Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tief im Wald.....

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Tief im Wald.....   Fr Sep 17, 2010 6:27 am



Mitten in den Wäldern des Feuerreiches kann man sich leicht verlaufen und sollte nicht allein herumwandern, da man nicht selten auf Banditen trifft oder gar gefährlichen Tieren.
Feinde des Landes, aber auch Shinobi des Landes werden sich hier hoffnungslos verlieren, wenn sie vorher noch nie hier waren.
Beeindruckend an den Wäldern des Hi no Kuni ist die Größe der Bäume, die die eines normalen Gewächses weit übertrifft

__________________________________________________


Cf: Nordtor Konoha

Lange dauerte es bei Nami nicht ihren Weg fort zu setzen. Vorallem da sie doch recht schnell war. Zumindest konnte sie ein Teild es Weges mit dem Skateboard zurück legen musste dann aber weiter zu Fuß gehen da es schier unmöglich war überhaupt noch irgendwo einen normalen Weg zu finden. Überall, sagen wir es mal so, Gestrüp, Büsche und sonstiges Zeug das einen den Weg versperren konnte. Selbst die Bäume nervten etwas. Zumindest hatten die spinnen viel Zeit gehabt ihre Neste zu bauen, denn Nami lief immer, zumindest fast immer, gegen eines und nahm es samt der Spinne mit sich mit Ist ja klebrig, dass bekommt man fast nicht weg. Bald werde ich aussehen wie ein Gespenst auf zwei Beinen…. wo war sie eigentlich? Verirren konnte sie sich nicht, imemrhin musste sie schon einmal hier durch. Und wenn man immer geradeaus weiter ging konnte da denn was passieren? Zumindest konnte sich Nami denken das Ashitaka und vielleicht auch die Anderen regelrecht angepisst sein könnten von ihrer Aktion die Gruppe mit einem solch weiten Vorsprung zurück zu lassen. Immerhin könnten sie sich Sorgen machen, wollten vielleicht einen anderen weg gehen und müssten sie nun suchen voller Ärger.
Ihr Problem, hätten sie bessere Anweisungen gegeben so wäre das nicht so, sollten sie doch Nami folgen immerhin tat sie es ihnen recht leicht. Gerade geschickt stellte sich Nami durch den Wald nicht an, gebrochene Äste, fast zerstörte Büsche, verwüstungsspuren eines Skateboards. Aber gut manchmal bemühte sie sich, da sah man überhaupt nicht wo sie lang gegangen war, eben wie es sich für einen jagt Anbu gehörte oder gar einem höherrangigen Ninja. Hm ich glaube hier wäre ein guter Platz, immerhin wird es langsam dunkel….außerdem ist es wohl doch besser auf die Anderen zu warten. Ob Ashitaka ein Lagerfeuer machen würde? Hmm… schon kam sie an einem Platz an der nicht so bewuchert war. Zwar war er geschützt vor fremden Ohren und dergleichen doch konnte man sich auch schön ausbreiten.
Kurz sah sie noch einmal hinter sich, bis die kommen würden dauerte es sicherlich noch etwas länger. Also wurde ein KB gemacht der Brennholz suchen ging und Nami selbst? Sie Schmiss ihr Rucksack vom Rücken auf den Boden, nahe einem Stein und legte sich selbst Rückwerts auf den recht grasigen Boden ab. Natürlich locker leicht ausgestreckt so dass der Kopf auf dem Rucksack lag und es so aussah als würde sie meditieren oder sonst etwas.
Ihr KB selbst schmiss hin und wieder von links oder auch rechts Feuerholz in die Mitte, bis ein kleiner Haufen entstand und verpuffte dann auch wieder. Anzünden wollte es Nami noch nicht, immerhin wollte sie sich kein Gemecker vom Chef der Gruppe einfangen. Sie könne ja Feinde anlocken oder sonstiges.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Fr Sep 17, 2010 11:08 am

Kazuund die anderen folgten also Nami die schon vorgerannt war.Kazu schüttelte nur grinzend den Kopf und nickte zu Ashitakas bemerkung mit dem Gen-nin.Die kleine Reise durch due Baumgipfel verlief eigentlichganz ruhig.Als Kazu dann Nami im Gras liegen sah machte er halt und winkte kurz neben Ashitaka ab und zeigte nach unten zu ihr.Kazu war die ganze zeit neben ihm.Unten angekommen sah er nur kurz zu ihr und stämmte seien Arme in die Seiten und sah zu ihr sie lag da "Ich bin gleich wider da "sagte e rund verschwand kurz.So schnell er verschwand sos chnell war er auch wider da nur hatte er jetzt auf einmal andere Klamotten an.(siehe Signatur).Er hatte jetzt ein weißes Oberteil an mit hochgekrempelten Kragen lilaner Hose und lilaner Schlaufe um der Hüfte um.Auserdem sein Katana jetzt hinten um der Hüfte gebunden ganz im Sasuke style eben xD.Er sah jetzt wirklich genau wie er aus wasschon komisch war.Er hatte seien ganze Anbu kleidung abgelegt um nicht aufzufallen.Er setzte sich einfach neben Nami hin im Schneidersitz und beobachtete die anderen und wartete ein wenig ab aber schwieg erstmal für eine Weile.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Fr Sep 17, 2010 11:19 am

Einige Zeit später sprang Ashitaka aus den Baumwipfeln und landete auf der kleinen Lichtung im Wald. Eindeutig, er hatte nicht zu Eile getrieben, so als wolle er Nami wirklich ihre kleine Alleingangs-Nummer gönnen. Trotz der langsam fortschreitenden Abendzeit und dem damit nahenden Sonnenuntergang hatte er seine getönte Brille noch immer nicht abgesetzt.
Wie vorausschauend, du hast bereits Feuerholz gesammelt lobte er mit einem Blick auf den Stapel. Gut gemacht. Und dieses Lob klang aus seinem Munde sogar, als würde er es wirklich ernst meinen! Er grinste die junge Uchiha sogar an!
Rannja landete unter ihnen, erblickte Ashitakas Grinsen und zog ob dieses absolut ungewöhnlichen Gesichtsausdrucks die Stirn in Falten. Du hast keinen Krampf im Kiefer, nein?
Absolut nein entgegnete der Jo-Nin, ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen. Hab nur unsere Vorhut dafür gelobt, den Lagerplatz bereits herzurichten.
Ah machte Rannja und warf ihren Rucksack auf den Boden. Dann bleiben wir hier? Sie begann schon jetzt, kritisch den Boden nach etwaigen Hückeln, Ameisenstraßen oder vergrabenen Kieseln abzusuchen. Die blonde Kunoichi wollte mit der Wahl ihres Schlafplatzes ja keinen Fehler machen! Nur ein kleiner Stein (oder Erbse?) unter der Matraze, und sie würde nicht schlafen können!
Bis zur Landesgrenze ist es nicht mehr weit. Wir verbringen hier die Nacht, ja. Ashitaka sah kurz zu den anderen und baute aus Namis Feuerholz eine einfache Pyramide, schob einige abgerissene Seiten eines Notizbuchs in die Mitte. Sobald wir in Oto selbst sind, müssen wir auf Übergriffe gefasst sein. Ausgeruht wird es schon klappen. Das Zischen eines Streichholzes, das in Flammen aufging, und kurz darauf schwelte das Papier, ließ Flammen aufflackern. Das Feuer griff schnell über und erhellte das Gesicht des Emishi in schmutzig-gelbem Schein. Zum Glück hat es in der letzten Zeit kaum geregnet...
Ein Katon-Nutzer gebrauchte Streichhölzer. Eine seltsame Angewohnheit, doch selbst Semjon, Ashitakas Vater, grub den Gemüsegarten um, ohne Doton zu verwenden. Alltägliche Dinge ohne Künste - das war etwas, das man wohl erst zu schätzen lernte, wenn man sich schon ewig mit den Künsten befasste. Die Jungen mochten mit ihren Kräften prahlen, die Alten würden schweigen und genießen. Und Ashitaka hatte sich selbst als Junger schon mehr zu den Alten gezählt.
Ashitaka vom Emishi-Clan ließ sich in den Schneidersitz fallen und starrte offenbar sehr zufrieden ins Feuer, in den heißen, grellen Kern, der langsam im Inneren der Holzpyramide erwuchs. Dank der Sonnenbrille konnte es ihn nicht blenden. Und selbst ohne Sonnenbrille... Feuer war wunderbar, wenn man den Jo-Nin fragte. Es lebte, es atmete und es fraß. Es war das Leben, es war sein Gefährte, und niemals würde es ihn verletzen. Ashitaka besaß Katon und Katon allein war seine größte Stärke.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Sa Sep 18, 2010 7:26 am

Nun hatte sie auch eindlich den Anschluß der Truppe gefunden. Sie blickte zuerst zu dem Anbu mit einem leisen Schritt ging sie zu ihm. Sie musste einfach mehr wissen mehr warum was er hier eigentlich tat. Sagt ich hab eine Frage auch wenn ihr ein ranghörer Offizier seit was sind euere Fähigkeiten.. Ihr Ton war respektvoll.. und doch hörte man eine Neugier herraus. Kurz wippte sie mit ihrem Füßen hin und her ehe sie sich dann an Rannja wandte. Sechs Brüder also.. wenn das nut zwei Brüdern schon so kompliziert ist.. Sie spürte auch inzwischen die Wärme des Feuers.. Wie hast du denn das eigentlich geschafft ich meine das mit sechs Brüdern.. Sie konnte es sich nicht bei besten Willen vorstellen. Kurz sah sie zu Nami.. Schön das sie nicht mehr so hochmütig aussah. Nun lehnte sie sich gegen einen Baumstamm und sank langsam zu Boden. Die Hände zog sie nun an ihre Knie.. Dabei sah sie in die Baumwipfeln.. Schon merkwürdig.. Und wieder begann ihr Puls schneller zu werden.. Allein der Gedanke endlich mal aus Konoha zu gelangen war schon eine Sache für sich. Geschikt verbarg sie ihre Aufregung.. Zwar war der Wind noch etwas kühl aber das machte ihr nichts aus..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Sa Sep 18, 2010 8:01 am

Nami hätte sich gedacht sie bräuchten länger doch so sollte es nicht sein. Kazu kam zuerst hier an, sagte aber nichts weiter und zog sich um. Irgendwie erinnerte er Nami an eine gewisse Person. Aber sie erinenrte sich nicht daran. Uchihas sahen doch sowieso alle so gleich aus, abgesehen von Seselina. Wobei sie bei diesem Gedanken wieder ihre Augen verdrehen musste und seufzte. Bis aber auch Ashitaka und rannja ankamen.
Aber was? Hörte da Nami gerade ein Lob?? Schon setzte sie sich leicht verdutzt auf, wobei sie den langsam grinsenden Ashitaka genauso ansah. Was sollte man dazu noch großartiges sagen? Jetzt war Nami sprachlos, legte ihren Kopf leicht verwirrt zur Seite und konnte nur noch eines recht schwach sagen D…Danke?! fast schon wie eine Frage aber gut sie hätte nie gedacht das er sie mal loben würde, vor allem nicht für Feuerholz sammeln.
Wie gruselig nicht wahr? Kurz schüttelte sie sich bis das Holz angezündet wurde und sie sich etwas näher daran in den Schneidersitz setzte. Selbst Seselina kam nun dazu und ging gleich mal zu Kazu hinüber. Der Typ war etwas komisch. Nami konnte sich bisher nicht vorstellen unter ihm zu lernen, aber gut es gab immer wieder Überraschungen die man sich so nie gedacht hätte. Leicht schmunzelnd sah sie sich noch etwas um. Hier sollten sie also schlafen, gut sah recht geschützt aus aber eine Frage hatte sie dennoch, die sie gleich mal an Ashitaka stellte Sag mal was passiert wenn…..wenn jemand drauf geht…also stirbt? Ich meine….so eine A oder gar S Rang Mission….die ist doch nichts für…naja…für nen Chuunin? Ich meine….. schon schwieg sie und sah nun in die Flammen. Warum fragte sie Ashitaka so etwas? Das würde doch sicherlich so rüber kommen als hätte sie Angst, nun hatte sie auch etwas. Immerhin verstand sie immer noch nicht so recht wieso sie diese Mission mit ausführen sollte. Was konnte sie denn auch schon? Das letzte richtige Training von ihr war vor gut 2 Monaten. Außerdem hatte sie erst eine Mission vergeigt und nun das? Gut es war keine Zeit zum zweifeln aber dennoch konnte man sich darüber Gedanken machen, zumindest bis der Magen rief. Und das tat er auch. Nami hatte Hunger und schon rieb sie sich etwas genervt über den Bauch. Ich hab hunger….können wir nicht was essen? Ich hab nichts dabei…vergessen…hmm Rehe essen rinde oder? Naja…..und reden wir nun über die Missi? Immerhin sitzen wir nur herum….. schon sah sie abwechselnd zu jeden kurz hinüber. Irgendwie fühlte sie sich hier total falsch, vielleicht auch nur da sie hier nichts machen konnte was sie sonst immer tat. Wie Skateboard fahren oder Basketball spielen, das war schon fast so als würde man einen Entzug machen. Schrecklich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Sa Sep 18, 2010 8:28 am

Kazu nickte dann nur und blickte einmal um die Runde.Also würde die Gruppe heute hier die Nacht verbringen.Was würde wohl morgen passieren wer weis.Er sah dann zu Seselina die nun zu ihr gelaufen kamm und ihn fragte was seien Fähigkeiten waren.Er stämmte seien Arme in die Seite und blickte zu ihr."Nunja also ich benutze hauptsächlich mein Katana sonst wirst du von mir Raiton Jutsus sehen oder Katon weiteres siehst du noch später""sagte er und lächelte sie kurz an.Als er das wort Katana sagte zeigte er auf sein Katana an de rRückseite seiner Hüfte.Er blickte dann zum Feuer und beobachtete es er sah kurz zu Ashitaka der auch die ganze Zeit trauf sah er grinzte kurz und streckte sich dann und lies sich nachinten fallen und blickte in dne Himmel.Er verschränkte die Arme hinter dem Kopf und blickte dann zu Rannja die sich einen Platz zum schlaffen suchte.Kazu würde so liegen bleiben so wo er jetzt war er schloss dann die Augen und dachte noch ein wenig nach.Er gähnte dann kurz "Was denkst du brauchen wir schon jemanden der Wache hält oder noch nicht wir wissen ja nciht ob unsere Gegner wen wir welche habens chon bescheid wissn und uns versuchen eher abzufangen"fragte er und hielt die Augen egschlossen.Er würde zur Not acuh noch schnell Fallena ufstellen er wartete dann erstmal ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mo Sep 20, 2010 10:28 pm

Ashitaka lauschte den Fragen mit ausgesprochener Gelassenheit. Er fühlte sich wohl. Draußen, im Freien, im Dienst. Er wußte, was er zu tun hatte, welche Regeln zu befolgen waren und welche Gefahren im Raum standen.
Er wußte, was zu tun war.
Zunächst einmal wandte er sich an Thunder, der Bedenken wegen der ungestörten Nachtruhe geäußert hatte. Vielleicht, weil Namis Frage überraschend bedenklich kam und eine genauere Antwort verlangte.Noch sind wir nicht in den Reisfeldern wandte er ruhig ein. Eine Lagerwache zum Imganghalten des Feuers wird für diese Nacht genügen. Wenn wir die Grenze überschreiten, werden wir die Sache etwas größer aufziehen...
Der Emishi zog seinen Rucksack zu sich, öffnete den Verschluss und kramte darin herum, blickte plötzlich auf. Zu Nami. Klingt, als wäre nicht mehr ganz so viel von deinem Übermut übrig, Mädel... Es klang, zugegeben, ein wenig geringschätzig, doch er hob rasch beschwichtigend die Hände und setzte hinzu: Keine Bange! Ich will mich nicht lustig machen über so eine Frage! Ashitaka ging in eine andere, sehr viel ernstere Tonlage über. Du siehst es schon ganz richtig... A-Stufe, vielleicht höher, ist lebensgefährlich. Ein Schulterzucken. Doch lebensbedrohlich kann jeder Dienst werden, gegen Unvorhergesehenes ist nie ein Kraut gewachsen. Es liegt in der Verantwortung des Team-Leiters, wie er mit diesen Schwierigkeiten umgeht. Ein kurzes Schweigen, als sammle der Jo-Nin die passenden Worte. Er stellte den Rucksack vorerst wieder beiseite.Nun... dir als ANBU-Lehrling wird vielleicht auch die Phrase, Kameraden für den Dienst zu opfern, geläufig sein, hm? Ich will ehrlich sein. Für eine Mission dieser Größenordnung wäre ich bereit, meine Leute zu opfern. Wenn - und da liegt der Hund begraben - wenn dieser Dienst defensiv wäre! Er bemühte sich, nun möglichst klar zu sprechen, damit ihn niemand falsch verstand. Hört gut zu. Auf dieser Mission wird dies nicht geschehen! Stellten wir die Leibwache für die Zielperson, würden wir möglicherweise in eine solche Lage geraten. Doch wir sind nicht in der Defensive, haltet euch das vor Augen. Er sah nach links. Heh. Rannja.

Rannja hatte sich in der Zwischenzeit mit Seselina alias Hope auseinander gesetzt. Wie ich mit sechs Brüdern überlebt hab? Sie kicherte, weil sie die Frage absolut nicht verstand. Ist doch einfach! Na, indem man die Jüngste, die Liebste, die Niedlichste und die Beste ist natürlich! Kurzum, indem man das Prinzesschen ist.
Die blonde Kunoichi stellte das mädchenhafte Kichern ein und wechselte das Thema. Sag mal, ich hab dich doch schon am Übungsplatz mit so einem jungen Kerl gesehen, nicht? Dein Freund? Dein Verlobter?!? Kennen sie diese "fröhliche Hysterie", wie man es bezeichnen könnte? Rannja fasste in vertraulicher Geste den Arm der Uchiha. Weißt du, wenn du mal schwanger wirst, komm zu mir, dann geb ich dir was mit, damit obenrum alles schön straff blei-
Heh. Rannja.
-bt und die Dehnungsnarben kaum zu sehen si-
Rannja.
-nd, dann hat dein - Hm? Rannja reagierte etwas verspätet und wandte den Kopf herum. Was denn?
Sei doch so nett, zeig unseren Leuten doch die Simulation, die wir gestern ausgearbeitet haben.
Rannja blinzelte. Und kam von ihrem aufgedrehten Blondie-Trip herunter. Oh. Ach so. Klar! Sie blickte ausgelassen in die Runde. Okay! Alle Aufmerksamkeit auf mich, bitteschön! Wie gern würde sie diesen Satz ständig sagen dürfen... Sie hob die Hände und schloss einige Fingerzeichen. Seht gut her! Lasst euch einfach drauf ein, es passiert nichts schlimmes!
Das Rasenstück neben dem Lagerfeuer veränderte sich, Stück für Stück, erschuf einen Gebäudekomplex im Miniaturformat, der ungefähr so aussah:

http://naruto-feathers.forumieren.de/sanshorai-f98/

Und jetzt die Gegner. Vorhang auf! Ein Genjutsuka war im Prinzip der Bühnentechniker unter den Shinobi... und Rannja hielt sich nicht nur für gut, sondern sie war es auch. Vor einem der Gebäude entstanden erst drei Schemen, dann erkennbare Figuren, deren Aussehen etwa so vorgestellt werden kann:

http://naruto-feathers.forumieren.de/profile.forum?mode=viewprofile&u=115

http://naruto-feathers.forumieren.de/profile.forum?mode=viewprofile&u=121

http://naruto-feathers.forumieren.de/profile.forum?mode=viewprofile&u=116

Ashitaka blinzelte, klappte die Sonnenbrille hoch. Graue, langweilige Augen trafen auf Rannjas helles Blau. Mädel. Was soll das denn sein?
Der Schauplatz erwiderte Rannja fröhlich und ignorierte den skeptischen Tonfall ihres Mannes perfekt. Ich habs noch etwas überarbeitet gestern, siehst du diese hübschen -
Mädchen, bitte etwas Ernsthaftigkeit, wir sind hier nicht beim Kulissenwettbewerb eines Fantasy-Streifens. Ashitaka hatte es echt nicht leid, was? Und diese Typen da? Einer von denen sieht aus wie ein versackter Rockstar! Und was soll die bemalte Tunte? Und... Er lehnte sich etwas vor, um die dritte Person genauer in Augenschein zu nehmen. Was? Rote Augen? Sharingan?Rannja, bitte! Professionalität!
Es war doch eine absolut unrealistische Sache, dass solche Gestalten Shinobi, geschweige denn Elite sein konnten!!!
Rannja verengte die Augen zu Schlitzen. Ein finsterer Blick, kalt wie ein Gletscher. Doch gefügsam setzte sie ein paar weitere Fingerzeichen und giftete: Jawohl, mein Geliebter!
Aus den drei schrägen Vögeln wurden absolut austauschbare Masken-Typen, wie man sie von Otogakure zuhauf kannte. Der Gebäudekomplex gestaltete sich komplett um und wurde zu einer Burganlage mit hölzernem Palisadenzaun, wie man sie aus "Age-of-Empires"-Spielen kennen könnte. Sogar ein Burggraben füllte sich vor den Augen der kleinen Truppe gurgelnd mit Wasser.
Wenn schon, dann doch wenigstens Eisenzeit, hm, Mädel? stellte Ashitaka trocken fest, unbeeindruckt von Rannjas langsam schlechter werdenden Laune.
Holz wurde zu Stein, die Palisade stockte zu einer Ringmauer mit Wehrgang auf. Die drei 0815-Shinobi dackelten ins Innere der Anlage.
Zufrieden?
Sauber. Ashitaka nickte langsam, sah dann in die Runde. Gut! Lasst uns nun ein wenig Theorie betreiben... wie ich sagte, sind wir in der Offensive. Wir entscheiden, was wann und wo passiert. Mit der Hand wies er auf die Illusion. Lasst hören, Leute. Wie würde jeder einzelne von euch vorgehen? Aufmunternd sah er Nami an. Nur ein wenig Planung, Nami, lass mir den Spaß. Danach bekommst du dein Essen, ist das ein Deal?
Bevor sie noch begann, Rinde von den Baumstämmen zu nagen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mi Sep 22, 2010 5:14 am

Der Somer komt.Sessellina lauschte sowohl Ashitakas als auch Rannjas Worten. Als die blonde Kunoichi sie auf ihren Verleobten ansprech und von wegen Schwangerschaft, blieb ihr erstmal der Mund offen stehen.. Kurz war es still, dann atwortete die Kunoichi. Eigentlich hab ich darüber noch gar nicht nachgedacht.. Bildlich begann sich eine Szene vor ihren Augen abzuspielnen. Sie mit ihren drei Kindern und einem Ehemann.. Der Gedanke war also gar nicht so übel, auch wenn es noch ein wenig Zeit dazu hatte. Ich nehme gerne deine Unterstützung an wenn es soweit ist, das kann ich dir Versprechen.. Doch jeh wurden die Beiden aus ihrem Gespräch gerissen. Ashitaka meldete sich zu Wort. Wenn sie die beiden so sah freudte sie sich schon auf das Eheleben. Als Rannja ihnen zeigte wo sich der Ort befand und wer ihre Gegner waren, bekam sie eine Gänsehaut.. Ein Mann der sein Gesicht durch eine groteske Maske verbirgt.. Ein Typ der aussieht als wäre er ein grüner Clown.. Doch bei dem dritten musste sie etwas länger nachdenken.. Er hat das typische Aussehen eines.. Und ein weiteres Mal wurde sie aus ihren Gedanken gerissen. Sie bekam das Wort Sharingan zu hören.. eines Uchihas.. Das ist es.. Und wieder vernahm sie seine Stimme.. Offensive klingt gut..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mi Sep 22, 2010 5:54 am

Nachdem Nami ihre Frage gestellt hatte, genauso wie Kazu auch wurden sie von dem doch so lieben Ashitaka beantwortet. Aber ein Überwacher für ein Feuer nur weil es bis Ende der Nacht brennen soll? Nami musste sich ein Lachen verkneifen. Waren sie hier denn alle so empfindlich das sie ohne ihr Feuerchen erfrieren würden? Aber dann das. Beleidigte der Emishi sie gerade. Zumindest kam es ihr so vor und somit durfte er einen recht wütenden blick kassieren, vielleicht mit einer recht kleinen bockigen Art und Weise. Und doch etwas wollte er sich lustig darüber machen, konnte man sicherlich jetzt total gut Jaja das sagen sie alle und dann BAM hat man den Salat….!! Aber er meinte es wohl doch ernst und so entspannte sich Nami wieder etwas, sah dabei abwechselnd zu jeder Person, bis ihr Blick wieder bei Ashitaka stehen blieb.
Also gut das Team konnte nur auf ihn hoffen, auf den Leiter der gruppe, nicht gerade toll, wenn man bedenkt das gerade der Leiter als erstes sterben könnte. Recht schmunzelnd hörte Nami ihn weiter zu, ab und zu nickte sie auch einmal, überlegte aber eher an statt sich ganz auf ihn zu konzentrieren. Doch etwas genervt fand Nami die ganze Sache schon denn sie wusste was nun kommen würde Ach man Theorie…. zumindest gab es ein kleines Bild dazu. Besonders war es aber auch nicht. Auch wenn es doch recht Edel aussah und auch im gewissen maßen gut Geschützt war. Zumindest nahmen es die emishis erst, anders als wohl andere hier. Nur eines verstand Nami nicht ganz wieso sah seselina so komisch aus als sie diesen einen Kerl mit den langen schwarzen oder gar blauen haaren ansah? Schmunzelnd sah sie sich diese Person näher an, dass gerade jemand Uchiha gesagt hatte überhörte sie einfach mal. Also keine Ahnung vielleicht hatte sich Seselina gerade neu verliebt? Schulterzuckend sah sie wieder zu Ashitaka Es geht. Aber gemein ist der deal schon….immerhin opfere ich mehr…….aber gut mal überlegen recht schmunzelnd und wirklich wahr sehr überlegt sah Nami sich das ganze Bild noch einmal an. Was sollte man dazu sagen? Aber gut sie sollte wohl etwas sagen, jetzt da Seselina schon nichts gesagt hatte und der Andere Typ auch nicht….Also ich würde sagen, da wir es sowieso vor hatten uns als „normalos“ aus zu geben, dass wir einfach mal anklopfen und uns als….hmm Bauernneulinge oder gar Gärtner des Herren ausgeben….kommt man so dann rein? Immerhin sieht das alles sehr groß aus…….da braucht man viele Leute. Ich weiß es nicht….. kurz musste sie sich strecken bis sie laut gähnte, seufzte und sich wieder nach hinten, ausgestreckt auf den Boden fallen ließ. Das ist langweilig…….stürmen wir doch einfach drauf los……mit henge….frontanen Ballregen oder einem lächerlichen Kindergartengezängel…..zumindest könnte jemand etwas auffälliger sein und sie in Schacht halten…heißt sie nerven und Aufmerksamkeit ergattern….sie werden sich amüsieren, denen muss doch total langweilig da sein...Tag für tag einfach nur rumstehen bäh nen Clown wäre perfekt Genervt und dennoch überlegt drehte sie sich auf die Seite und schloss ihre Augen. Konnte es denn noch langweiliger sein? Gut im Moment war sie mehr sauer als genervt. Sauer deshalb da ihr nichts Gutes einfiel, es aber den anderen nicht auffallen sollte und sie sich deshalb lieber „zurückzieht“ und blöde Ideen einbringt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mi Sep 22, 2010 6:24 am

Der Uchiha nickte auf Ashitakas antwort er lehnte sich dann zurück und widmete ihn seine ganze Aufmerksamkeit als er sagte das sie zu ihm schauen sollten.Kazu grinzte kurz als er sah was Rannja machte er betrachtete dan das Bild sogar ein paar Shinobi hatte sie mit reingepackt rafiniert fand Kazu und grinzte kurz und betrachtete das Bild weiterhin.Die eine Figur hatte eine gewisse ähnlichkeit mit jemanden den Kazu kannte.wie hieß e rnochmal gleich genau Izuna aber das war ebstimmt nur zufall das die Figur so aussah "//Die eine Figur sieht ein bischen aus wie Izuna ""dachte er vorsichhin schüttelte dann aber dne Kopf und sah weiter auf das Bild und sah sich alles genauer an und sah dann zu Nami die Vorgeschlagen ahtte einfach als normale Bauernneulinge anzuklopfen Kazu schüttelte nur seinen Kopf und Blickte dann einmal um die Runde"An sich keien schlechte Idee aber ich klaube sie würden uns sofort verdächtigen vlt würden wir reinkommen aber sicher dann beobachtet werden und das würde auch wider zu Problmen führen,aber wenn sie sich nichts denken haben wir sehr viel Glück gehabt aber ich denk mal wir müssen etwas anderes finden"der Uchiha wartete dann erstmal ab und sah weiter aufs Bild und dachte nach wie sie noch reinkommen könnten"Also das mit dem normalis wäre erstmal der erste Schrit find ich "er sah dann zu Ashitaka "Oder wie siehst du das ganze ?"fragte er ihm schlislich war er hier der Teamführer ^^ vlt hatte er sich ja schon lange was überlegt und wollte nur hören wie die anderen vorgehen wollten wer weis Kazu kannte ihn ja noch nicht wirklich.Kazu würde sich erstmal mit den Idee zurückhalten und abwarten.


Zuletzt von Kazuya Uchiha am Mi Sep 22, 2010 7:51 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mi Sep 22, 2010 8:49 am

OUT: SO! Hier editiere ich später meinen Post, erst ein Einwurf:

Leute, das mit den drei Personen war pure IRONIE, nicht ernst gemeint! Eigentlich sollten die drei Typen nur Rannjas Fantasie sein, nichts weiter, eure Chars erkennen darin keinen einzigen echten Gegner, sondern bloß ziemlich seltsame Figuren. Es war ein reiner Sidekick von mir, dass sie rein zufällig wirklich so aussehen werden. Laufen sie uns während des Ganzen über den Weg, gucken wir nur alle einmal schief, schieben es dann auf Einbildung und ziehen daraus keinen Vorteil!
Kazuya, speziell du bitte deinen Post editieren^^° Du kannst in Rannjas fantasievollen Figürchen nicht Izuna erkannt haben. D. h. du kannst es natürlich schon, aber tust es bitte als blöden Gedanken ab^^°
Bittedankeschön

Teufel, ich werde mir in Zukunft jegliche überzogene Ironie verkneifen... ich kanns einfach nicht mehr...


IN:

Nein, eigentlich war die Feuerwache nicht deshalb da, weil sich der werte Teamleiter vor dem Erfrierungstod fürchtete, sondern eher, um wilde Tiere gleich vorab fernzuhalten, aber sei es drum. Da Nami ihre Gedanken diesbezüglich nicht äußerte, würde sie bis zum Ende ihres Lebens glauben, der Wahnsinn der Feuerwache habe keine Methode.
Ashitaka jedenfalls lauschte den Worten der anderen, ohne zu unterbrechen oder überhaupt irgendetwas zu tun. Er rührte sich erst, als sowohl Nami als auch Thunder ihre Beiträge geleistet hatten.So weit, so gut... Rannja?
Okay! Rannja schloss ein einziges Fingerzeichen und vor der Burganlage tauchte ein knubbeliges Figürchen auf, das entfernt an Zeichentrick erinnerte und wild mit den kurzen Armen herumfuchtelte. Den Körperaditionen nach eindeutig weiblich, und den Haaren nach eindeutig Nami.
Die Idee mit der Ablenkung sprach Ashitaka, hat Vor- und Nachteile. Vorteil: Indem man die Aufmerksamkeit des Feindes auf sich zieht, erleichtert man seinen Teamkameraden das Eindringen.
Das Nami-Figürchen dackelte auf das Tor der Burg zu. Einer der maskierten Oto-Nin wackelte dort heraus und blieb direkt vor ihr stehen.
Das Nami-Figürchen zog ihr Oberteil hoch, woraufhin das Gegner-Püppchen Nasenbluten bekam.
Aus dem Nichts heraus materialisierte sich eine weitere Figur, diesmal mit Sonnenbrille und ziemlich sauertöpfischer Miene, und gab dem abgelenkten Oto-Nin einen Schlag mit einem überdimensional großen Knüppel. Es brach mit völligen durchdrehenden Augen zusammen.
Die beiden Konoha-Figürchen tappselten ins Innere der Festung, tauchten auf dem Dach auf und quietschten: "BINGO!"

Ashitaka schniefte. Vielleicht etwas weniger theatralisch.
Tschuldigung. Rannja verbiss sich ein Lachen.
Schön, das also: Der Vorteil! Allerdings gibt es dafür eine Vorraussetzung.
Das Oto-Püppchen stand wieder auf, blickte mit großen Augen in die Runde und klopfte sich gegen den Kopf. Es klang nach Holz.
Der Gegner darf nicht zu klug sein. Ist er zu wachsam... naja...
Die Szene spulte zurück. Nami zog gerade ihr T-Shirt hoch, um den Oto-Nin abzulenken - da drosch ihr dieser schon einen Knüppel über den Schädel. Das Ashitaka-Püppchen materialisierte sich in dessen Rücken und holte selbst zum Hieb aus, wurde jedoch von einem Rundumschlag des Baseballschlägers erwischt und flog quer durch das Lager, ein lautes Quietschen ausstoßend.
Gar nich mal so gut, wenns schief geht, hm? Ashitaka schob seine Sonnenbrille auf der Nase zurecht. Aufmerksamkeit erregen, um den Feind lang abzulenken, bedeutet also auch immer, sich der Gefahr auszusetzen, schnell erkannt zu werden. Thunders Idee ist ähnlich, bedeutet allerdings, sich gänzlich einzuschleichen und dann einen Angriff von innen zu starten. Er sah in die Runde. Ersparen wir uns eine Simulation dessen. Ich frage euch als meine Untergebenen: Macht ihr mit, auch wenn wir den riskanten Weg gehen? Denn letzten Endes haben wir in der Tat nur diese zwei Möglichkeiten, egal, wie die Realität in Oto aussehen wird. Er wartete einen Moment lang ab, dann fügte er hinzu: Und außerdem: Wer traut sich zu, gegen einen potenziell hochklassigen Feind anzutreten, es notfalls allein mit ihm aufzunehmen? Ich plane, das Team aufzustaffeln, und dazu ist diese Information sehr wichtig. Schätzt euch ehrlich ein. Es geht um euer Überleben.
Und danach gehts um Essen! rief Rannja aus und zerrte schonmal einen kleinen Kochtopf zusammen mit einer Roste für das Feuer aus ihrem Rucksack.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Fr Sep 24, 2010 7:19 am

Was hatten sie gesagt? Egal was es war es schien wichtig zu sein und da es nun still wurde war klar, dass rannja wohl wieder was in ihrem genjutsu zeigte. Fast schon deprimierende setzte sie sich wieder auf und sah zu was Rannja da so praktizierte. Etwas eifersüchtig auf Rannja war Nami schon, irgendwie gefiele s ihr nicht das sie so gut mit genjutsu umgehen konnte.
Schon tauchte eine kleine Figur darin auf, eine Figur die ihr zumindest fast ähnlich sah. Toll sie wurde wieder als Beispiel genommen und Rannja durfte einen etwas an genervten Blick ernten. Und schon kam noch das Gelaber von Ashitaka dazu. So als müsste man noch etwas lernen. Hätte ich doch bloß nichts gesagt….. Doch dann sah Nami leicht geschockt aus und hätte sich beinahe verschluckt. Was sollte das denn? Das würde sie nie im Leben machen, nie. Langsam beruhigte sie sich wieder, bis zum Ende der Vorstellung und sah Rannja und Ashitaka abwechselnd und mit einer recht bockigen Art an Ich hasse euch…… schon hob sie fast schon beleidigt ihr kleines Näschen und tat so als würde sie nicht mehr zuhören oder dergleichen.
Doch lange blieb es nicht dabei und Nami sah ihn, Ashitaka, erst recht verwunderlich dann misstrauisch und wiederum überlegt an. Wieso stellte er jetzt diese Frage? Das einzige was nami dabei wieder nicht passte war das Wort Untergebene. Wie das schon klingt es ist erniedrigend. Zumindest empfand Nami das so. Schon sah sie etwas zurückhaltend in die Runde. So wirklich Lust hatte sie auch nicht mehr, sterben wollte sie nicht. Aber dann die Frage auf die sie schon fast gewartet hatte.
Selbst ihr Grinsen kam wieder zurück und ihr doch recht mutiger und selbstsicherer Blick. Also gut ich mache mit, auf deine Verantwortung klar? Und zum Anderen….. Nun musste sie kurz nicken und musste sich zusammen reisen nicht wie ein kleines Kind voller Freude hoch zu gehen, auch wenn man ihr ansah wie schwer es ihr doch viel. So stand sie also auf, nun hüpfte eher auf und kratzte sich lächelnd am Hinterkopf, mit der Anderen Hand jedoch zeigte sie Ashitaka ein Peace Zeichen und war schon fast voller Tatendrang ICH traue es mir. Peace Alter, dass pack ich voll, wirst sehn. Ich hau sie in die Pfanne wie die kleine lulu Nanne…. und schon knurrte ihr Magen in voller lautstärke. Wie peinlich aber immer noch besser als das was sie in ihren Satz angefangen hatte. Schon drehte sie sich etwas rot auf den Wangen von allen weg und hustete kurz. Ja das war wirklich peinlich denn mit kleinlauter stimme, drehte sie ihren Kopf leicht zurück und blickte Ashitaka wirklich wahr recht süß an irgendwie mitleidserregend Können wir nicht doch jetzt essen? Nicht danach….bitte Teamleiter Ashitaka hmmmmm????? okay Disziplinen hatte sie wirklich nicht aber ob er es nun erlauben würde, jetzt da sie ihn Teamführer und Ashitaka genannt hatte? Nun gut vielleicht wollte er sich aber auch nicht für dumm verkaufen aber schön er würde schon sehen zu was das führen würde. Zu Unaufmerksamkeit, durch knurrenden Magen…..
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Sep 26, 2010 12:57 am

Kazu blieb mit verschränkten Armen sitzen und sah dem Specktackel weiter zu .Er nickte nur undn gab ihm recht das es enntweder gut oder schlecht ausgehen könnte.Wenn es gut ausgehen würde könnten sie ohne schwirigkeiten in die Burg so wie es die erste Szene von Rannja zeigte wobei Kazu kurz grinzen musste als er auch sahw ie Nami guckte.Es könnte aber auch schlecht laufen und die Wachen würden nicht traufreinfallen so wie es die zweite Szene zeigte.Er hörte ihm dann zu und nickte "Okay machen wir es so "sagte er und überlegte kurz "So noch die frage wer übernimmt das Ablenkungsmanöver?"fragte er noch und sah durch die Runde.Auf die zweite ffrage sah er wider zu Ashitaka "Notfalls stell ich ich auch alleine einen Gegner damit ihr weiter kommt wenn das deine frage beantwortet"sagte er und sah zu ihm.Er musste wider grinzen als Nami wider anfing zu nerven sie hatte hunger xD."Lass uns wirklich erstmal essen bevor sie noch vor hunger stirbt"sagte er und sah dann zu Nami und lies sich nachhinten fallen und lag nun im Gras und blickte hoch in dne Himmel.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mo Sep 27, 2010 3:57 am

Nami war wirklich mitleidserregend, wenn auch nicht im positiven Sinne, wenn man Ashitaka fragen würde. Dieses Mädchen, ANBU-Lehrling, hatte keine Lust auf Theorie, wie sie tausende Male klar gemacht hatte. Disziplin war nirgendwo sichtbar, Ge-Nin frisch von der Akademie besaßen mehr davon. Sie waren dem Emishi wesentlich lieber. Langsam glaube ich, dass meine aktive Zeit in diesen Missionen vorbei sein sollte... Vielleicht sollte er sich von jetzt an ganz auf die Dienste innerhalb des Clans konzentrieren, abgeschottet von anderen Clans? Oder in der Akademie unterrichten? Oder gleich ganz aussteigen? Es machte sich eine gewisse Müdigkeit in ihm breit... eine Müdigkeit, die nicht körperlicher Natur war.
Ich übernehme das Ablenkungsmanöver sagte er. Ein mattes Achselzucken. Rannja... du darfst jetzt kochen. Machen wir Schluss...
Die blonde Kunoichi zögerte noch, die Illusion einzureißen, tat es dann aber doch. Etwas verwirrt aufgrund des plötzlich so gedämpften Tonfalls blickte sie ihn an. Okay... Machen wir Schluss? Das klang ja fast so, als plane er eine Aktion, die mehr Himmelfahrtskommando werden sollte als ein vernünftiger Plan!
Rannja erhob sich, nahm den Kochtopf. Dann geh ich mal Wasser holen... Heh! Hope! Komm schon, ich brauch wen, der mich begleitet! Die sauertöpfische Stimmung ihres Ehemannes zu überspielen versuchend, fasste sie Seselina am Arm und zog sie mit sich, derweil sie wieder zu plappern begann. Worüber? Über dies und das, worüber Frauen eben so alles reden.
Ashitaka blieb den Rest des Abends über einsilbig, als brüte er über einer plötzlichen Eingebung, aß seine Suppe und legte sich früh schlafen.

Noch kurz vor Sonnenaufgang brach der Trupp wieder auf, diesmal ohne Stirnprotektoren und dergleichen. Erst am Zielort würden sie diese Zeichen ihres Dorfes wieder anlegen. Denn dann würde es egal sein, ob man sie als Konoha-Nin erkannte oder nicht.

tbc: Sanshorai / Shoheki
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mo Sep 27, 2010 4:36 am

Gut er ging auf nichts mehr ein, aber Nami konnte ihne twas verstehen. Würde sie sich ins eienr situation befinden wäre sie schon lange ausgerasstet was wiederum bedeuten würde das sie für solch einen rang noch nicht bereit war. Da fragte sie sich doch gleich wieder wie es ihr Vater geschafft hatte innerhalb 1. Jahres ein vollständiger Anbu zu werden und das auch noch in ihren Alter??! Depremierend da konnte man sich selbst schon als schande sehen. Seufzend freute sie sich aber dennoch darüber das die Theorie endlich aufhörte, wenn auch nicht ganz.
Es war komisch keinen Plan zu haben, Theorie war doch nciht immer schlecht aber gut. Sie war selbst schuld hätte sie nicht so herum gemeckert. Also nickte sie nur, wartete bis alles bereit lag und sie endlich essen konnten. Dann das sie schlafen konnten, nun verstand Nami auch wieso man eine feuerwache brauchte und war begeistert davon. wie ein kleines Kind eben, dabei ihr das selbst nicht einmal auffiel.

Schon am nächsten Tag als die sonne noch nciht einmal ganz oben stand, amchten sie sich auf den weg. Nami selbst war überglücklich darüber endlich ihr Stirnband los zu werden und ihr clanwappen, gut dass hätte sie nicht weg lassen müssen aber wenn mans chon die gelegenheit dazu hatte, wieso nicht? aussehen wie so ein kleiner streuner auf Wanderschaft sah sie sowieso aus. Vielelicht würde es ihr ja einen vorteil geben, zumal sie nicht mal richtig, abgesehen von ihrer Oberweite, wie ein Mädchen aussah.

tbc: Sanshorai / Shoheki
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mo Sep 27, 2010 5:25 am

Okay er würde also das ablenkungsmanöver machen er nickte nur und blieb so liegen wie er nun dalag mit dm Blick weiter in den Himmel.Rannja stand dann auf nachdem sie die Illusion aufgelöst hatte und sagte sie würde Wassse rholen gehen mit diesen Worten ging sie auch schon los und schleppte Hope gleich mit.Kazu sah dne beidne noch hinterher und sah dann zu Ashitaka der nun auch nichts mehr sagte und schwieg Nami genau das selbe sie wartete bestimmt wirklich sehnsüchtlich aufs essen.Kazu musste nur nochmal grinzen so großen Hunger hatte er nicht deswegen würde er wahrscheinlich auch nicht besonders viel essen da lies er Nami mehr übrig.

Schon am frühen M;orgen machte sichd as Team auf den Weg um ihre Mission zu erfüllen.Kazu war schon gespannd wer die Gegner warn wen es welche gab und wie die Mission verlaufen würde.Nebenei legten alle das Stirnband und alle andere Zeichen Konohas ab Kazu hatte da nicht mehr so viel Arbeit den er hatte schon vorher alles abgelegt .Gähnend folgte er der Gruppe mit dem Blick vorraus.

tbc:Sanshorai / Shoheki
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 9:30 am

Es war ein recht langer Weg von Kiri in Richtung doch er nutzte die Zeit um nachzudenken, nachzudenken ob alles was er tat richtig war. So fiel ihm wieder Celsa ein... ach wie sehr wünschte er sich das sie ihn nicht verraten würde. Wenn dies geschehen sollte müsste er sie umbringen und mit ihr ihre Tochter. Als er im Waldstück vor Konoha stand und diesen betrat hielt er ausschau. Irgendwo müsste er doch sein... Er suchte einen Nuke der sich hier herumtreiben soll. Er musste Anhänger suchen und diesen Shinobi kannte Yusaku von früher. Er hatte die selbe Einstellung und war auch relativ stark. Er musste einfach mit in die Organisation. Er verbrachte einige Zeit mit suchen, bis er keine Lust mehr hatte. Er legte sich unter ein Baum und nahm etwas Schokolade heraus. Es war erdrückend ... er hasste Wälder. Die waren so eng und unübersichtlich. Schrecklich wie ich Wälder hasse. dachte er und nahm einen weiteren Bissen. Er musste warten bis etwas gesehen würde. Nervig so etwas. Er seufzte und verspeiste seine Tafel genüsslich.
Nach oben Nach unten
Hôzuki Yutaka

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 26.04.09

BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 11:01 am

Der Uchiha schoss durch die Wälder, auf der Flucht vor seiner "Schülerin". Er musste weg, durfte nicht länger in ihrer Nähe bleiben, da er ansonsten seine Ziele nicht ausführen könnte. Er wollte stark werden, er wollte mächtig werden um am Ende diejenigen zu beschützen, die er liebte und dafür würde ihm Konoha keine Hilfe geben können. Er hatte in Konoha nichts bekommen, keine Hilfe, keine Techniken die ihm zuflogen, er musste alles selbst lernen und dies wollte er nun tun, abseits von allem, es war ideal diese Chance! Er machte eine Drehung, landete in einem Gebiet des Konoha Waldes, welches extrem düster war, der tiefste Wald in ganz Hi no Kuni...doch wo war er genau?! Er hatte nie eine Mission gehabt die ihn an diesen ort gebracht hatte und eine merkwürdige Aura war spürbar. Er hatte nie gelernt Chakren zu Orten, doch hier konnte nur jemand sein mit einer bösen und überaus großen Macht und Akio sah auch direkt die person von der es auszugehen schien...merkwürdig diese Gestalt...war das überhaupt ein Mensch?! "Wer seid ihr?!" sprach Akio lauthals aus, sodass man ihn gut hören konnte, und ging bereits in eine Positon, die einer Kampfpose nahe kam, setzte seine Hand an sein Katana und wartete auf eine Reaktion der Gestalt unter dem Baum!
Nach oben Nach unten
http://naruto-feathers.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 11:23 am

Eine wunderbare Ruhe trat ein. Langsam gewöhnte sich der Nuke an die Umgebung als er plötzlich ein lautes Rufen vernahm. Er sah eine Person die etwas weiter von ihm entfernt stand. Dieser Typ hatte tatsächlich schon eine Kampfposition eingenommen. Langsam stand Yusaku auf und ging langsam auf die Person zu. Nicht so laut sonst kommen noch die Konoha-Wachen. sprach er finster. Wer bist du? Er konnte den Umriss des Shinobies relativ gut erkennen. Ich bin Yusaku Morir und wenn du ein Kampf willst stell dich auf dein Tod ein. Weiter bewegte er sich langsam auf die Person zu bis er direkt vor ihm stand. Ich muss dich aber nicht töten wenn du mir keinen Grund dazu gibst, also sag mir wie dein Name ist. Langsam ließ der Nuke seine Fäden die er aus deinem Oberschenkel nahm in den Boden versinken und unter die Person platzieren. Für alle Fälle. dachte Yusaku und schaute seinen Gegenüber finster an. Du scheinst mir nicht hergekommen zu sein um mich zu töten Uchiha. Yusaku bemerkte nämlich leicht das Zeichen den Fächer. Beruhige dich erstmal denn ich bin nicht hier um zu kämpfen... ich suche einen Nuke der nacht Macht strebt und mit mir zusammen eine neue Welt gründet. Ich werde die gefürchteten Akatsuki wieder auferstehen lassen, aber dazu brauch ich Mitglieder. Bist du der Nuke den ich suche?
Nach oben Nach unten
Hôzuki Yutaka

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 26.04.09

BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 11:42 am

Akio erstarrte als er das Gesicht, den Körper des Mannes erkannte. Was war das nur für ein Wesen? es konnte doch kein mensch sein, er sah aus wie ein Monster, welches mit Fänden zusammengehalten wurde...gab es sowas denn? Akio machte einige Schritte rückwärts, er verspürte zum allerersten mal etwas, was er bisher nie verspürt hatte, Furcht. "...Uchiha Akio ist mein Name...und ja...ein..Nuke-nin bin ich..doch, wer bist du? Was tust du hier und...WAS bist du?!" Doch dann schoss es Akio wie ein Strahl Feuer durch den Kopf. "Er möchte...die Akatsuki neu gründen? Diese Organisation, der Name...war dies nicht die Gruppierung meines Vorfahren? Diese Gruppierung, welche die Bijuu einst nutzen wollte um der welt den Frieden zu bringen?" Akio sprang einige Schritte rückwärts und sprang direkt gegen einen Baum, ließ Chakra in seine Füße fließen und nutzte das Baumlaufen, die Fähigkeit an Oberflächen haften zu bleiben wie durch Kleber. Er riss die Hand nach unten wie eine kralle und das Zwitschern von tausend Vögeln wurde hörbar. Raikiri, die ultimative Kunst, die ultimative Form des Chidori, keinerlei Fingerzeichen, erhöhte Stärke...und auch das Sharingan des uchiha blitzte in seinen Augen auf. "Solltest du mir zu Nahe kommen, werde ich kämpfen, wenn es sein muss! Was hast du genau vor...es interessiert mich!" Die Stimme des uchiha war kalt...und berechnend...was hatte Akio nun auf einmal für Pläne? Was war ihm durch den Kopf geschossen, das er direkt seine stärkste Technik zeigte?!
Nach oben Nach unten
http://naruto-feathers.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 11:56 am

Sesselinas Post

Sesselina war von der Mission geschlaucht und musste sich ausruhen.. Wenn sie zurückdachte wollte sie am liebsten erst gar nicht daran denken.. Was tat wohl ihr Verlobter.. was war mit ihrem Bruder.. Erst vor kurzem war sie hier angekommen und jetzt war sie auf der genau gleichen Stelle wie einst.. Es schien alles so schön ruhig zu sein.. Der Duft nach frischem Laub lag in der Luft.. Sie musste die Augen schließen als sie deutlich in der Entfernung etwas wahrnehmen konnte.. Ein fremdes und kaltes Chakra.. und das andere.. Sesselina erbleichte.. Es kam ihr nur allzu vertraut vor.. Was hatte er hier zu suchen.. War er hier auf dem Weg zu einer Mission.. Es war schon schlimm genug das sie sich um ihren Verlobten sorgen musste aber jetzt auch noch ihr Bruder.. Die junge Kunoichi musste sich versichern was genau da geschah.. Sie musste dringend ihr Chakra verbergen.. Jetzt galt es Ruhe und Vorsicht zu bewahren.. Langsam näherte sie sich ihnen.. Ihr Atem ging relativ ruhig, als sie endich Stimmen hörte.. Es klammerte regelrecht ihre Brust zusammen.. Es war wirklich und wahrhaftig ihr Bruder.. Als sie jedoch die andere Person erblickte, überkam sie ein unangehnemer Schauer.. Als würde alles hier kein gutes Ende nehmen.. Der Ker war stark.. sehr stark.. Sie wusste sie würde keine Chance haben.. Umkehren konnte sie auch nicht.. Sie blieb da wo sie war und gab kein Geräusch von sich.. Und dann diese Blitze.. Sie zuckte zusammen.. Es war genau wie damals.. Ich bitte dich Bruderherz pass auf dich auf.. nicht.. Ein Szenario spielte sich vor ihren Augen ab.. Ein furchtbar grausames.. Sie wollte nicht das ihm was geschah geschweigenden starb.. Sie schluckte.. Das war ein Gegner mit dem es nicht zu spaßen war...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 12:04 pm

Furcht. Das war es wohl was der junge Uchiha verspürte. Ich sagte doch ich bin Yusaku Morir und Neffe eines ehemaligen Akatsuki Mitgliedes. Er sah wie der Uchiha auf einen Baum kletterte und eine Technik ausführte die sich Chidori nannte. Mein Lieber. Ich werde dir nichts tun wenn du ein Nuke bist. Mir ist bewusst das du kämpfen wirst... ich werde es auch wenn du mir einen Grund dazu gibst. Nachdem ich dich dann getötet habe werde ich mir dein Herz nehmen und deine wunderbaren Augen. Vor dir steht der nächste Gott und du kannst ein Teil von dieser Macht sein. Du wirst stärker als je zuvor... es gibt sicher einen Grund warum du Nuke bist. Ich hab auch einen und dieser Grund verfolgt mich schon sein 200 Jahren. Und nun was hast du vor? Willst du mich etwa töten? nach den Worten die er relativ ruhig gesprochen hatte fing er an zu Lachen. Es war ein fieses, finsteres und grausames Lachen. Nun ließ er Fäden aus seinen Fingerspitzen herauswachsen. Junge, vor dir steht ein Unsterblicher. Also kämpfe nicht gegen mich. Fürchte meine Stärke und folge mir. Ich mach dich Unsterblich. Sein Blick wurde dunkel. Er bereitete sich auf den Kampf vor. Er wollte den Uchiha nicht unterschätzen, und daher holte er Fäden aus Unterarm und Oberarm hervor. Na los tu was du nicht lassen kannst. Der Nuke richtete seine Fäden auf Akio und ließ sie auf ihn zurasen. Sei Mein! sprach er und freute sich schon auf das neue Herz. Bei seinem Rausch bemerkte er die 2. Person nicht.
Nach oben Nach unten
Hôzuki Yutaka

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 26.04.09

BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 12:15 pm

Akio´s Augen formten sich zu schlitzen. Er war so sehr auf diesen Mann fixiert, das er nicht einmal bemerkt hatte, das seine Schwester und beste Freundin hier war. Hätte er gewusst was geschehen würde, wäre alles sicherlich anders verlaufen. Akio stieß sich ab und richtete das Raikiri gen Boden, riss die Erde auf, als er auf den Mann losschoss, es waren kaum noch 5 Meter zwischen ihnen als er die Technik, nach oben hob und direkt auf ihn zielte, direkt auf den rechten Lungenflügel. "Ich werde ihn töten...er könnte den beiden gefährlich werden, das darf ich nicht zulassen, niemals werde ich zulassen, dass den beiden etwas geschieht. Meine Schwestern...meine beiden besten Freundinnnen...meine Familie..und....Kisara....!" Ja, Bilder schossen ihm durch den Kopf. seine Schwestern, glücklich, wie sie zusammen mit ihm an einem see spielten, Kisara, wie sie ihn umarmte und küsste und ihm zum ersten mal sagte, das sie ihn liebte. All diese Gefühle die in ihm hochstiegen machten ihn nur noch stärker. Er musste es tun, mussten diesen Kerl erledigen, für seine Familie, seine große Liebe...seine verratene Heimat. "DU BIST FÄLLIG!" schrie er nur noch...doch dannn....
Nach oben Nach unten
http://naruto-feathers.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   So Nov 07, 2010 12:47 pm

Last post

Sesselina sah alles wie eine Zeitlupe vor sich ablaufen.. Ihr Herz stand still.. Das ganze Leben schien vor ihren Augen abzulaufen.. Geschieht das nicht normalerweise.. wenn.. Ihre Augen waren voller Trauer.. Angst.. Sie dachte keine Sekunde mehr darüber nach.. Sie konnte keine Sekunde zögern.. Nichteinmal das Chidori jagte ihr Angst ein.. Vielleicht war es doch ihr letzter Augenblick.. Die Fäden die das Leben ihres Bruders auslöschen konnte... Sie hatte solche Angst wie noch nie zuvor um einen Menschen.. Leichte Tränen rollten über ihre Wangen.. Sie hatte sich so sehr ein Leben mit ihm gewünscht.. Ein Leben in einer Ehe mit des Mannes den sie liebte.. Dem sie versprochen hatte eine Familie zu schenken.. All das würde nun wahrscheinlich nicht mehr möglich sein.. Entweder sie reskierte ihr Leben oder das ihres Bruders war verloren.. Sesselina sprang hervor.. Du irrst dich.. Ihre Stimme war klar.. Nicht solang ich hier bin.. Leise flüsterte sie ja wisperte sie.. Es tut mir leid Akio.. Die Vernunft war nicht mehr Herr über sie.. Die Liebe die sie für ihren Bruder empfand war größer.. Das wars wohl.. Sie sprang genau dazwischen.. In dieser Sekunde aktivierte sie ihr Sharingan um rechtzeitig zu reagieren.. Doch dann.. Ein brennender Schmerz durchfuhr ihren ganzen Körper.. Ihr Kopf sackte nach vorne.. Sesselina ging in die Knie.. Das Blut was hinabrann.. war das wirkklich ihres.. Als sie die Hand vor ihren Augen hielt, verlor sie ihre Kraft.. Sesselina konnte sich nun nicht mehr aufrichten.. All ihre Kraft war verschwunden.. Ein Lächeln ging über ihre Lippen.. Es tut mir leid.. ich.. Sie musste sich unterbrechen.. Etwas warmes rann jetzt ebenfalls über ihre Lippen.. Es schmeckte metallisch.. Ihre Stimme war jetzt nun ganz schwach.. Versprich mir.. ihre Hand zitterte.. als sie versuchte Akio in die Augen zu sehen.. Gib diesen Ring.. gib ihn ihm.. sag ihm das ich ihn gliebt hab und bitte nami um verzeihung.. ich.. Das Licht in ihren Augen wurde nun immer schwächer.. denn ich werde es nicht mehr tun können.. ich hab dich lie... Jeh schien alles schwarz vor ihren Augen zu werden.. Vater.. Mutter.. Vor ihren Augen der beiden brach die junge Kunoichi zusammen.. Ihr Herz hatte aufgehört zu schlagen.. Das Licht in ihren Augen war nun erloschen...während noch eine stumme Träne herrabrann..

kleiner edit


Zuletzt von Mizaki Temari am Mo Nov 08, 2010 12:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   Mo Nov 08, 2010 2:05 am

cf - Lichtung in Konoha

Als Rokudo reiß aus genommen hatte, damit er nicht erwischt wurde, sauste er mit schnellen Schritten immer weiter in den Wald hinein, weg von Konoha und den Ninja, die ihm eventuelle Probleme bereiten könnten. Es war nicht schwer gewesen aus Konoha wieder zu kommen. Wind strich an seinem Gesicht vorbei, seine Augen waren ein wenig zusammen gekniffen und sein rotes Stirnband mit dem durchgestrichenen Konohazeichen flatterte. Immer schneller schien es, wie er sich bewegte, sprang von Ast zu Ast und immer weiter, bevor er schließlich weitere Auren vernahm, direkt vor ihm.
Wie lange er schon unterwegs war, war ungewiss, er hatte die Minuten nicht gezählt gehabt. Viel wichtiger war jedoch, dass eine Aura von jenen dreien nicht mehr zu spüren war. Was war da los? Rokudo riskierte einen Blick, stoppte unwillkürlich und hörte wildes Geschrei.
Er landete Katzengleich auf dem Boden, schritt langsam in die Richtung und verweilte an einem Baum, erkannte ein paar andere Ninja, die offenbar miteinander kämpften. Ob Nuke oder nicht, jedenfalls war einer der Drei zu Boden gegangen, Blut verteilte sich auf dem Boden. Rokudos Gesicht blieb emotionslos und doch regte sich etwas in ihm, etwas, dass ihn an jene Tage erinnerte, als er seinen Clan getötet hatte.
Schweigsam betrachtete er das Szenario. Sollte man sich umdrehen, so würde man ihn doch erkennen können, wie er alles musterte. Doch die Ninja schienen so in ihrem Gespräch und in ihren Emotionen gefangen zu sein, dass sie ihn wohl nicht sahen.
So aber betrachtete er einfach weiter, man konnte ja nie wissen, was man so aufschnappte. Und im Moment schien alles sehr interessant zu sein, wobei er zu glauben schien, wer eine Person von den Dreien war...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tief im Wald.....   

Nach oben Nach unten
 
Tief im Wald.....
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Kapelle im tiefen Wald
» Einsatz im Wald
» Geheimnisvoller Wald ;-)
» Im Thüringer Wald hats geschneit...
» Handgranaten im Kelsterbacher Wald gefunden.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Rpg Bereich :: Hi no Kuni [Feuerreich] :: Wald-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: