bisschen mehr auf meine Beine achten...!
"Mir ist es auch eine Freude, dich kennen zu lernen! Aber sag mal, kann es sein, dass zwei aus unserem Team fehlen? Sollten wir nicht zu viert sein?" Suchend wanderte ihr Blick die nähere Umgebung ab. Erkennen konnte sie nichts und Feinfühlig, um die Anwesenheit anderer Leute zu bemerken, warsie ganz bestimmt nicht.
Mit einem Seufzen striff sie sich die Träger ihres Rucksacks von den Schultern und platztierte ihn auf ihrem Schoß. "Mal schauen, was Guhuro-kun mir Schönes eingepackt hat!" Mit einem erwartungsvollem Blick öffnete sie den Rucksack und sah sich gleich Kuchen, Gebäck, Sandwichs und mehr gegenüber. Ihre Kinnlade klappte nach unten und ein kleines Rinnsaal Speichel floss aus ihrem Mundwinkel.
Nachdem sie sich wieder einbekommen hatte, wischte sie sich über den Mund und stopfte sich erst mal ein paar der leckeren Teigwaren in den Mund.
"Mhhhm, so guuuff!", nuschelte sie mit vollem Mund. Dann viel ihr Blick auf Buki. "Willfft uu au waff?", fragte sie und schellte sich selbst über ihre Art, nicht nachzudenken.
Jedoch wartete sie garnicht ab, dass Buki was sagte, sondern schluckte das Essen erstmal runter und fragte dann:"Darf ich dich Buki-chan nennen? Wir sind ja jetzt Teamkameraden und daher denke ich, das geht in Ordnung!?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mi Dez 29, 2010 8:07 am

Schön das es die gut geht, habe mir Sorgen gemacht. Erschreck mich nicht wieder so. Wurde es mit einem freundlichem Ton, wie man es gewöhnt war von ihr gesagt.Buki war sehr verwundert als Yui sich fragte wo die anderen zwei Mitglieder aus ihrem Team blieben. Buki war schon längere Zeit aufgefallen das noch welche fehlen, aber war auch erstmal froh gewesen das das offene Mädchen ihr gegenüber zur richtigen Zeit kam, denn allzu lange hätte Buki nicht mehr gewartet. Nun ich bin auch sehr verwundert warum noch keiner hier ist, ich warte auch schon etwas länger, doch bin ich schon froh das wir beide uns hier erstmal angefunden haben. Sagte sie mit einem Lächeln im Gesicht und nahm ihren Kopf leicht seitlich, schloss dabei die Augen und beugte sich zu yui runter. Dann machte es sich Yui auf dem Boden bequem und durchforschte ihre Sachen, derweil setzt sich Buki auf die Bank die direkt neben den Beiden war und platzierte ihren Rucksack neben sich. Wer ist dieser Ghuro-kun von dem du sprichst? Ein Familienmitglied? Fragte Buki. Weniger aus Neugierde, sondern eher mehr als kleinen Eisbrecher des Gesprächs, dann verschwand sogesehen Yui hinter dem Rucksack und kam mit einem Mund voll voller Essen wieder hervor und brubbelte etwas vor sich hin, was Buki nur wirklich schwer erahnen konnte was sie ihr sagen wollte. In einem Satz steckte auch eine Frage, doch Buki dachte sich wohl das Yui Mannieren hatte und sie nochmal stellen würde und fragte sie ob sie auch gerne etwas haben wolle, Buki willigte mit einem lieblichen Kopfnicken ein. Sehr nett von dir, doch solltest du nicht deine ganze Ration so schnell wegessen. Empfahl sie ihr fürsorglich, doch Yui schien zu wissen was sie tat, doch überumpelt fragte sie dann noch ob sie Buki-chan sagen darf. eigentlich hörte man aus ihrem Ton raus, das es für sie eh schon beschlossen war, egal was Buki sagen würde und so musste das schwarzhaarige Mädchen kichern und verbarg es hinter ihrer Hand. Als es etwas weniger wurde antwortete sie erst auf die Frage. Natürlich darfst du das tun Yui.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mi Dez 29, 2010 8:33 pm

"Danke! Und gomen nasai das ich dich eben so erschreckt habe!" Voller Freude strahlte sie Buki an. Ist das der Beginn einer guten Freundschaft? Ich hoffe schon!
Sie fing wieder an, fröhlich vor sich hinzufuttern. Ab und zu nahm sich ja auch Buki was. Dann viel ihr wieder die Frage von der Schwarzhaarigen ein. "'Tschuldigung, ich habe deine Frage noch garnicht beantwortet! Guhuro-kun ist der Krankenpfleger von meiner Okaa-san und gleichzeitig soviel wie mein Ersatzvater. Er trainiert mich auch immer in Tai-Jutsu! Und er ist meist überführsorglich, desshalb hab ich ihm ja auch das ganze Essen hier zu verdanken! Ach ja, und zu dem, was du noch gesagt hast, es ist eh besser, wenn der Rucksack leerer ist, wir sind schließlich bald im Ninjateam unterwegs."
Plötzlich breitete sich Freude in ihr aus und sie quitschte leicht auf und streckte eine Faust in die Luft. "Endlich! Heute ist also der Tag gekommen, an dem ich endlich ein vollwertiger Ninja bin! Oh man, ich bin so aufgeregt!"
Als die Freude abgeklungen war, setzte Yui sich mit einem Räuspern, da die meisten Leute sie schon komisch ansahen, wieder gerade hin und ließ ihre Faust wieder sinken. "Ähmm... ja sowas ist bei mir Routine, ich werde immer angeuckt, wo ich auch bin..." Ein verlegenes Lächeln, abwinkendes Handzeichen. Eine kurze Stille herrschte. Um von ihrer Tollpatschigkeit abzulenken, fragte sie: "Buki-chan, wie alt bist du eigentlich? Du hast so eine erwachsene Art! "
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Do Dez 30, 2010 12:17 am

Ach ist schon gut ist ja nichts passiert. Sagte Buki, als Yui sich entschuldigte das sie sie so erschreckt hatte. Obwohl sie so ein Wirbelwind ist, hat sie doch sehr gute Manieren, das ist schön, kommt ja heute eher selten vor. Dachte sich buki und sah etwas stutzig drein, doch wollte damit Yui nicht verunsichern. Als das braunhaarige Mädchen so futterte, fiel ihr plötzlich doch noch ein das Buki doch ihr eine Frage gestellte hatte, obwohl sie auch nicht näher drauf eingegangen wäre, wenn sie Yui nicht mehr beantwortet hätte. Dann erzählte Yui das sie so etwas wie einen Ersatzvater hatte. Buki kuckte etwas traurig. Hatte sie etwa auch nur ein Elternteil gehabt so wie bei mir, ich habe auch nur meine Mutter. Dachte sich Buki doch schüttelte etwas ihren Kopf um die Gedanken doch wieder los zu werden um keine depressive Stimmung zu verbeiten. Buki musste grinsen als Yui so von ihrem Ersatzvater auch Guhuro-kun genannt sprach.Er scheint ja ein toler mensch zu sein und eine große Rolle in deinem Leben zu spielen, doch teil dir das ein was er für dich gemacht hat, wer weiß wie lange unsere Reise wird. Sagte Buki mal wieder in einem fürsorglichen Ton, welchen sie einfach nicht losbekam. Dann wie aus heiterem Himmel stieß Yui ein Freudesschrei aus und lobte den heutigen Tag, an dem sie zum vollwertigen Ninja sein würde. Ja auch für Buki war es so ein Tag gewesen, doch würde ihr es ein bisschen komisch vorkommen, würde sie sich so äußern wie Yui, doch sie bewunderte sie, denn sie machte sich keinen Kopf, was andere über sie dachten und das merkte man auch an ihrer Art. Zwar schaute so mancher auf sie, doch sie schien es gewohnt zu sein. Dann aus ihren Gedanken gerissen fragte Yui wie alt denn Buki sei, denn ihrer Art machte sie älter meinte sie. Da musste Buki etwas kichern und verbarg dieses wieder hinter einer gefäusteten Hand. Nun ich bin bestimmt nicht älter als du. Ich bin 12 Jahre und ich schätze du auch oder? Fragte sie mit einem friedlichem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Do Dez 30, 2010 7:17 am

"Yeah, ich glaub, du hast recht... In beiden Dingen. Ich hör jetzt auf mit futtern, sonst hab ich wirklich nichts mehr, und ich bin auch 12. Wann hast du denn Geburtstag?"
Sich ein letztes Stück rausnehmend redete Yui jedoch gleich weiter.
"Ja, Guhuro-kun ist super! Er ist total lieb und führsorglich..." Yui streckte eine Hand aus und knickte davon zwei Finger mit der Hand wieder ein. "...und super im Tai-Jutsu...", ein weiterer Finger folgte, "...und immer zur rechten Zeit da...", noch ein Finger, "...und sorgt für meine Mutter!" Mit dem letzten Finger wurde die Hand zur Faust geballt.
Einen Moment lang starrte sie ins Leere, als jedoch ein lautes Geräusch in Form eines schnatternden Eichhörnchens , dem wohl gerade die Nuss geklaut worden war, sie wieder aus ihrer Starre holte.
"Ähmm....worüber haben wir gesprochen? Ach ja, über Guhuro-kun...Weißt du, was ich komisch finde?"
Vertraulich beugte sich die Braunhaarige zu Buki. "Immer, wenn wir zusammen auf der Straße sind, gucken uns haufenweise Frauen allen Alters hinterher... Unheimlich! Und Guhuro grinst dann immer so..."
Yui schaute völlig entgeistert drein. "Ich kapier das nicht...warum glotzten die uns die ganze Zeit an? Hat Guhuro immer irgentwas im Gesicht oder was?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Do Dez 30, 2010 8:21 am

Naja was heißt ich habe Recht, es war nur... sagen wir es mal Intuition okay...hihi... kicherte Buki wieder mit sanfter Stimme und legte ihre Hände zu Fäusten geballt auf ihre Oberschenkel. Nun hatte sie wohl ein großes Thema bei yui angesprochen, wenn sie schon bei Guhuro solch eine akrobatik aufführte, nur um zu beschreiben wie er ist. Das fand Buki schon beeindruckend und kuckte mit Begeisterung ihr zu. Dann war sie wie in eine Trance gefallen und wer hätte gedacht das ein Eichhörnchen sie daraus wieder lösen konnte,Das kann ja lustig werden mit ihr.Dachte sich Buki und hört trotzdem weiter aufmerksam zu, wo ihr nun eine Frage gestellt wurde, die beinhaltete das viele Frauen den Beiden, wenn sie auf der Straße oder wo auch immer gingen Frauen den Beiden hinterherschauten. Nun Buki war keine Hellseherin gewesen, doch stellte sie gewissenhaft Theorien auf, was möglicherweise sein könnte. Nun Yui, es könnte sein das Guhuro ein hübscher Mann ist und die Frauen ihn halt hinterherkucken und wenn sie natürlich sehen das du mit ihm unterwegs bist, denke sie sich auch das er ein liebevoller Vater ist, doch auch Verzweiflung macht sich breit in den Frauen, denn das heißt er ist vergeben. Erklärte Buki mit einem zwinkerndem Auge und erhobenem Finger. Nun schien Buki zu wissen das Yui das gleiche Schicksal hatte wie sie. Buki kuckte nun auf ihre Hände die wieder auf die Oberschenkel gleiteten und sie machte eine etwas traurige Mine.Sag mal Yui, deine Richtiger Vater? Was ist mit ihm geschehen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Do Dez 30, 2010 9:07 am

Erst wollte Yui erschrocken auf die Theorie von Buki eingehen, dann kam jedoch die andere Frage. Nervös strich sich Yui ihr Haar hinters Ohr. Sie redet nicht gerne darüber.
Nach kurzem Zögern fing sie jedoch an zu reden: "Es war so... mein...Vater war Schmied, ein sehr guter, musst du wissen! Jedoch war er ein extremer Chaotiker und ließ überall Dinge rumliegen, in seiner Werkstatt. Als er wieder an einem neuen Schwert gearbeitet hatte, wollte er das Schwert weiter bearbeiten. Jedoch übersah er auf dem weg vom Feuer zum Amboss einen Eimer, weil er sich so auf das Schwert konzentrierte...Er stolperte also und schlug sich den Kopf am Amboss auf. Er war sofort tot. So lautet zumindest meine Theorie, denn neben ihm lag der Eimer, als ich seine Leiche fand..."
Ein kurzes Schlucken, dann ein zittriges Lachen. "Eine komische Weise zu sterben, nicht?" Eine unbehagliche Stille folgte.
"Ähmm...lass uns über was anderes reden, ja? Wir..wir hatten vorher über Guhuro geredet, nicht war?" Wieder kurze Stille, dann..- "Was, die Frauen finden Guhuro toll?! Und denken, ich bin seine Tochter?! Also, dass ist ja... das geht doch nicht! Desshalb grinst der mich dann immer so komisch an...! Aber... ich möchte nicht, dass er eine Freundin bekommt!"
Empört plusterte Yui die Backen auf. "Er... macht auch immer in meine Richtung solche komische Bemerkungen..." Als sie daran dachte, glühten ihre wangen feuerrot auf.
Ein Blich jedoch von der Braunhaarige in Bukis Gesicht, und sofort bemerkte sie die traurige Miene. "Ist...irgentwas...?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Do Dez 30, 2010 11:07 pm

Buki war sehr erstaunt gewesen das Yui doch einfach so einfach auf ihre Frage reagierte und ihr auch gleich erzählte von dem merkwürdigen Tot ihres Vaters. Also war sie doch in der gleichen Situation gewesen wie sie. Beide hatten ihre Väter verloren, doch eher auf unterschiedlicher Weise. Der Tot war schon irgendwie komisch gewesen, manch anderer hätte es vielleicht nicht geglaubt, doch Buki nahm alles sehr ernst, denn über dem Tot machte man keine Scherze. Dann fragte Yui noch was Buki davon hielt, das es doch ein merkwürder Tot sei. Nun Yui, wir können uns nicht den Tot aussuchen, ich denke jeder möchte am liebsten dann im Bett liegen und nicht mehr aufwachen, doch leider ist es nicht jedem so gegönnt. Sagte Buki mit sanfter Stimme und legte eine Hand auf ihre Schulter und legte ein Nachempfindendes Gesicht auf. Dann aber wollte wohl Yui nicht mehr weiter auf das Thema eingehen und sprach wieder von ihrem treuen Ziehvater Guhuro. Vielleicht hatte Buki's Teorie doch gestimmt und Yui stimmte der langsam zu in dem sie eins zu eins verbindete und alles zu einem führte, wodurch Buki wieder lachen musste. Nicht häufig musste sie so viel lachen, doch das Mädchen vor ihr war eine echte Spaßkanone gewesen. Dann aber verzog das Lächeln in eine schüchterne Mine, als Yui fragte was mit ihr sei.Nun Yui, uns verbindet irgendwo dasselbe Schicksal, ich habe auch meinen Vater verloren als ich noch ein viel jünger war. Er ist auf einer Mission umgekommen, bis heute weiß ich nicht was es für eine Mission war und wie er umgekommen sei. Doch hatte man seine Leiche gefunden und er wurde beerdigt. Nun und deshalb bin ich hier. Meine Mutter ist keine Ninja und deswegen will weigstens ich eine werden um so sie zu beschützen und natürlich unser Dorf. Es war einfach zu viel gewesen für Buki, zu viel kam wieder hoch. Ihre Arme auf den Oberschenkeln zu Fäusten geballt und eine Träne nach der anderen fielen auf Arm und Bein drauf. Sie versuchte es zu unterdrücken, doch es half nichts.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Fr Dez 31, 2010 1:04 am

pp: Leichenhalle

So schnell sie konnte, eilte die Uzumaki in Richtung Nordtor. Sie war schon spät dran, aber es hatte ja nichts geholfen, die Aufklärung des Mordes an einer Uchiha durch einen anderen Uchiha konnte nicht warten. Da ging es um Menschenleben. Obwohl sie davon ausging, dass die beiden Mädchen es verstehen würden, würde Narame es ihnen so aber nicht sagen - die Erzählung eines Familienmordes innerhalb Konohas war sicherlich nicht die passendste Methode, ein Team zu bilden. Stattdessen würde sie es einfach mal ein wenig vorsichtig angehen. Narame erinnerte sich noch gut daran, wie es ihr bei ihrem letzten Team ergangen war und hatte mehr oder minder aus ihren Fehlern gelernt. Soweit sie wusste, war bisher nur einer ihrer ehemaligen Schüler während einer Mission umgekommen, doch das war Jahre, nachdem er ihre Obhut verlassen hatte. Natürlich stimmte es Narame etwas traurig, doch sie machte sich selbst keine Vorwürfe deswegen - und was war vermutlich auch gut so, denn so konnte sie ohne Vorbelastung in diese neue Lehrer-Schüler Beziehung starten und würde einfach ihr Bestes geben.
Interessant war, dass Narame nur zwei Schüler erhalten hatte. Sie hatte davon gehört, dass es ein neues Trainingssystem war, welches noch erprobt werden musste. Weniger Genin bedeuteten weniger Schlagkraft, doch eine bessere Schulung des Einzelnen, sodass das Team insgesamt gestärkt und Verluste minimiert wurden. Sie selbst hatte dem Hokagen in Reaktion auf den damaligen Tod ihres einstigen Schülers eine solche Methode vorgeschlagen und offensichtlich sollte sie nun das Pilotprojekt ihrer eigenen Idee führen.

Endlich erreichte sie das Nordtor. Der Betrieb hatte wegen der fortgeschrittenen Uhrzeit bereits stark abgenommen und so dauerte es nicht lange, bis Narame die beiden Kinder fand, nach denen sie suchte. Ihre Gesichter hatte sie bereits auf den Fotos gesehen, die ihrem Auftrag begelegen haben und so konnte sie mehr oder weniger geradezu auf die beiden Mädchen zugehen. Sie schienen sich schon eine Weile zu unterhalten, das war schonmal nicht schlecht. Nicht so gut hingegen war, dass eine von ihnen weinte.
'Na toll... Was ist da los?', fragte sie sich. War es der Druck? Hatte Yui, das Mädchen, das nicht weinte, Buki gekränkt? Verstanden sie sich doch nicht so gut, wie Narame erst gehofft hatte? Oder lag sie völlig falsch und die Ursache lag ganz woanders? Sie würde es früher oder später herausfinden müssen.

"Hallo ihr beiden!", sagte Narame in freundlichem Ton, als sie bei ihnen war.
"Du bist Yui, richtig?", fragte sie erst das braunhaarige Mädchen.
"Und du musst dann Buki sein.", begrüßte sie das andere.
"Ich bin Uzumaki Narame, euer neuer Sensei und werde euch die nächsten Jahre zur Seite stehen. Es freut mich, euch kennen zu lernen!"
Narame versuchte, während der Begrüßung möglichst freundlich zu wirken und sich nichts davon anmerken zu lassen, was sie sonst noch beschäftigte. Von nun an hatte sie ein Leitbild zu sein und als solches durfte sie nicht mit negativer Stimmung in die Runde treten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Fr Dez 31, 2010 1:35 am

Die erste Antwort von Buki ließ Yui ein wenig lächeln. "Ja...das stimmt wohl... und besonders wir müssen dies lernen, im Shinobi-Beruf..." Zwar wusste sie, dass man als Shinobi nicht wenige Menschen würde umbringen müssen, jedoch hoffte sie, dass sie dies so lange es ging hinausschieben konnte.
Auch das Lachen von der Schwarzhaarigen ließ Yui nochmals breit lächeln, jedoch wurde ihre Miene sofort ernst, sobald auch Buki begann, von ihrer Vergangenheit zu erzählen. Mit der Zeit wurde Yuis Gesichtsausdruck immer mitfühlender und zärtlicher.
Als Buki auch noch anfing zu weinen stand Yui geschmeidig auf, ließ sich neben Buki auf der Bank nieder. Bevor sie jedoch etwas tun konnte, kam eine Person auf die beiden zugeeilt und begrüsste die zwei Genin.
Auf die Frage, ob sie Yui wäre, antwortete sie mit einem "Hai!". Als die Blonde Frau sich vorstellte und sagte, sie wäre ihr neuer Sensei, funkelten Yuis Augen plötzlich auf. Das Funkeln verschwand aber genauso schnell, wie es gekommen war und machte wieder dem bekümmerten Ausdruck platzt. "Es freut mich, sie kennen zu lernen, Sensei.", kam es noch von der Braunhaarigen, dann schlang sie einen Arm der um die Schultern Bukis, eine hoffentlich trostspendende Geste.
"Es tut mir Leid um deinen Vater...das hat er hunderprozentig nicht verdient, das weiß ich fest, denn ein Mensch, der eine so liebe Tochter hat, kann selbst auch nur nett sein!" Zwar war das nicht immer immer so, aber das musste Yui jetzt ja nicht sagen. "Und ich habe fast das gleiche Ziel wie du, auch ich will meine Mutter und Konoha beschützen. "Und weißt du was?! Gemeinsam werden wir das schaffen, natürlich nur, wenn du willst! Und jetzt lächel ein bisschen, die Tränen stehen dir nicht..." Nach diesem Satz haute sich Yui innerlich selbst gegen die Stirn. Das klingt ja mal wieder kitschig, Yui!
"Ähmm... also, ich meinte.. nicht..weinen?", stotterte die Hirasawa, um den vorhergenden Satz etwas aus dem Bild zu rücken.

Dann wante sie sich an Jounin vor sich. "Entschuldigung, Narame-Sensei, wir hatten nur eben über etwas Trauriges geredet..." Ein warmes Lächeln erschien auf Yuis Gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Fr Dez 31, 2010 11:32 pm

Buki schätze yui schon sehr als ihr Teamkameradin und schon irgendwie als Freundin. Beide schienen sich schon sehr gut zu verstehen und das ist auch irgendwo schon eine gute Basis für ein Team oder nicht? Nach Yuis aufbauenden Worten fühlte sich Buki doch schon sehr viel besser und nickte zustimmend auf die Aussage Yuis ein und war beriührt gewesen, das sie solche tollen Wsorte gefunden hat und sie nicht gleich als Heulsuse bezeichnet hatte. Ihren Arm um ihre Schulter geschlungen machte so gut wie alles wieder wet und Buki freute sich auch innerhalb des Teams auch solche Nähe spüren zu dürfen, denn das war auch viel Ersatz für ihren Vater gewesen, denn nun, wo sie ihre Mutter auch nicht mehr so häufig sah, musste sie sich woanders Liebe und Zuneigung holen. was aber sicherlich nicht schwer war. Dann kuckte Buki auf, als sie spürte wie eine Person vor den Beiden stand und sich als ihren neuen Sensei vorstellte. Es war eine große, schlanke Frau mit langen blonden Haaren gewesen. Nich häufig gab es weibliche Sensei's, doch hatten Yui und Buki das Glück eine zu haben. Dann stellte sich diese als Uzumaki Narame vor. Sie machte doch einen sehr freundlichen Eindruck und doch anderseits auch einen sehr entschlossenen und starken zugleich. Dann fragte sie nach den Namen und als sie Bukis Namen aufrufte, wischte sie sich die Tränen weg, stand auf, verbeugte sich und sprach. Ja mein Name ist Buki Ikar und es freut mich ebenfals sie kennen zu lernen Sensei-Narame. Buki setzte eine freundliches Lächeln auf um Sensei-Narame keinen falschen Eindruck zu hinterlassen. Dann musste auch Buki über Yui's Satz irgendwie lachen das sie nicht weinen sollte, weil es ihr nicht stand, sie drehte sich um zu ihr.Schon gut ich weiß wie du es meintest.Und mit einem Augenzwinkern beendete sie dieses Thema. Auch Yui stellte die ebend geschehene Situation richtig dar und Buki stimmte zu Sensei-Naram mit einem Nicken zu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   So Jan 02, 2011 6:47 am

Die Vorstellung war schnell vorüber, bei den Kindern halndelte es sich um die, die Narame gesucht hatte. Und auch die erste Sorge um die weinende Buki hatte sich schnell erledigt.
"Hm, dann habt ihr zwei euch zumindest schonmal kennen gelernt, tut mir Leid, dass ich mich etwas verspätet habe." Zu den Gründen sagte Narame nichts, immerhin war ihre Untersuchung nicht für Kinderohren bestimmt.
"Ich hatte mir überlegt, dass wir uns alle am besten kennen lernen, wenn wir zusammen einen kleinen Campingausflug machen. So solltet ihr euch schnell an mich gewöhnen und ich kann in aller Ruhe sehen, was bereits in euch steckt. Das ist auch der Grund, warum ihr so viel gepäck dabei habt, denn wir werden die nächsten Tage im Wald verbringen. Na, ist das eine Idee?", fragte sie und versuchte dabei zu klingen, als hätte sie eher eine freudige Überraschung statt eines Trainingsausflugs im Sinn. Und was für ein Training das werden würde, doch Narame würde versuchen, das Ganze zumindest am Anfang noch halbwegs "spassig" anzugehen. Der Ernst käme später, aber jetzt hatten sich die beiden erst einmal einzuleben. Soweit Narame wusste, kamen beide mehr oder weniger frisch von der Akademie und hätten somit schon genug mit der Umstellung zu kämpfen. Sie wollte ihre Schülerinnen nach und nach an die Ninjadinge heranführen und sie nicht von vornherein verschrecken. Denn dass ihre Ausbildung hart und fordernd werden würde, war Narame durchaus bewusst. Ihre Schülerinnen würden ein härteres und schwierigeres Training durchlaufen, als irgendwelche anderen Shinobi in Konoha, immerhin waren sie nur zu zweit und würden sich im Zweifel gegen Dreierteams zur Wehr setzen müssen. Sie alle würden 150% geben müssen, um diesen nachteil aufzuwiegen. Und es lag nun an Narame, diese 150% ans Tageslicht zu befördern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mo Jan 03, 2011 8:57 am

Auch Yui lächelte Buki an. Puhh, also doch noch aus der Situation gerettet...~
Sie hatte schon gedacht, dass ihre Worte nicht sonderlich gut ankommen würden, denn im Trösten war sie normalerweise eine totale Niete.
Als ihr Sensei dann nochmals zu sprächen begann, wante sie sich wieder ihr zu. Nachdem die Blonde zuende gesprochen hatte, schüttelte Yui kurz den Kopf und meinte: "Ist doch nicht schlimm, sie haben als Jounin bestimmt auch wichtigere Tätigkeiten zu tun! Und zu spät kommt jeder mal~."

Dann sagte Narame, dass sie Campen würden. "Yeah, campen, dass ist doch mal was! Natur, frische Luft, im Zelt schlafen~ Klingt sehr gut~"
Freudig sprang Yui von der Bank,streckte sich kurz, schulterte dann ihren nun ja nurnoch halbvollen Rucksack und stellte sich neben ihren neuen Sensei. Erwartungsvoll sah sie jetzt Buki an, die noch saß.

(sorry, wegen dem kurzen Post >.<)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Mo Jan 03, 2011 9:41 am

Yui war ganz schön die Erleichterung anzumerken, sie hatte wohl Angst gehabt, ihre Worte würden wohl nicht so gut ankommen, sicherlich war sie wohl nicht die beste im trösten, doch das war Buki nicht so wichtig. Allein der Gedanke zählte für sie und Yui hatte sich wohl, wenn auch es nicht zu merken war, sie viel Mühe gegeben. Aus diesen Gedanken wurde sie gerissen als sich nun ihr neuer Sensei sich dafür entschuldigte das sie zu spät gekommen war. Nun es hatte schon ein bisschen gedauert, denn der Zeitpunkt fürs Treffen war schon rechtlich weit zurück.Sie wird bestimmt ihre Gründe gehabt haben, so wie es Yui schon ausprach kommt jeder mal zu spät. Mehr oder weniger hihi. Kicherte Buki innerlich und alle negativen Gedanken waren wie weggeblasen. Sie neigte den Kopf etwas seitlich und lächelte Sensei-Narame an.Ist schon gut Sensei-Narame, so hatten ihre Beiden Schülerinnen Zeit sich kennen zu lernen und es hat sich positiv entwickelt, oder Yui? und nahm bei diesem Satz ihre Hand, die sich etwas rauer anfühlte als ihre eigene. Es lies darauf deuten, das sie mehr körperliches Träinig absolvierte. Dann kam der Startschuss, Sensei-Narame's Anforderung auf Zelt, Schlafsack und Sonstiges lies auf einen "Campingausflug" deuten und wurde durch ihre Worte bestätigt. Für Buki war es sicherlich ein Pluspunkt gewesen, denn sie liebte die Natur über alles und ein Ausflug dahin brachte sie wieder ein Stück näher zu ihr.Ich denke dieser Ausflug ist eine sehr gute Erfahrung die man sammeln sollte und bin sehr froh sie mit euch erleben zu dürfen. Sprach Buki und verbeugte sich bei ihren neuen Mitstreitern und neuem Team.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Di Jan 04, 2011 2:11 am

Der bevorstehende Campingausflug wurde von den beiden Genin offenbar mit Freude aufgenommen, was die Uzumaki zuversichtlich stimmte. Also hatte sie schonmal keine Stubenhocker erwischt.
"Gut, in Ordnung. Ich schlage vor, dass wir uns dann gleich schon auf den Weg machen. Ich hoffe, dass ihr alle Sachen beisammen habt, die ihr benötigt. Sicherlich wird euch auf unserem Ausflug früher oder später noch etwas einfallen, was ihr im Feld benötigt, all das werden wir dann organisieren können, wenn wir wieder zurück sind. Denkt aber auch daran, dass ihr diejenigen seid, die den ganzen Kram später schleppen müsst. Nehmt also besser nicht zu viel mit, eine gesunde Mischung macht den Unterschied zwischen gut Ausgerüstet sein und sich zu sehr abzumühen. Ansonsten heißt es daher Improvisieren. Nehmen, was da ist und was man kriegen kann.
So, was gibt es als nächstes zu sagen... Genau. Ihr solltet darauf achten, dass eure kleidung vernünftig sitzt, besonders das Schuhwerk, damit es auf Dauer keine Blasen gibt. Außerdem solltet ihr darauf achten, dass alle Taschen, Bandagen und eure Rucksäcke vernünftig festgezurrt sind. Je mehr etwas wackelt und klappert, umso mehr stört es euch nachher beim Laufen, denn dann schlägt es andauernd gegen den Körper und belastet euch so unnötig. Außerdem wird das Gewicht eurer Ausrüstung wesentlich besser auf euren Körper verteilt, sodass ihr nicht eure Zehl Kilo nur auf ein paar Quadratzentimetern tragt. Durch einen korrekten Sitz der Ausrüstung kann man die eigene Ausdauer schonmal beträchtlich steigern. Ich demonstriere es euch einmal."


Narame holte eine ihrer Schriftrollen aus ihrer Tasche vorne an der Hüfte und entrollte sie. Nachdem sie die Hand darauf gelegt hatte, leitete Narame Chakra hinein, um deren Inhalt zu befreien. Zwischen den drei Menschen erschien Narames Rucksack, er war bis oben hin mit ihrer Ausrüstung gefüllt. Nachdem die Uzumaki die Schriftrolle wieder eingesteckt hatte, zerrte sie ein wenig an ihrer Leidung, zog den Lederriemen an ihrem Brustschutz fest, richtete den Gürtel an ihrer Hose und prüfte den Sitz ihrer Beinbandagen, an denen die Taschen befestigt waren. Dann hiefte sie ihren Rucksack empor und warf ihn sich auf den Rücken. Sie zog die Schnallen so fest, dass es nicht mehr rutschte, ihr aber auch noch nichts einschnürte. Zur Kontrolle hüpfte sie ein paar Mal auf der Stelle. Es sah sicherlich komisch aus, doch es sollte zeigen, dass wirklich nichts mehr verrutschen konnte.

"Achtet außerdem darauf, dass eure Taschen alle geschlossen sind, denn ihr wollt nicht, dass euch während der Reise - oder noch schlimmer, während eines Kampfes eure Ausrüstung verloren geht. Das alles sind Sachen, die man als selbstverständlich erachten sollte, werden jedoch gerade von jungen Shinobi vernachlässigt. Nun gut, wenn ihr das alles selbst auch gemacht habt, können wir loslegen. Also dann, stellt jetzt eure Marschbereitschaft her, damit wir loslegen können!"

Narame wartete darauf, dass ihre Genin bereit wären. Sie hatte sich schon ein nettes Ziel für ihren Ausflug überlegt, idealerweise genau in der Entgegengesetzten Richtung der Orte, wo sie selbst in Kürze hingehen müsste. So würden sie garantiert außerhalb der Schusslinie sein, denn es wäre wahrhaft ungünstig, wenn sie bei ihrem ersten Ausflug von Feinden überrascht würden. Aber das würden die Genin bald selbst schon sehen. Jetzt hieß es erst einmal loslegen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Sa Jan 08, 2011 11:55 pm

Nach Bukis, sehr warscheinlich rethorischen, Frage nickte Yui kurz grinsend mit dem Kopf. Oh ja, ihr Gespräch war wirklich nett gewesen und Yui hatte Buki sofort in ihr Herz geschlossen! Auch wenn das eigentlich nichts neues war, denn Yui vertraute äußerst schnell Leuten.
Nachdem die Schwarzhaarige dann ihre Hand nahm, drückte sie die weiche Hand kurz. Gleich darauf entzog sie sich ihr auch schon wieder und Buki verbeugte sich. Wieder lächelte Yui warm, als Narame-Sensei jedoch nach vorne trat, wich das Lächeln in Sekundenschnelle einem aufgerehgtem Gesichtsausdruck.
Guhuro hatte recht, man konnte ihn Yuis Gesicht lesen wie in einem Buch. Zwar kam ihr das bis jetzt nur in Kartenspielen in den Weg, jedoch sollte es bald noch überaus gefährlicher werden, denn wenn man nicht aufpasste, konnte eine kleine Geste schon eine ganze Mission versauen...
Uhmm...apropo Mission, Sensei Narame erklärt ja gerade!
Aus den Gedanken gerissen bekam Yui zum Glück noch alles mit. In der Pause, in der die Blonde ihre Demonstration vorbereitet, wackelte Yui probeweise ein wenig mit den Zehen. Ich finde, meine Schuhe sind überaus bequem.... das ist also schonmal besonders wichtig!

Als Narame dann auf der Stelle hüpfte, hätten viele warscheinlich gelacht, doch Yui war viel zu sehr damit beschäftigt, sich alles, was ihr Sensei sagte, genaustens einzuprägen, als dass sie darüber lachen könnte.
Um selbst alles richtig zu haben, nahm Yui ihren Rucksack von den Schultern, prüfte kurz nach, ob alles zu war, setzte ihn wieder auf und ruckelte solange an den Gurten herum, bis der Rucksack ordentlich saß. Nachdem alles zurehtgerückt worden war, stellte sie sich wieder grade hin und eine Nervosität, die sie vorher anscheinend verdrengt hatte, kroch in ihr hoch. Sie würden gleich wirklich loslegen! Wie lange hatte sie darauf schon gewartet?! Mit Mühe konnte sie ein glückliches Kichern unterdrücken und schaute nun zum zweiten Mal aufgeregt grinsend zu Buki.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   So Jan 09, 2011 6:58 am

Buki durchforschte nun auch ein bisschen ihre Sachen...ihre Mutter und sie selber hatten wirklich auch an alles gedacht und sind auf häufig die Sachen durchgegenagen ob auch an nichts fehlen konnte. Nun erklärte Sensei-Naram die Lage, was auf sie zukommen würde und Yui hörte mit aufmerksam zu. Natürlich tat es Buki auch doch es waren auch viele Fragen in ihrem Kopf gewesen. Was nun so passieren würde in Zukunft, ob sie sich überhaupt machen würde als Ninja und wie diese Reise nun werden würde. Würden sie auch bald andere Teams kennenlernen? Das würde sich wohl alles mit der Zeit zeigen, doch nun war erstmal ihr Team an erster Stelle und aus den Gedanken gerissen durch das Startsignal von Sensei-Narame. Sie kuckte nochmal kurz zu Yui und grinste sie an. Dann schaute sie zu Sensei-Narame und stimme mit einem leichten Kopfnicken zu das es jetzt losgehen konnte.Na dann, los gehts.

[Sry wegen Kurzpost, mir fiel nix mehr so richtig ein, nächster wird besser Wink ]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   So Jan 09, 2011 7:34 am

Beide Genin signalisierten, dass sie bereit waren. Das stimmte Narame zufrieden, es hätte sie schon ein wenig genervt, wenn eine von ihnen noch mal für kleine Mädchen gemusst hätte oder dergleichen.
"Gut, dann lasst uns gehen. Wir werden zunächst die Straße nach Nordwesten gehen, es wird nur ein kurzer Lauf, aber überanstrengt euch nicht, denn wir haben noch viel vor uns.", riet Narame den beiden Kindern.
"Wir befinden uns auf freundlichem Territorium, dennoch kann man nie sicher sein, dass die Gegend vollkommen feindfrei ist. Meine Aufgabe ist es, euch primär zu Aufklärern auszubilden. Das heißt, ihr sollt den Feind sehen, ehe er euch sieht. Hören, ehe er euch hört. Aus diesem Grund erwarte ich, dass ihr euch diszipliniert verhaltet. Gesprochen wird nur mit normaler Lautstärke und ihr achtet auf eure Umgebung, während wir uns bewegen. Die Formation wird der eines "V" entsprechen, mit Yui am linken, hinteren Ende und Buki am rechten. Ich bleibe zentral einige Meter vor euch. Eure Beobachtungsbereiche sind die folgenden..."
Narame zeichnete zügig mit einem Kunai besagte Formation in den Sand:

_____\ _______________/
______\ _____________/
_______\ ___________/
________\ _________/
__________NARAME

__________ /______\
_________ / _______\
______YUI__________BUKI________

"Yui nach vorne links, Buki nach vorne rechts und ich schaue ebenfalls nach vorn. Auf diese Weise sind 6 Augenpaare auf das Gebiet direkt vor uns gerichtet, sodass wir Fallen effektiv aufspüren können. Auch wenn wir davon ausgehen können, dass das Gebiet hinter uns Feindfrei sein sollte, weil wir es ja zuvor aufgeklärt haben, sind gelegentliche Blicke nach hinten Pflicht, insbesondere für die hinteren Personen. Aber auch mir schadet es nicht, gelegentlich mal zu gucken, ob ihr noch da seid.
Sollten wir eine Person auf unserem Weg ausmachen, ist es wichtig, unerkannt zu bleiben. Wir lösen dies über eine zeichensprache, um so wenig Geräusche wie möglich zu verursachen.

Wenn ich die Faust hebe, dann bedeutet das "Aufpassen!". Ihr hebt ebenfalls die Faust, damit eure Partnerin, falls sie mich nicht direkt sehen kann, dennoch das Signal mitbekommt. Auf eine Faust folgt in der Regel ein weiteres Zeichen.
Bei einer nach oben gerichteten, flachen Hand bleibt ihr stehen. Sofern in nächster Nähe vorhanden, sucht euch eine Deckung und richtet euren Blick gen Beobachtungsbereich. Sollte keine Deckung da sein, kniet euch einfach auf dem Boden ab, um nicht wie Ziele in der Landschaft stehen zu bleiben.
Winke ich mit beiden Händen diagonal nach links und rechts unten, bedeutet das "sofort in Deckung gehen!"
Das ist für's erste Alles. Weitere Zeichen erkläre ich euch auf dem Weg. Jetzt lasst uns losgehen!"



TBC: Wald von Konoha
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Fr Jan 14, 2011 2:25 am

Als Narame anfing zu erzählen, versuchte Yui, alles abzuspeichern, was ihr Sensei ihnen mitteilte. Hmmm... eine gute Taktik... glaub ich zumindest, ich bin ja nich so der Stratege. Aber Narame-Sensei muss das ja richtig machen, immerhin hat sie den Ruf im Dorf, die beste in Sachen Aufklärung und Spurensuche zu sein!
Auch auf die Erklärung zu den einzelnen Zeichen nickte Yui eifrig. Wenn man mit so viel Sorgfalt an die Sache ging, konnte ja garnicht schiefgehen!
Hoffentlich bekommen wir die Gelegenheit, etwas zu kämpfen!, dachte die Braunhaarige abenteuerlustig und malte sich aus wie es wäre, endlich einmal eine echten Kampf zu bestreiten.
Ihre Hoffnungen wurden jedoch von der kleinen, vernünftiegen Stimme in ihrem Inneren kaputt gemacht. In der Nähe von Konoha konnte es doch bestimmt nicht zu einem Kampf kommen...
Außerdem war dieser Ausflug ja auch zum Training gedacht, warscheinlich sogar erstmal zum testen, was Buki und sie drauf hatten...

Yui tat ein paar Schritte auf das Nordtor zu. Dahinter lag die freie Natur. Das Training konnte also beginnen!

Tbc: Wald von Konoha
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Sa Jan 15, 2011 5:46 am

-> Hokages Büro
//Die Augen werden dem Tod ins Auge sehen...// Yahiko gingen die Worte, die er vor ein paar Minuten noch durch seinen Kopf hatte hallen hören nicht mehr aus den Gedanken //...Und das höchste Blatt wird fallen. Mit dessen Fall wird eine neue Ära eingeleitet...Langsam frage ich mich wirklich, was das alles zu bedeuten hat// Der Hokage schritt recht schnell und dennoch irgendwie ruhig zum Nordtor Konohas. Bevor er das Büro verlassen hatte, hatte er sich noch in Uniform geschmissen, um genau zu sein, n seine frühere Missionsausrüstung. Die Chuninweste war stark abgenutzt und auch die Beintaschen machten keinen sonderlich guten Eindruck. Sein Mantel hingegen zeugte wiederum von seiner Stärke und seinen Erfahrungen. Kaum war er am Tor angekommen schien er dort auf jemanden zu warten. Er holte lediglich einen geschlossenen Brief heraus und drehte ihn einige Male nachdenklich in seiner Hand //Vielleicht wäre es das Beste, wenn ich ihn jetzt schon übergeben würde...Wieso eigentlich? Was soll schon passieren? Ich frage mich allerdings immer noch, woher ich diese Stimme gekannt habe...// Zur Zeit war es am Nordtor recht ruhig, lediglich 3 Teams gingen auf Missionen und grüßten Yahiko bei deren Verlassen auch. Es war wohl mehr am Haupttor los, warum konnte es den Hokage nicht dahin ziehen? Da hätte er bestimmt auch ein paar hübsche Frauen getroffen. Wenn Yahiko wenigstens wüsste, auf wen er genau warten würde. Es gab ja nicht einmal einen kleinen Anhaltspunkt, den die mysteriöse Stimme dem Hokage gegeben hatte, oder sollte man sich diesen vielleicht aus den Worten zusammenreimen? Er hatte seinen Verwandten versetzt, der mit ihm trainieren wollte und wollte dafür zu einer Mission aufbrechen, bei der er ein merkwürdiges Gefühl hatte. Vielleicht hätte er doch einfach im Büro bleiben, sich einfach keine Sorgen um diese Stimme machen und weitere Akten abarbeiten sollen. Vor einigen Momenten hatte er sich noch keine Gedanken über diese Mission gemacht, obwohl ihn schon einige Zeit ein merkwürdiges Gefühl beschlich, das Gefühl, dass er jemanden wiedersehen würde, den er schon seit einigen Jahren nicht gesehen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Sa Jan 15, 2011 6:03 am

Schatten huschten zwischen den Wänden der Hausfronten herum. Zwei Personen eilten mit Affenzahn durch das Dorf, nahmen den unbeschwerten Shinobiweg durch die Luft. Immer wieder nahmen die Schatten Kurven, die sie in eine andere Straße leiteten. Bis sie an ihrem Ziel waren. Mit einem starken Sprung offenbarten die Schatten ihr wahres äußeres, rote und weiße Farben flatterten durch den Wind, ehe sie landeten und sich sofort umsahen. Beide hatten schwarzes Haar, dunkel wie die Nacht. Sie hingegen hatte langes, mit Microdreadlocks gestücktes Haar, er kurzes, nach oben und hinten Stehendes Haar mit grauen Strähnen. Eine mächtige Narbe zog sich über sein rechtes Auge, während eine Brille auf der Nase saß. "Yuzai, meinst du wir schaffen es?" Die Stimme einer Frau... einer recht bekannten noch dazu, denn es war Nazumi, Yuzais Ehefrau. Gesegnet mit einem Bluterbe, welches mächtiger war als viele der Konohaerben. Er hingegen nickte Stumm, sah aber nicht zu ihr. "Wir müssen..." Schritt um Schritt setzten die Beiden nun ihren Weg fort, während ihre Shinobisandalen im starken Kontrast zu seinen wuchtigen Lederstiefeln standen.
Am Tor angekommen, fiel ihm jedoch jemand ins Auge, der dort hätte nicht sein dürfen: Yahiko. Der Hokage schien für irgendetwas gerüstet zu sein. Ein Kampf gegen starke Shinobi aus einem feindlichen Reich? Yuzai hoffte es nicht, denn es würde bedeuten, dass er mit müsste und sein Ziel warten musste: Izuna Uchiha. Der Verräter, welcher vor Yuzai Clanleader war, das Dorf jedoch verlassen hatte. Nun hatte man ihn ausfindig gemacht und Yuzai bescheid gegeben, sein Zielw ar das Reich Orochimarus, Otogakure. Doch wenn Yahiko davon wusste, würde jener versuchen ihn abzuhalten. Daher schritt Yuzai vorsichtig, mit Nazumi an seiner Seite, zum Hokage und sprach ihn augenblicklich an. "Yahiko sama, was tut ihr hier in eurer Kampfkleidung? Gibt es Probleme?" Er konnte ihm nicht sagen was Sache war, ebenso wie Nazumi, die sich mit einer Verbeugung vor dem Hokage die Worte der Begrüßung ersparte. dabei konnte man durch den weißen Mantel den sie trug nach oben hin in den Ausschnitt gucken. Allerdings richtete sie sich schnell wieder, als ihr bewusst wurde, dass es merkwürdig aussehen musste wenn Yuzai und Sie alleine zum Tor gingen. Wann kam es schließlich vor, dass das mächtigste Ehepaar des Dorfes zu einem Tor ging, welches normalerweise zum verlassen des Dorfes genutzt wurde? Garnicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Nordtor   Sa Jan 15, 2011 6:20 am

''Ich versteh einfach nicht, was diese Worte bedeuten...'' Durch sein angestrengtes Nachdenken war ihm anscheinend gar nicht bewusst, dass er diesen Gedanken inzwischen laut äußerte, doch eigentlich konnte es ihm auch egal sein, am Tor war eh niemand, zumindest für die nächsten paar Minuten. Im nächsten moment erschienen nämlich Yuzai, einer der beiden Berater des Hokage und dessen Frau Nazumi. Obwohl sich diese erst vor dem Hokage verbeugte, winkte er ihr mit einem Lächeln ab ''Mach dir keine Mühe. Es gibt andere Leute, denen du Respekt entgegenbringen musst.''
Das Yuzai jedoch ebenfalls schon eine Frage an den Hokage gerichtet hatte, konnte er sich also nicht großartig mit ihr unterhalten ''Was ich hier mache? Ich warte auf das Schicksal.'' Natürlich mochte der Satz komisch klingen, doch was sollte Yahiko anderes sagen? Für einige kurze Sekunden versank er wieder in Sekunden, bis ihm etwas auffiel ''Sag mal Yuzai....Was machst du eigentlich hier? Ich kann mich nicht erinnern, dass ich dir eine Mission ohne dein Team gegeben hatte. Wo sind die kleinen Bälger eigentlich?'' Während er diese Frage stellte, steckte der Feuerschatten den Brief unter seine Chuninweste und blickte dem Oberhaupt der Uchiha dann wieder in die Augen. Plötzlich durchfuhr ihn ein Gedanke, wie ein Blitz //Die Augen werden dem Tod ins Auge sehen....Vielleicht ist er die Person, auf die ich warten sollte...// Ungeduldig schritt der Hokage einige Schritte auf und ab, war er etwa inzwischen so nervös, dass ihn diese kleine Stimme schon solche Sorgen machte ''Was würdest du bei den Worten 'Das höchste Blatt wird zu Boden fallen, doch mit diesem Fall wird eine neue Ära anbrechen' denken?'' Langsam kamen Yahiko die unmöglichsten Situationen in den Kopf und er hatte sich so viele Aktionen einfallen lassen, dass es schon beinah erschreckend war, hätte man in seinen Kopf schauen können. Es gab sehr viele Methoden wie ein Mensch sterben könnte und sehr viele Ereignisse, die der Welt zu einem besseren Leben verhelfen konnten, vielleicht sollte ja eines dieser beiden Dinge der Sinn Yahikos Eingebung sein.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nordtor   

Nach oben Nach unten
 
Nordtor
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Rpg Bereich :: Hi no Kuni [Feuerreich] :: Konoha-Gakure-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: