Testforum


 
StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Akademie-Gelände] Übungsplatz

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Di Nov 23, 2010 1:55 am

Misa fiel quasi genau auf Sensei Ashitaka zu doch dann schnappte er sich ihre faust, was Misa mit einem kleinen „nein“ wahrnahm doch dann merkte sie einen drückenden schmerz in der Magengegend, klar, sie wurde von ihrem Sensei in die Magengrube geschlagen und flog einige Meter bis Misa schlitternd auf den Boden landete, das erste was Misa machte war husten ,langsam rappelte sie sich auf, Yuki beobachte alles, doch ein kleines Knurren entfuhr ihr als Misa so weg geschleudert wurde, „das kann schwierig werden“ dachte Misa und stand wieder, doch ihre Haltung hatte sich verändert, die machte jetzt einen art Buckel, doch da es Tai-Jutsu tranig war, konnte sie keine Kombination mit Yuki machen, das lob war er Misa hinterher gerufen hatte lies sie jetzt erst mal kalt, sie biss sich auf ihre hand und überlegte was sie machen sollte, Als Zack wieder mit einem Kampgeschrei auf Sensei Ashitaka loslief nutze Misa die Chance und machte das selbe wieder sie hockte sich leicht hin und verschwand, und wieder war sie hinter ihrem Sensei, und schlug abwechselt mit der linken faust und rechten faust zu, naja man sollt schon eher klaue sagen. Dazu machte die eine kleine Fußkombination und versuchte die Beine von Ashitaka weg zuziehen.

[>//////< tut mir leid]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Di Nov 23, 2010 2:08 am

Ja, man konnte sie wohl zäh nennen. Ashitaka ließ sich vielleicht schon etwas zuviel Zeit, Zack beim Aufstehen zuzusehen, denn plötzlich flog ihm Misa regelrecht um die Ohren!
Sie ist fast schon schlimmer als der Kudo... Ashitaka fuhr herum, bog den Oberkörper durch und versuchte, dem ersten Schlag auszuweichen - die mattgrüne Shinobi-Weste ließ dabei ein paar Stofffäden, als Misas Hand daran entlang schrammte. Hand? Nein, eher wie eine Klaue durchgedrückt. Und die Fingernägel schienen auch länger und schärfer zu sein als üblich - selbst für ein Mädchen.
Vierbeinige Kampfkunst... wie hieß sie noch gleich?
Ashitaka wagte es hier ausnahmsweise nicht, sie direkt wieder am Handgelenk zu fassen, sondern tat einen Ausfallschritt zurück, um den umhersausenden Krallen zu entgehen. Misa ließ sich im nächsten Moment fallen und trat zu. Ihre Ferse stieß hart auf den Zeh ihres Sensei - wäre er barfuß gewesen, hätte er wohl aufgeschrien. So aber biss er nur die Zähne zusammen, als ein Schmerzstoß durch seinen Fuß jagte, und stieß sich ein Stück vom Boden ab. Und jetzt lass uns sehen... wie du dich verteidigst! Diesmal schlug er von oben aus zu, genau wie sie ihren allerersten Angriff vorgetragen hatte, und zielte auf ihren Brustbereich. Kurz vor dem wirklichen Treffer würde er allerdings abbremsen und sie nur wie zuvor leichter schlagen.
Wir wollen hier ja niemanden auseinander nehmen... Nun ja, Ashitaka kämpfte nun auch nicht mehr mit enorm fest angezogener Handbremse. Eher gelockert. Wenn ich zuviel herumspiele, kassiere ich sonst wirklich noch. Ich muss bedenken, dass sie beide aus Clans kommen, die das Taijutsu zur Meisterschaft gebracht haben! Doch er selbst kam ja auch daher...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Di Nov 23, 2010 3:06 am

Misa schlug nun immer im Wechsel zu ihre Krallen, Ja, so sollte man sie wirklich nennen, diese trafen immer haarscharf an den gewollten stellen vorbei, als die Weste wie fast gewollt etwas abbekam, lächelte Misa innerlich als sie Ashitaka auf den Fuß trat und er sich noch auf die Lippen biss, versuchte Misa nun ihre ganze kraft zu sammeln um auf den einen schlag zu setzte, doch da war niemand, Misa folget dem Geruch und schaute hoch, genau wie sie zuvor wollte Sensei Ashitaka sie so angreifen wie sie es kurz zuvor gemacht hatte, so schnell es ging, machte Misa einen Salto rückwärts und versichte die hand des Sensei´s dabei wegzuschlagen, wieder auf dem Boden angekommen kauerte sich Misa hin und beobachtete Ashitaka, eine schnelle Augenbewegung lag auf Zack, der sich immer noch nicht wieder eingemischt hatte, wieder lief Misa auf ihn zu diesmal mit sehr hoher Geschwindigkeit, auf vier-beinen so wie ihr Tai-Jutsu eben war, „fast die selbe Taktik nur schneller“ dachte Misa und hoffte das es funktionierte. Wieder tauchte sie vor Ashitaka auf schlug mehrmals und mit schnellen Bewegungen zu verschwand und trat von hinten zu. So das Misa´s Fuß etwas unter dem rücken von Sensei Ashitaka platz fand und hofendlich wegstieß
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Di Nov 23, 2010 3:53 am

Haru hatte sich so stark konzentriert, dass eine einsame Schweißperle an seiner Stirn die Wange hinunter floss. Es sah schon fast so aus, als würde er weinen, was er natürlich nicht tat. Rannja meinte, es würde mehr um Gespür gehen, als um die Technik selbst. Aber...wie meinte sie das nur? Er konnte sein Chakra ja nicht wirklich fühlen....oder doch? Haru musterte sie, nachdem zu seinem Erstaunen die Grashalme von seiner Handfläche weggefegt wurden. Doch als sie mit ihrem etwas kleinen Lob geendet hatte, rupfte sie nun wieder Grashalme raus und meinte, dass er es noch mal machen musste. Haru selbst hatte kein Problem damit.
Hier ging es schließlich um ein neues Jutsu und er konnte nicht anders als daran zu denken vielleicht schneller als Zack etwas hinzubekommen. Naja..eine kleine Rivalität war schon bei ihnen, aber nicht feindlich, sondern freundschaftlich. Haru sah zu ihrem Zeigefinger, der auf seiner Hand eine Spirale anzeigte. Ich...soll mich darauf konzentrieren?, fragte er sich innerlich und stellte sich nun doch eher bildlich die Spirale vor. Zum Glück hatte er eine gute Fantasie. Schließlich bläute sie ihm noch ein paar wohl gemeinte Ratschläge ein und er nickte. Ruhe. Konzentration. Fokussierung.. Haru schluckte und sah auf seine Hand. Er atmete tief ein und aus.
Als sie fragte, ob er bereit war, nickte er. Doch er schloss seine Augen kurz und begann sich auf sein inneres Chakra zu konzentrieren. Und ja...er begann es langsam zu spüren. Wieder lud er seine Hand mit Chakra auf, worauf sie kurz aufleuchtete. Und schließlich versuchte er das Fuuton-Chakra hinein zu leiten. Nun öffnete er wieder seine Augen, sah auf seine Hand.
Und tatsächlich hatte er Rannja ausgeblendet. Er versuchte sich eine Windmühle vorzustellen, wie sie sich drehte und versuchte so sein Chakra zu drehen. Nach rechts. Denn er war rechtsgeneigt. Leicht begann seine Hand sich wieder zu bewegen, ein kleiner Wind tauchte auf. Doch noch war von der Spirale nichts zu sehen. Aber man merkte, dass sich der kleine Wind anders zu bewegen schien..

ooc - ich habs ein wenig so gestaltet, dass er es am Anfang nicht gleich perfekt hinbekommt...wäre ja ein wenig zu übertrieben ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Di Nov 23, 2010 4:09 am

Misa wich dem Angriff von oben aus und zeigte dabei, dass sie recht wendig sein konnte. Ashitaka landete, wo sie eben noch gewesen war, und eine Sekunde lang starrten sich beide in geduckter Haltung an. Ashitaka wirkte in dieser Stellung allerdings bei weitem handzahmer als Misa.
Der Emishi erlaubte sich ein sehr dünnes Grinsen. Und ich hab meine Tochter schon für ein kleines Monster gehalten... Misa schien wilder als sonst. Vorher, da hatte er sie nicht so eingeschätzt, doch sie konnte offenbar richtig aufdrehen, wenn sie wollte - beziehungsweise, wenn man sie von der Leine ließ.
Perfekt. Man dreht sie einfach in die richtige Richtung und baucht nur noch der Spur der Zerstörung zu folgen.

In der Zwischenzeit machte sich Zack wieder ernsthaft bereit. Misas turbulenter Kampfstil hatte bisher ein weiteres Angreifen des Ge-Nin verhindert. Hätte sich der Kudo getraut, mitten hinein zu springen, hätte er bei seiner verbissenen Teamkameradin wohl selbst was abbekommen! Nun aber hatte er wohl keine Lust mehr, zu warten, und berührte den Griff seines Schwertes, das er auf dem Rücken trug.

Und da kam der blonde Wirbelwind schon wieder angerast, diesmal wirklich wie eine kleine Bestie, wobei die klauenartigen Finger- und Zehennägel wie Spikes auf dem weichen Boden wirkten. Benutzte man die Kampfkunst der Inuzuka, zog sich ein Angreifer regelrecht über den Boden, rutschte so gut wie niemals weg und war für ungeübte Gegner fast unberechenbar einzuschätzen.
Ashitaka wich erneut zurück; Klauen zerschlitzten die Weste, die leider nicht hauteng anlag und daher die Ausweichbewegung nicht wirklich mitmachen konnte, und machten ein paar lustige Fetzenbildchen daraus. Jetzt muss ich langsam ernst machen! schoss es dem Jo-Nin durch den Kopf, andernfalls erzählt man sich noch von mir, ein kleines Mädchen hätte mich verdroschen!
Misa war wendig und rasend schnell, genauso wechselte sie die Position und nahm sich nun den Rücken ihres Senseis vor, trat fest zu!
Jetzt. Ashitaka sammelte Chakra in den Füßen, und wie man sich gewöhnlich auf diese Art an Bäumen oder auch Hauswänden "festsaugte", so klebte er nun am Boden.
Misas Fuß traf seine Hüfte, als er sich halb herumdrehte, doch er ignorierte den Schmerz. Chakra unter seinen Füßen verhinderte, dass er wie von Misa erhofft, weggestoßen wurde und ihr am Ende noch auf dem Boden liegend eine Beute wurde. Siehst du? Das ist der Vorteil von Bodenkontakt stellte er trocken fest. Und trat selbst seitlich zu, drehte sich auf der Fußspitze, und diesmal tat er es richtig. Ein Treffer würde keine Knochen brechen, aber doch mehr wehtun als die Angriffe von vorhin. Misa hatte sich verdient, ernst genommen zu werden.

Zack wartete. Wenn Misa nun von dem Tritt getroffen werden würde und vorerst wieder auf den Boden geschickt wurde, würde er seine Chance nutzen und mit der blanken Schwertklinge angreifen!


Bei Rannja lief es derweil auch gar nicht schlecht... Haru begann, sich auf Geheiß seiner Sensei noch einmal zu konzentrieren. Kurz schien seine Hand sogar zu beben; der Ge-Nin wirkte angestrengt und schwitzte leicht, doch das war nicht beunruhigend. Es zeigte vielmehr, dass er sich wahrlich Mühe gab!
Na dann! Die Kunoichi ließ die Grashalme fallen - und diesmal wirbelten sie schon etwas weiter auseinander als zuvor. Sehr gut rief Rannja aus, klopfte Haru auf die Schulter und bugsierte ihn erst einmal auf die Bank zurück. Der Wind war diesmal stärker, das war ganz sichtlich! Setz dich erstmal! Die Blonde war ja regelrecht erfreut über diesen Fortschritt! Sie hatte offenbar viel schlimmeres von ihm erwartet. Es reicht zwar noch nicht für das, was wir vorhaben... aber es ist ja auch noch früh. Höchst zufrieden ließ sie sich neben ihm nieder und lächelte ihn an. Was meinst du? Lassen wir die Grashalme schon beiseite und... Sie fischte nach dem Rucksack, der unter der Bank lag und holte etwas Kleines daraus hervor, ... versuchen es jetzt noch einmal hiermit? Sie drückte ihm einen Kieselstein in die Hand. Leg ihn auf deine Hand, wenn du Luft geholt hast, ja? Junge, du schwitzt! Versuch, ihn nur mit Chakra von der Hand zu stoßen, aber erst, wenn du bereit bist, ja? Es würde nichts bringen, wenn er sich jetzt überanstrengte... da es der erste Tag mit den Neuen war, wußte Rannja noch nicht genau, wieviel sie dem Ge-Nin zutrauen konnte. Er schlug sich gut, doch konnte sie seinen Chakrahaushalt schlecht einschätzen.
Ganz kurz sah Rannja zu ihrem Ehemann, der offenbar mächtig zu tun hatte. Scheint, als würde es bei uns allen gar nicht schlecht laufen...
Team 13 war weit besser als vorher eingeschätzt... eine Erleichterung. Für Vorgesetzten wie auch Untergebenen war es leichter, einen guten gemeinsamen Weg zu nehmen als sich gegenseitig ständig anfauchen zu müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Di Nov 23, 2010 4:42 am

Zumindest hatte seine bessere Konzentration Wirkung gezeigt. Zumindest bewegte sich nun endlich etwas und auch die Grashalme schienen eher weggeschleudert zu werden, als das sie weggefegt wurden. Ein Erfolg, den Haru jedoch nicht so groß ansah, wo das Jutsu doch eigentlich ganz anders aussehen sollte. Er glaubte daran, was sein Bruder ihm gesagt hatte. Er sollte selbst an sich arbeiten und sich selbst auch vertrauen. Tat man das nicht, würde man nie besser werden. Und Haru begann an sich zu glauben. Ja, er tat es und offenbar schien es auch zu wirken.
Schließlich, als sie so erfreut war, bugsierte sie ihn erstmal zur Bank, wo er sich setzte und sich sein Gesicht abwischte. Sie kramte in ihrer Tasche, während Haru sie gespannt dabei beobachtete. Ein kleines Lächeln war auf seinen Zügen. So sah er doch schon gleich viel besser aus. Es war anstrengend, doch er tat es gerne. Sie selbst kramte einen kleinen Stein heraus und gab ihm diesen in die Hand. Sie erklärte, was man tun sollte. "Ja klar.", sagte er, als sie meinte, er solle aber erst anfangen, wenn er nicht mehr konnte.
Er begann Rannja als Sensei zu mögen. "Weißt du, Rannja...", sagte er schließlich und wiegte den Stein in seiner Hand. Er sah auf diesen hinab. "Ich hatte erst Angst hier her zu kommen. Doch...durch meinen Bruder hab ich es doch gemacht. Und...ich finde, dass....du Respekt verdient hast. Jedenfalls von mir." War es überhaupt gut so etwas zu sagen? Haru kam sich gerade so vor, als würde er sich einschleimen, was er aber gar nicht wollte.
"Ich finde, dass du nett bist. Und das meine ich ehrlich. Echt jetzt!" Er sah zu ihr hoch und grinste nun doch etwas breiter. Schließlich stand er wieder auf seinen Beinen. "ich beginne dann mal..", sagte er noch. Er begann sich wieder zu konzentrieren. Er hatte seine Handfläche offen. Der Stein lag in der Mitte. Wieder durchflutete Chakra seine Hand. Mittlerweile kannte er das kleine Spielchen. Doch...ein Stein war ein anderes Material.
Das würde sicherlich schwieriger werden. Doch versuchte er sich wieder das Windrad vorzustellen und leitete Fuuton-Chakra in seine Hand. Nichts passierte. Stille. Haru schloss seine Augen und sah die Windmühle, wie sie sich drehte. Wieder bebte seine Hand etwas und da erschien es plötzlich. Ganz leicht, aber dennoch vorhanden. Wind, welcher sich unter dem Stein zu bilden schien. Der Stein begann zu ruckeln, sich etwas zu bewegen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Di Nov 23, 2010 5:19 am

Misa war darauf gefasst voll zu treffen doch das Gegenteil folgte, klar in einer Hinsicht traft sie etwas Ashitaka aber nur seine Weste, welche nun doch etwas zerzaust aussah, aber Misa wollte Sesnei Ashitaka ja nicht die Weste ruinieren sondern ihn möglichst direkt und hart treffen, also veränderte Misa ihre Position und hoffte im letzten tritt zu treffen, zu Misa´s Vorteil so dachte sie drehte sich Ashitaka
Sogar noch leicht zu ihr um, doch….
Er hatte sich mit Hilfe seinen Chakra´s festgezogen und wurde so durch Misa´s doch sehr Kraftvollen tritt, leider wie gehofft weggestoßen sondern blieb stand haft.
Säuerlich biss sich Misa leicht auf die Lippen und knurrte Leise, „mist“ dachte sie, Ashitaka sagte gut gelaunt, das es doch besser war wenn man Boden Kontakt hatte, doch ehe sie so wirklich regieren konnte, erhob auch schon Sensei Ashitaka, leicht das Bein und trat nun bei Misa fest zu, Misa die darauf so gar nicht gefasst war wurde weg geschleudert und machte durch den Schwung mehrere Rückwärtsrollen bis sie nach einen langen Staub auf wirbeln endlich lag,
Misa Atmung ging flache doch ihre Hände lagen beide auf den Bauch, mit Husten und schmerzen richtete sich Misa nun langsam auf und kniete aber noch im Dreck, „mist, ich bin drauf reingefallen“ dachte Misa und ihr Blutdruck stieg etwas, sie war sauer aber eher auf sich selber, das sie es nicht vorhersehen konnte, „okay ganz ruhig Misa“ versuchte sich Misa zu beruhigen und einen klaren Gedanken zu fassen, Sie würde heute wirklich mit einigen schrammen und Blauen Flecken nachhause gehen müssen, schnell huschte ihr blick zu Haru, er saß auf einer Bank, „er wiederum nicht“ dachte Misa und verdrehte etwas die Augen dann schaute sie zu Zack, der mit seiner einen Hand bereits den Griff seines Schwertes Gezogen hatte, wieder musste Misa Husten, „genau in Magen, naja“ dachte Misa und rieb sich leicht den Bauch dann stand sie auf ihre Haltung war immer noch die einer Inuzuka, doch diesmal verschwand sie auf einen Baum, und wartete erst mal ab, leise machte sie sich bereit los zu springen doch sie wollte erst mal abwarten was Zack vor hatte, um ihm nicht im Wege zu sein. Misa war jedoch etwas ungeduldig und wäre am liebsten sofort wieder losgesprungen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mi Nov 24, 2010 1:02 am

Rannja erwiderte nichts auf Harus Worte, die er auf der Bank sprach, behielt das sanfte Lächeln aber bei. Erst alks er aufstand, raffte sie sich zu einer Antwort auf. Du strengst dich an, oder? Natürlich tat er es; Rannja sah es, und sie spürte es. Solang ihr euch alle drei anstrengt, muss niemand von euch Angst vor uns haben. Weder vor mir noch meinem geliebten Ehemann. Das Letzte kam mit ein wenig Ironie daher... immerhin war die Heirat arrangiert gewesen. Ashitaka und Rannja verhielten sich selten wie ein Ehepaar, und ob wirkliche Liebe dabei war, durfte man bezweifeln. Tu alles, was in deiner Macht steht, und wir werden glänzend miteinander auskommen.
Die Kunoichi stand auf, als Haru es erneut versuchte, trat von hinten an ihn heran und sah ihm über die Schulter. Und? Sie sah ihm nicht nur über die Schulter; sie rückte ihm derartig dicht auf die Pelle, dass er ihr Gesicht aus dem Augenwinkel erkennen konnte. War da so ein tückisches Blitzen in ihren Augen?
Hinter Harus Rücken schloss sie Fingerzeichen, sammelte Chakra in der Hand. Und nur so, dass du..., säuselte sie honigsüß an seinem Ohr und legte ihre Hand auf den Bizeps des Arms, der den Stein hielt, ... mich nicht für zu nett hältst.
Shiatsu
Ein Funke Chakra sprang völlig schmerzfrei über und brachte Harus Armmuskel sofort zur Entspannung - der Arm sackte runter, und das Steinchen hüpfte ins Gras.
Oh, hoppla, flüsterte Rannja, zog den Kopf weg und blickte wie das reinste Unschuldslamm nach oben. Aufheben, nochmal versuchen. Die Hände hinter dem Rücken gefaltet, stand sie da, als könne sie kein Wässerchen trüben, und zwinkerte Haru kurz zu.

In der Zwischenzeit kassierte Misa einen Tritt, wirbelte ein wenig Staub auf und brauchte wohl etwas länger als vorher, um wieder aufzuspringen. Ashitakas Fuß, der den Tritt ausgeführt hatte, setzte wieder auf. Habe ich übertrieben?
Und dann sprang plötzlich Zack heran, das Schwert über dem Kopf und schlug zu!
Der Jo-Nin zog ein Kunai aus der Tasche, parierte, ließ Funken sprühen und das Schwert abgleiten, doch Zack setzte nach, noch ehe er auf dem Boden landete, und trat auf seinen Sensei ein, der sich wieder zurückzog.
Es war schwerer, gegen schwächere Gegner zu kämpfen, die man nicht ernsthaft verletzen durfte, als es mit einem starken Feind aufzunehmen, den man nach Lust und Laune in Einzelteile zerlegen konnte.
Ge-Nin mit einem Schwert, das sieht man selten bemerkte Ashitaka trocken. Wieder verbiss sich das Schwert mit dem Kunai, glitt kreischend daran ab.
Ashitaka stieß das Schwert des Kudo zur Seite weg, setzte nach und rammte ihn mit der Körperseite, sodass er auf dem Rücken zu liegen kam. Bei euch scheitn das so etwas wie eine Regel zu sein...
Ashitaka stand nun über Zack, das Kunai locker auf ihn gerichtet. Ein gutes Ziel vielleicht?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mi Nov 24, 2010 1:44 am

Misa beobachtete wie Zack Kudo nun auf Ashitaka nun angriff, er zückte sein Schwert und versuchte nun auch den Sensei von hinten zu erwischen, als Sensei Ashitaka in auf den Boden beförderte, Zack lag auf dem Bauch und alle viere von sich gestreckt, Misa musste etwas schmunzeln dann stand sie langsam auf, und drehte sich leicht, „Tsuuga“ rief sie und sprang von dem Baum, und drehte sich wie eine Schraube um direkt auf Sensei Ashitaka zu, da sie es schon gut unter Kontrolle bekam, konnte sie selbst wenn der Sensei ausweichen würde, ihn noch treffen da sie sehr schnell reagieren konnte und wenig war.
Genau so tat es Misa immer und immer wieder versuchte sie ihren Sensei mit dieser Attacke zu treffen, irgendwann musste Misa aber aufhören, und kniff wieder mit ihrem Tai-Jutsu still an. „zack steh auf, damit wir beide ihn atakieren können“ dachte Misa und sprang, machte einen Salto und landete behände auf allen vieren und schaute Sensei Ashitaka abwartend an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mi Nov 24, 2010 3:44 am

Haru nickte bei ihren Worten. Natürlich strenge er sich an. Was dachte sie denn? Das er das alles nur als Witz ansah? Wieder ein Nicken. Natürlich würde er alles machen, was in seiner Macht stand. Ohne Frage. Haru hatte nun also weiter versucht das Jutsu zu meistern. Er konzentrierte sich, sah auf seine Hand hinunter. Haru war ein Talent, was Ninjutsu anging und doch...dieses Jutsu war immerhin ziemlich hoch angelegt. Auch Haru brauchte seine Zeit. Und als sich schließlich etwas tat auf seiner Hand, wollte er schon fast erstaunt sein, doch...
er rechnete nicht damit, was dann passiert. Er hatte sich zwar nicht erschrocken, als Rannja so nah zu ihm kam, doch war er ein wenig unvorbereitet. Das Zeichen, das sie hinter seinem Rücken abschloss, sah er nicht und als sie plötzlich veranlasste, dass sein Arm sich vollkommen entspannte, verschwand der sich um sich wirbelnde Wind und Harus Arm sackte nach unten. Der Stein fiel zu Boden. Haru sah zu ihr hin. Erst völlig perplex, dann war er doch ein wenig ungehalten, offenbarte aber seine neue Erkenntnis ein wenig gehobener.
"Das war jetzt nicht gerade fördernd, echt jetzt!" Am liebsten hätte er sich laut beklagt warum sie denn so dreist war und so etwas gemacht hatte. Wo er doch fast dabei war das Jutsu richtig auszuführen. Er hätte am liebsten seiner Wut freien Lauf gemacht, doch es schickte sich nicht und so hob er den Stein wieder auf und streckte erneut seine Hand aus. Diesmal aber würde er auf sie Acht geben. Leider zusätzlich, denn er wollte sicherlich nicht, dass das noch mal passierte. Ungehalten versuchte er sich auf die beiden Sachen gleichzeitig zu konzentrieren. Schwer, aber zu schaffen.
Mit zusammen gebissenen Zähnen leitete er wieder Chakra in seine Hand, doch diesmal konzentrierte er sich nicht so viel. Nein, er versuchte sich zu entspannen und die Bewegungen der Windmühle zu fühlen. Wind bildete sich auf seiner Hand und der Stein wurde wie ein kleines Geschoss weggefegt und donnerte gegen einen kleinen Baumstamm, der auf dem Trainingsplatz lag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mi Nov 24, 2010 9:46 am

OUT: Zack Kudos Post, zur Besseren Unterscheidung von meinen Posts mit diesem Account:

Ein dumpfer Schlag, Zack war direkt auf seinem Rücken gelandet, auf einem Stein um genauer zu sein und ein Riss wurde sichtbar auf seinem Rücken, darunter...Metall. Beine, Arme,Gürtel und Rücken waren mit 7 Kg Gewichten bestückt und hatten Zack in seiner Beweglichkeit eingeschränkt. Der Aufprall direkt auf der Gewichtsplatte war schmerzhaft gewesen und sein Schwert lag gute 3 Meter neben ihm, direkt in den Boden gerammt, es war davongeflogen. "Verdammt.." dachte er sich nur und sah Ashitaka in die Augen, eher in die Sonnenbrille und dann auf den Kunai welcher auf ihn gerichtet wurde. "...Tradition...Können...Spezialfähigkeit....KEKKEI GENKAI?!", die letzten Worte schrie er heraus, als das goldene Chakra um ihn herum wirbelte wie Flammen, die ein Stück Holz vernichten wollten, wirbelten um Beine, Arme, den Kopf, schossen empor und man hätte wahrlich denken können, in ihm wäre eine Art goldenes Katon Element erwacht und wollte nun den Feind attackieren. Zack konzentrierte sich, starrte auf Ashitaka und verschwand, Shunshin no Jutsu und tauchte direkt bei seinem Schwert auf, welches sofort von den goldenen Chakraflammen umschlossen wurde. Hätte es sich hierbei nicht um einen Genin gehalten, hätte man denken können es wäre eine Art Hien auf höchstem Niveau, leider jedoch war dies nicht so, auch wenn Zack es wahrlich genossen hätte dies bereits zu beherrschen. In Zacks Augen loderte Kampfeswille, er wusste, eine Chance hatte er nicht, doch wollte er Ashitaka zeigen, was er alles konnte. Auch wenn er ein Emishi war...wenn er nicht wusste was Zack´s Fähigkeiten waren, und hierzu zählten wahrlich alle Fähigkeiten, konnte er ihn nicht vollständig ausbilden, ihn nicht bis aufs letzte trainieren wie es siene Aufgabe und sein Ziel war. Wieder sprang Zack nach vorne, landete jedoch direkt vor Ashitaka auf dem Boden, nicht wie zuvor Luftangriffe. "Bodenkontakt Sensei!" sagte er lächelnd und trat zu. Sein Tritt zielte genau auf die Knie des Jounin, während er mit seinem Schwert auf Brusthöhe zielte, eher jedoch direkt an seinem Körper vorbei, würde er treffen können, wollte er den Emishi nicht töten...denn so effektiv wie das Schwert durch das Kudo Chakra nun war, so scharf und wiederstandfähig, würde es den Jounin in zwei Hälften zerteilen wenn es schlecht lief. Zack lächelte, er hatte langsam aber sicher, sichtlichen Spaß am Training und testete nun endlich einmal wieder seine Grenzen aus!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mi Nov 24, 2010 10:11 am

"Das war jetzt nicht gerade fördernd, echt jetzt!"
Och, Süßer, wir haben Zeit, beschwichtigte Rannja locker und grinste weiterhin. Oder willst du ne Schlacht schlagen, hm?
Der Stein sirrte plötzlich los und knallte gegen einen der Übungspfosten.
Hoppla! Rannja fuhr herum, starrte auf den getroffenen Pfosten. Kein Zweifel. Sie klatschte in die Hände und freute sich diebisch! Ha! Na, ist Wut nicht was nettes? Da ärgert man dich einmal und schon kommt sowas wie Gefühl in die Sache, oh ja! Die Kunoichi gab Haru einen Klaps auf die Schulter. Immer noch nicht förderlich, meine Trainingsmethode?
Allmählich kriegte sie sich aber wieder ein, und fragte etwas ruhiger: Wie gehts deiner Hand? Manche Leute haben Schmerzen, wenn sie ihr Chakra so oft freisetzen, ohne es nicht ausgiebig zu trainieren.

Auf der Wiese lag Zack Kudo noch am Boden, als sich Misa mit ungebrochenem Kampfgeist aus ihrem Baum heraus stürzte, sich in der Luft glatt um die eigene Achse drehte und sich förmlich in einen Wirbelwind aus Krallen verwandelte.
Ashitaka sah dieses lebende Geschoss kommen und erstarrte einen kurzen Moment. Sogar diese Kunst beherrscht sie bereits. Er hatte hier wenigstens keine blutigen Anfänger,aber das hatte er sich schon im Vorfeld gedacht. Und duckte sich einfach zusammen - Misa rauschte über ihn hinweg, doch sie zerfetzte sowohl sein Shirt an der Schulter wie auch das Fleisch selbst, wenn es auch keine besonders tiefe Wunde war. Es blutete trotzdem. Sie hat mich zum Bluten gebracht. Aus irgendeinem Grunde brachte dieser Gedanke einen Mundwinkel Ashitakas zum Zucken. Etwas wie ein Lächeln etwa?
Und plötzlich war Zack wieder da, in goldene Flammen gehüllt wirkend wie eine Wunderkerze.

Da Rannja ein Sensortyp war und damit Chakra weit besser spüren konnte als viele andere Shinobi, spürte sie diesen Energiestoß und drehte sich um. Noch jemand ungeduldig? Sie verengte die Augen zu schmalen Schlitzen. Ich hoffe, ich muss heute nicht doch noch jemanden ernsthaft zusammenflicken...

Zack trat zu - Ashitaka hob das Knie jedoch einfach an, nunmehr mit "vollständig gelockerter Handbremse". Zacks Tritt ging ins Leere, der Emishi stand nun auf einem Bein und zog in dieser Haltung sein Kurzschwert, warf das Kunai beiseite. Na, dann versuch doch dein Kekkei genkai! Sein eigenes, das würde er heute sicherlich nicht zu sehen kriegen.
Zack schlug zu; Ashitaka setzte den schwebenden Fuß wieder auf, sammelte Chakra darin, diesmal aber nicht zum Festsaugen, und riss Schnitter, wie das Schwert genannt wurde, hoch.
Bodenkontakt, Sensei!
Der Schlag saß. Das Schwert des Kudo kreischte, und Schnitter brüllte zurück. Ashitaka wurde von diesem Hieb regelrecht zurückkatapultiert. Er stürzte jedoch nicht, sondern glitt wie ein Schlittschuhläufer auf der Eisbahn übers Gras! Vor einem Baumstamm kam er zum Halten, nachdem er eine beachtliche Strecke zurückgelegt hatte. Dort stellte er sich wieder möglichst gerade hin. Und grinste ausnahmsweise. Eisenzähniger Dämon, Mauerseglers Querschläger nannte er den Namen dieser Clankunst. Bodenkontakt sind die Basics; aber zurückweichen, ohne das Gleichgewicht zu verlieren, das ist die wahre Kunst! Wer Plätzchenteig aussticht, kann eben nicht automatisch auch nen Kuchen backen... wenig kämpferische Metapher, aber egal.
LOS JETZT! BEIDE! brüllte er sowohl Zack als auch Misa zu, ein letztes Mal, greift an!
Und dann Pause? Wechsel? Wunden lecken?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Do Nov 25, 2010 4:23 am

Nagut, nagut. Ihre Methode war doch ganz nett gewesen, aber das sagte er natürlich nicht. Nur erstaunte es ihn, dass sie so frohen Mutes war und gleich drauf los jubelte, als er es doch geschafft hatte. Sie gab ihm sogar einen Klaps auf die Schulter und der junge Uzumaki begann leicht zu lächeln.
Er sah, wie sie sich langsam beruhigte und ihn dann fragte, ob es seiner Hand gut ging. Verwundert schaute er auf diese. "Doch...ihr gehts gut....", sagte er und hob beide Augenbrauen, als sie meinte, dass es manchen Leuten Schmerzen bereitete, wenn sie ihr Chakra frei setzten, ohne es ausgiebig zu trainieren.
Haru war erstaunt. "nein...keine Schmerzen..mir gehts...ich meine der Hand gehts gut, echt jetzt!" Er begann ein wenig zu grinsen. Er sah seine Hand und ballte sie ab und zu, sah sie sich an, doch nichts passierte und er sah sie wieder an. Er kratzte sich etwas an seinem Kopf und verschränkte seine Arme hinter seinem Hinterkopf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Do Nov 25, 2010 10:28 pm

Du bist noch fit genug? Rannja klang erstaunt. Na gut. Dann... sieh zu. Die Kunoichi ging etwas auf Abstand und nahm plötzlich eine Kampfhaltung ein. Beine durchgedrückt, das rechte vorgestreckt, das linke durchgedrückt, leicht seitlich gedreht. Einen Arm streckte sie vor, den anderen zog sie wie in Vorbereitung für einen Stoß zurück. Sieh dir diese Haltung an. Der Hyuuga-Clan kämpft mit Yuken, einer Kunst, die Chakra aus den Händen schießt und materielle Dinge abprallen lassen kann. Sie richtete die Augen auf ihn. Wir nun verschießen kein Chakra, aber aus dieser Haltung... Sie ließ den hinteren Arm einige Male vorschießen, tat, als wehre sie in ihrer leicht geduckten Haltung auch tiefere und höhere Angriffe als die auf Brusthöhe ab. ... kannst du sehr gut blocken. Wenn man die richtige Ersatzkunst für Yuken hat. Rannja erhob sich wieder aus der Haltung, die jeder fortgeschrittene Hyuuga-Schüler wohl als dilletantisch entlarvt hätte, aber trotzdem wohl eine gute Vorstellung geliefert hatte. Deine Windspirale in der Hand ist genau das! Sie grinste kämpferisch. Dein Fuuton muss stark genug sein, Geschosse abzuwehren! Und mit der Haltung, die ich dir gerade gezeigt habe, bietest du ein kleines Ziel, hast einen festen Stand und kannst gut reagieren.
Sicher, niemals so gut, wie es Hyuuga lernten, und angreifen aus dieser Haltung war auch nicht besonders günstig. Doch um Fernkämpfer abzuwehren, dafür war es geeignet.
Rannja ging zum Rucksack zurück, holte zwei Bündel heraus und stellte sich wieder am selben Platz auf. Ein Bündel, auf dem in krakeliger Kinderschrift "Böser Beutel" stand, wurde neben ihr abgesetzt, woraufhin es leicht metallisch schepperte. In dem anderen Beutel klickerte es, und als sie eine Hand hineinstreckte und wieder herauszog, konnte Haru sehen, dass es Kieselsteine waren. Auf diesem Bündel stand ebenso schmierig "Braver Beutel".
Schluss mit Trockenübungen, jetzt gehts um Kiesel, stärkeren Wind und blaue Flecken kündigte Rannja fröhlich an. Ihre blauen Augen hatten schon wieder diesen tückischen Glanz, den sie auch gehabt hatten, ehe sie Harus Arm angetatscht hatte. Fertig? Fang an, wie du willst. Mit Yuken-Haltung oder ohne.
Später, wenn er dieses Jutsu nicht nur "benutzte", sondern auch wirklich "beherrschte", würde das Windschild groß genug sein, ihn ganz zu decken, die Abwehrbewegung würde dann nicht mehr nötig sein.

OUT: Haru, du kannst das mit dem Werfen natürlich auch selbst beschreiben und wie sich deine Abwehr darin anstellt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Fr Nov 26, 2010 10:51 pm

Misa hockte noch immer in geduckte Haltung auf dem Boden und beobachtete was sie gemacht hatte, zu ihrer freunde oder erstaunen hatte sie ihren Sensei etwas verletzt, “tja da hat sich da üben echt gelohnt” dachte Misa begeistern und richtete nun den erwartungsvollen blick auf Zack.
Da er selber ausgesagt hatte, naja eher geschrien hatte, das er ein Bluterbe hatte, ein Kekkei Genkai.
Misa Augen weiteten sich etwas als, man quasi das Charka von Zack sehen konnte, was wie ein Flammenmeer um ihn herum wirbelte, ja, Misa´s Gesichtausdruck hatte, erstaunen, Überraschtheit, und auch etwas entsetzen widerspiegeln können, zum Schluss musste Misa etwas lächeln, „nicht schlecht…echt nicht schlecht Zack“ dachte Misa und hatte nun zeit ihren letzten angriff auszuüben.
Yuki die kleine Hündin von Misa war in der zeit auch zu Misa gelaufen und hatte sich auf eine nicken, von Misa hin auch in Misa verwandelt, „okay mal sehn ob das klappt, so wie ich es geübt hab“ dachte Misa und machte ihren Doppelgängerin Misa ~alias Yuki~ ein Zeichen sich auf den bäumen zu verstecken.
Als Zack nun mit Sensei Ashitaka kämpfte machte Misa sich schon bereit, der kämpf zwischen den beiden dauerte nicht lange, aber auch nicht gerade kurz für Misa´s Geschmack.
Ashitaka schrie förmlich Zack und Misa an damit sie ihren letzten angriff machen sollte, „okay“ dachte Misa und machte eine kleines Zeichen, schon drehte sich Misa um ihre eigene Achse und rief „Tsuuga“ dann schossen die Doppelgängerin Yuki von den Baum und so griffen zwei Misa´s immer und immer wieder Sensei Ashitaka an in der Hoffung Treffer zu landen.


Zuletzt von Misa Inuzuka am So Nov 28, 2010 4:25 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Sa Nov 27, 2010 8:14 am

Als sie meinte, dass es weiter gehen könnte, nickte Haru. Er war so weit. Er hatte noch genügend Power und Chakra hatte er auch noch genügend. Er freute sich innerlich wirklich absolut, dass er ein neues Jutsu lernen konnte. Das war ein guter Schritt um der Beste zu werden! Auch...wenn er nicht wirklich dran glaubte. Es gab immer Bessere. Aber er gab nicht auf. Schon allein, weil er ja seinen Bruder überholen wollte, der in seinen Augen wirklich er Beste war. Vielleicht lag es aber auch nur daran, dass Haru sich immer auf ihn fixiert hatte.
Er beobachtete Rannja, die schließlich in eine komische Pose überwechselte. Diese Art Haltung hatte er noch nie gesehen. Er blinzelte und beobachtete sie nun doch genauer. Was hatte sie vor? War das ein Angriff? Nein, dann hätte sie ihn schon angegriffen. Und dann erklärte sie die Haltung. Hyuuga also..., dachte sich der Uzumaki und merkte sich blitzschnell die Haltung, die Rannja ihm versuchte beizubringen. Haru war jemand, der zum Glück mit einem hellen Verstand geboren wurde. Sein Glück.
Als sie ihm schließlich die Technik des Jutsus noch mal erklärte, nickte der Uzumaki, bereit es aufzunehmen. Er sagte nichts, machte keinen Mucks, beobachtete seine Lehrerin genau und sammelte schon mal seine Hand mit Chakra. Als sie fragte, ob er bereit wäre, nickte er und machte die Hyuuga-Haltung nach. Er stellte sich genauso hin, jedoch mit der Hand nach vorne, die das Chakra bereits gesammelt hatte. Es würde diesem schneller gehen. Er würde keine Zeit haben zu reagieren. Es musste einfach funktionieren. Und dann warf sie auch schon den Kieselstein in seine Richtung. Doch es war einfach zu schnell.
Schützend legte er seine Hand über den Kopf und wurde getroffen. Verwirrt blinzelte er, denn anstatt das Jutsu zu machen, hatte er einfach mit der bloßen Hand abgeblockt. Das durfte natürlich nicht so kommen, also musste er sich nun zusammen reißen. Noch mal machte er die Hyuuga-Haltung und versuchte sich zu konzentrieren. Wieder warf sie den Stein, doch diesmal versuchte Haru mit seiner Chakra-Hand das Geschoss aufzuhalten. Wind bildete sich blitzschnell in seiner Hand und er machte die Bewegung der Abwehr. Der Wind schleuderte den Stein weg.
Doch sofort war er wieder verschwunden. Das stellte sich schwerer heraus, als er angenommen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   So Nov 28, 2010 10:01 am

Zwei Kiesel flogen, der Erste traf sauber, der Zweite wurde abgeblockt, jedoch schien die Schutzwirkung des Windes nur sehr kurzfristig gewesen zu sein.
Der Zweite war ganz gut rief Rannja, den nächsten Kiesel auf der Handfläche hüpfend. Denk dran, was ich dir vorhin sagte! Ruhe, Konzentration, Fokussierung! Das ist ganz allein dein Chakra, das du in der Hand hältst! Ihre Wurfhand zuckte zurück und vor; der dritte Kiesel flog. Los! Und sofort griff Rannjas Hand in den Beutel zurück, schickte einen vierten und einen fünften Stein gleich hinterher!

Auf der Wiese stachelte Ashitaka seine beiden Ge-Nin zu einem letzten Angriff an. Er sah gerade noch Misa und ihre kleine Hündin eine Kombination anwenden, die damit endete, dass sich Yuki selbst in Misas Ebenbild verwandelte, anschließend versteckten sie sich und ließen Zack den Zug.
Auch der Hund kann also schon kämpfen ging es Ashitaka durch den Kopf. Das ist nicht schlecht.
Der Kudo schoss vor, noch immer von seinem goldenen Chakra umgeben, und attackierte wie von Sinnen. Tss... Wunderkerze. Der Emishi sprang hoch, klemmte sich mit Chakra an den Füßen am Baum fest und stieg rückwärts "gehend" weiter nach oben, während Zack hartnäckig nachsetzte! Schnitter und Zacks Schwert wechselten funkensprühende Schläge, während sie beide immer höher kamen. Nicht nur eine Wunderkerze, sondern auch ein Wadenbeißer. Ashitaka grinste sehr sehr dünn. Schluss jetzt! Und dann zog er den Schwertarm plötzlich zurück, streckte die Hand aus, balancierte sein Kurzschwert auf der Handfläche. Eisenzähniger Dämon. Drachentöters Schuppenschleifer. Und dann begann Schnitter, zu rotieren. Drehte sich rasend schnell um Ashitakas Hand wie das Blatt einer Kreissäge und krachte mit Zacks Schwert zusammen. Der Aufprall musste eine regelrechte Vibration durch den Arm des Ge-Nin schicken; das Schwert flog himmelwärts aus seiner Hand.

Rannja hielt ganz kurz inne, als sie ein seltsames Sirren in der Luft hörte - und zuckte zusammen, als sich Zacks Schwert nur einen Meter neben ihr bis zum Griff in den Boden pflanzte. Oh machte die blonde Kunoichi trocken, Hoppla.

Ashitaka rammte das noch immer rotierende Schwert in den Baumstamm, um die Hände frei zu bekommen; Schnitter fraß sich regelrecht hinein, ehe es stecken blieb, und währenddessen schwang sich Ashitaka schon an einem Ast nach unten, begegnete Zack mit den Füßen zuerst. Und hinterher!
Zack flog aus dem Baum heraus, mit einer weniger hohen Flugbahn als sein Schwert, aber doch mit ähnlicher Richtung. Er stürzte etwas weniger steil vom Himmel, was seinen Körper dazu brachte, sich nicht wie seine Klinge in den Boden zu bohren, sondern auf dem Gras zu rutschen! Er landete und schlidderte und schlidderte und schlidderte!

Und schlidderte bis knapp neben Rannjas Zehenspitzen. Die Sonder-Jo-Nin sah ihm von oben ins Gesicht. Wars das jetzt?, fragte sie eine Spur gereizter und vor allem fieser, als wenn sie mit Haru redete. Mochte daran liegen, dass gerade gewisse Verhandlungen über das zukünftige Leben des Kudo und Rannjas ältester Tochter abliefen.

Ashitaka ließ sich im Geäst des Baums nieder, als plötzlich ein ohrenbetäubender Krach das Blattwerk erschütterte! Zwei rasend schnell rotierende Geschosse platzten mitten in den Baum hinein, und eins von ihnen kam Ashitaka gefährlich nah! Teufel! Natürlich, sie können mich wahrnehmen! Durch Geruch. Misa und ihre Doppelgängerin machten schwungvoll kehrt und bretterten wieder zurück. Ashitaka wich der Ersten aus, der Zweiten dagegen musste er sich stellen, zielte kaltblütig und schlug zu, als die Gegnerin heranraste. Er traf Misa sauber an der Brust; das Mädchen jaulte - ja, jaulte vor Schmerz auf und verwandelte sich mit einer Rauchwolke in den Hundewelpen zurück. Die falsche? Der Jo-Nin fasste geistesgegenwärtig zu und erwischte das Hündchen am Nackenfell, ehe es noch den ganzen Baum hinunter fiel. Yuki wirkte vom Schlag leicht bedröppelt, was sie aber nicht davon abhielt, Ashitaka reichlich beleidigt anzuknurren. Ja ja, ich weiß versetzte Ashitaka trocken und hob das Hündchen auf eine Astgabel. Solang deine Freundin meine Schülerin ist, wirst du mich nun sicher hassen...
Und dann krachte Misa selbst auch schon wieder durch den Baum hindurch. Fallende Äste und Blätter rieselten zu Boden; diese Hindernisse schienen ihrer Angriffsgeschwindigkeit kaum etwas ausmachen zu können. Inuzuka kämpfen zwar wie Emishi und Kudo mit Taijutsu, aber doch anders... ihre Fingernägel werden wie Messer benutzt, und dank der hohen Geschwindigkeit ihrer Angriffe rasieren sie förmlich durch Barrieren hindurch. Emishi und Kudo zielten darauf ab, dem Gegner Knochen zu brechen. Inuzuka dagegen wollten nicht schwer zuschlagen, sondern zerfetzen.
Ashitakas Schulter, von der es warm und klebrig tropfte und metallisch blutig roch, zeugte von der Effektivität.
Nun aber griff der Jo-Nin wieder entschlossen zu! Er schaffte es, Misa an den Handgelenken zu greifen, drehte sich sogar einmal mit um die eigene Achse, kam dann aber zum Stehen und hielt sie fest am Platz. Genug sagte er ihr ins Gesicht, an dem er erkennen konnte, dass sie wirklich heiß auf diesen Kampf war und wohl gern noch weiter herumgetobt wäre. Vorerst habe ich genug gesehen. Gut gemacht. Alle drei. Oh ja, er bezog Yuki in sein Lob mit ein, das natürlich weniger überschwnglich klang als das von Rannja.
Die beiden Sensei waren eben grundverschieden.
Ashitaka nickte in Richtung Rannjas und Harus und auch Zacks. Komm mit. Nimm deinen Welpen, wir gehen zu den anderen... Er verzog leicht das Gesicht, da er den blutigen Kratzer spürte. Seine Weste war reichlich zerstört, das schwarze Hemd darunter hier und dort ebenfalls nicht mehr wirklich zu gebrauchen.
Und damit war die erste Trainingseinheit für diesen Tag beendet. Zumindest für Misa; nun war sie dran, sich etwas ruhiger mit Rannja zu beschäftigen, anstatt weiter mit Ashitaka und Zack durch die Gegend zu fetzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   So Nov 28, 2010 10:29 am

Haru schluckte noch einmal kräftig. Warum war das so schwierig? Er sah auf seine Hand, dann zu Rannja. Er sah, wie sie bereits einen Stein in der Hand hatte. Harus Lippen spitzten sich. Sie hatte keine Gnade. Und zu seinem Erstaunen gefiel ihm das auch noch. Er nickte zu ihren Worten. Chakra, das ich selbst in der Hand halte., dachte er und nahm wieder die Hyuuga-Pose ein. Und dann kamen die Geschosse auch gleich auf ihn zu. Haru sah alles in Zeitlupe. Es schien, als würde er den Stein - sowie die anderen Steine - langsam auf ihn zu fliegen. Haru begann sich zu entspannen. Und er begann Chakra in seine Hand zu sammeln.
Als die Steine Haru erreichten, schoss seine Hand hervor. Der Wind in seiner Hand begann sich zu drehen. Seine Augen waren entschlossen. Sein Blick war fest. Seine Hand schoss wieder und wieder hervor, er duckte sich auch und schlug wieder nach dem Stein und zu seinem Erstaunen traf er jedes mal. Sie Steine wurden wie kleine Geschosse weggeschleudert und trafen einen Baum, wo sie einige Löcher hinterließen. Und beim zweiten Mal schien seine Chakrahand auch länger anzuhalten, ehe sie wieder verschwand. Haru keuchte etwas und dann begann schließlich seine Hand etwas zu zittern. Er grinste zu Rannja.
Doch plötzlich wurde Zacks Schwert in seiner Nähe in den Boden gerammt. Haru sah auf und erkannte, wie Zack zu ihnen schlidderte und vor Rannja liegen blieb. Fragend schaute Haru zu Zack. Haru brauchte nicht zu fragen, wie es ihm ging, verstanden sich die Jungen ja nur beim Hinsehen. Haru war wieder still und er sah, wie Ashitaka und die ebenfalls am Boden liegende Misa nun aufhörten zu kämpfen. Haru stellte sich wieder normal hin und blickte dann schließlich zu den sich nähernden Teammitgliedern. Und als er seinen Blick kurz auf Misa ruhen ließ, hätte er schwören können, dass sie...irgendwie...dich ganz hübsch aussah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mo Nov 29, 2010 3:03 am

Misa starte ihren letzten angriff diesmal mit ihrer Hündin Yuki. Welche sich in Misa verwandelt beide Misa´s wendeten Tsuuga an.
Während Sesnei Ashitaka sich weiter mit Zack beschäftigte beobachtete Misa alles ganz genau und musste nur noch abwarten, als sich Ashitaka dann im Geäst der Bäume versteckte, grinste Misa nur und folgte seinem Geruch. Und schon Attackierten die beiden Misa´s Ashitaka wobei doch Yuki getroffen wurde, und sich zurückverwandeln musste. Misa sah es biss aber die Zähne zusammen, damit sie sich weiter auf Tsuuga konzentrieren konnte. Misa mochte es überhaupt nicht wenn man Yuki am Nackenfell nahm und so wurde Misa nur noch gewillter weiter an zu greifen
Als Sensei Ashitaka dann wieder auf den Boden stand war das Misa´s letzte Chance einen Treffer zu landen. „okay jetzt oder nie“ dachte Misa und stürzte auf Sensei Ashitaka zu und griff ihn an.
Doch nach einigen wirbelnden Angriffen bekam Ashitaka wieder Misa´s Hand zu fassen und hielt diese sehr fest. „genug“ sagte er und schaute ihr tief in die Augen.
Misa biss sich leicht auf die Unterlippe und atmete aus.
Einige Minuten später hatte sie wieder ihr richtiges aussehen, nicht mehr so Wild und eher normal. Als der Sensei alle drei lobte, machte Misa ihr so als wollte sie jemanden umarmen, doch es war nur eine auffoderung für Yuki das, sie in ihre Arme soll. Was Yuki auch machte, sie sprang in Misa´s Arme und sie liefen alle zusammen zu dem Rest des Team, dabei bemerkte Misa das Haru aufgestanden war und sie anschaute, erst da bemerkte Misa das sie wohl sehr zerzaust aussehen musste und schaute zu Yuki.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mo Nov 29, 2010 3:46 am

Da stapften sie also zu den anderen, Ashitaka mit zerrissener Weste und blutiger Schulter. Er hatte sich sein Schwert übrigens bereits wieder aus dem Baum zurückgeholt.
Rannja wandte sich mit der Anweisung an Haru Mach kurz Pause, komme gleich wieder ab und kam ihm einige Schritt entgegen. Schon fertig? Sie grinste tückisch. Du siehst angeschlagen aus. Hat die Kleine zu scharfe Fingernägel gehabt?
Nur keinen Spott erwiderte Ashitaka knapp. Tauschen wir also. Hier. Er gab Misa einen sanften Schubs in den Rücken. Du kriegst sie, ich nehme Haru und Zack kommt auch wieder mit.
Misa nehm ich, aber Haru kannst du noch nicht haben sprach Rannja schnippisch, ehe sie Misa freundlich anlächelte. Und ihr zwei? Geht schonmal zur Bank, ich komme nach. Sie wandte sich wieder an ihren Ehemann. Du kannst Haru jetzt nicht haben, wir haben gerade einen Lauf! Den will ich nicht unterbrechen!
Ashitaka sah zu dem Uzumaki. Aha. Er schien nicht überzeugt.
Aha´mich nicht an! fauchte Rannja zurück. Tob du mit dem andern Schwerterfuchtler durch die Gegend, die Blondinen und der Hund bleiben bei mir!
Ashitaka zuckte mit den Schultern. Meinetwegen. Und verzog das Gesicht vor leichtem Schmerz. Hnnng... könntest du dir die Schulter mal ansehen?
Ich weiß was besseres... komm mit! Irgendeine Idee war wohl in Rannjas eisblauen Augen erwacht. Sie zerrte Ashitaka zur Bank und winkte Misa sofort wieder zu sich. Komm her, Süße! Sieh jetzt gut zu! Ashitaka, hinhocken!
Sehr viel Wahl hatte der Jo-Nin auch nicht, wenn er seiner angetrauten Ehefrau nicht ernstlich Widerstand leisten wollte. Er ging also in die Knie, sodass Rannja sehr bequem an seine Schulterwunde herankam und Misa einen guten Blick darauf hatte.
Sieh hin, das ist wichtig wies Rannja sie an. Du sagtest doch, du wollest eine Iryo-Nin werden. Iryo-Nin wurden die Sanitäter der Shinobi genannt. Eine der Berühmtesten war wohl Misas Vorbild. Dann zeige ich dir nämlich etwas sehr praktisches...
Machst du irgendwelche Experimente? fragte Ashitaka missgelaunt, Mir wärs am liebsten, du heilst die Wunde einfach...
Patienten haben nie Mitspracherecht bei der Art der Beahndlung! gab sich die blonde Kunoichi jedoch resolut. Halt still! Sie formte einige wenige Fingerzeichen, ließ ihre Hände in sanftem Grün aufleuchten und ließ sie über Ashitakas Schnittwunde fahren. Zuerst mit „Jokin no jutsu“ desinfizieren, erklärte sie Misa. Das Mädchen wußte, was das bedeutete; denn dieses Jutsu beherrschte sie selbst bereits. Und danach: "Ketsuki Gyouko"!
Ashitaka runzelte die Stirn, als er fühlte, wie sich die Haut über der Schnittwunde wieder zusammenzog, als würde man eine Art unsichtbares Pflaster benutzen, um das Fleisch zusammen zu halten. Es war nicht wie sonst, wenn Rannja ihn behandelte; der pochende Schmerz war noch immer da. Was machst du da?
Siehst du? Die Wunde ist zu. Nun kann dein Sensei nicht mehr wegen dir verbluten erklärte Rannja weiter, ohne auf Ashitaka zu achten. Gut, was? Behandelt werden sollte es aber trotzdem noch, damit es wirklich besser heilt. Das hier ist aber dafür recht schnell, und wenn du oder einer deiner Kameraden eine stark blutende Wunde habt, während ihr kämpft, kann es kritisch werden. Mit dieser Kunst schließt du Wunden und stoppst Blutungen. Während des Redens absolvierte Rannja weitere Fingerzeichen. Shosen no jutsu. Das Grün in ihrer Hand wurde stärker, und als sie die Hand nun auflegte, heilte die Wunde endlich wirklich!
Sehr praktisch, nicht? Willst du sie lernen? fragte Rannja Misa.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mo Nov 29, 2010 4:26 am

Misa lief neben Sensei Ashitaka her und sah zu wie die Frau, Rannja auf die kleine Gruppe zu lief und mit ihrem Mann redete, etwas peinlich berührt schaute Misa zu den beide, da Rannja meinte ob Misa scharfe krallen gehabt habe. „ups, hab ich übertrieben?“ fragte sich Misa in Gedanken und hatte einen Augenblick nicht zugehört was das Ehepaar sprach, erst als sie leicht geschupst wurde, und somit einige Schritte vorwärts laufen musste, wusste sie das sie jetzt bei Sensei Rannja sein sollte.
„naja ich denke ich hab mein sollt erfüllt“ dachte Misa und ging auf eine bitte oder befehl hin zur Bank und lies sich dort neben Haru nieder.
Misa beobachte Haru erst aus den Augenwinkeln dann, schaute sie zu wie Rannja
Ihren Mann mit sich zog und Misa zu sich rief, schnell stand Misa af und stellte sich neben Sensei Rannja.
Nun machte Misa große Augen da sie gezeigt bekam wie man Medizinische Ninjutsu´s anwand, dass eine Jutsu war ihr bekannt, das hatte sie mal von ohrer Mutter gelernt, was auch Rannja wusste und dies sagte, Doch das andere, der genau Name entfiel Misa wieder entflammte ihn ihr die Lernlust.
Misa ballte beide Hände zu Fäusten, aber aus Freude.
„wenn ich diese Künste alle lerne, werde ich vielleicht auch so eine gute Kunoichi wie Sakura Haruno oder wie der Hokage der 5 Generation Tsunade.“ dachte Misa und ihre Augen glänzten regelrecht vor Begierde.
Als Misa dann noch gefragt wurde ob sie das lernen möchte, nickte Misa und sagte
"ja bitte"dann schaute sie noch einmal zu ihren beiden Sensei´s
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mo Nov 29, 2010 4:50 am

Rannja grinste, als sich Misa sofort bereit erklärte, weiter zu machen. Gut! Dann warte einen Moment... ich muss Haru beschäftigen. Sie klatschte Ashitaka auf die gerade verheilte Stelle, die dadurch leicht gerötet war. Fertig!
Hnng! Ashitaka erhob sich mit zusammengebissenen Zähnen. Na gut... dann also Zack wieder mit mir, der Rest: Rannja weiß schon, was sie mit euch macht. Und damit ging er gemessenen Schrittes auf den Platz zurück. Will ich mich mal weiter um unseren Frontkämpfer kümmern...
Ein gutes Team, wirklich. Ein absoluter Nahkämpfer, eine Kämpferin mit Hang zu Sanitäter-Jutsu und einen Ninjutsuka. Bunt gemischt, und dies machte die Teamstrategie, die sich in so gut wie jedem Land durchgesetzt hatte, so effektiv.

Rannja helle Augen blieben schließlich... an Yuki hängen. Hmmm... Sie betrachtete die junge Hündin aufmerksam, und das Hündchen blickte zurück. Die Kunoichi kniete sich vor dem Tier hin, begann, es hinter den Ohren zu kraulen. Ich glaube, ich habe eine gute Idee... was meinst du, wird deine Freundin etwas dagegen haben, wenn ich dich im Training einspanne? Rannja sprach mit jener Stimme, die ohnehin von einem "Ja" ausging. Sie bekam immer, was sie wollte, und wartete daher erst gar keine Antwort von Misa ab. Kannst du Menschengestalt annehmen, Yuki?
Das Hündchen blinzelte, verstand offenbar. Und hüllte sich plötzlich in eine Rauchwolke. Mit hörbarem BONG verschwand der Welpe und eine Sekunde später hockte ein junges Mädchen vor Rannja. Die Kunoichi hatte noch nicht aufgehört, sie zu kraulen, und ihre Finger glitten nun statt durch Fell durch lange, blonde Haare. Beeindruckt ließ Rannja los. Wow, das ist ja wirklich keine Illusion murmelte sie. Wie das Jutsu der Verwandlung, nur offenbar verbessert. Und das war gut so! Yuki würde nun ja Hände brauchen, und keine Pfoten! Na, dann komm! Steh mal auf und... Rannja griff wieder nach dem Beutel mit den Kieseln, ... hier! Drückte ihr den Beutel in die Hand. Überlegte es sich plötzlich anders und nahm den Beutel wieder weg, gab Yuki stattdessen den anderen Beutel, in dem es laut schepperte!
Shuriken! Es war wohl Schluss mit Kieseln!
So, du, meine Süße, hilfst Haru beim Training, ja? wies Rannja Yuki an, ehe sie sich zu Misa umdrehte. Und du bleibst bei mir, hm? Ich hoffe, du hast nichts dagegen, wenn dein Hund etwas mitmacht? Die Emishi ging zur Bank, durchwühlte einige Schriftrollen und murmelte: Wo hab ichs... wo hab ichs...? Ah, da hab ichs! Sie zog eine Schriftrolle hervor, breitete sie auf dem Boden aus und löste das Siegel.
Mit einem BONG kam ein Schinken zum Vorschein! Ein großes Stück, das offenbar direkt aus einer Schweinehälfte geschnitten worden war und sogar noch Haut hatte.
Rannja nahm ihren Dolch, den sie gewöhnlich über ihrer Hüfttasche trug, und zog einen Schnitt in die Schwarte. Es blutete natürlich nicht mehr, doch die Simulation für eine Schnittwunde sollte wohl für den Anfang ausreichen. So! rief Rannja aus, und nun zeige ich dir das Jutsu nochmal. Sie schloss die Fingerzeichen, woraufhin ihre Hände grünlich leuchteten. Es braucht nicht viel Chakra, aber du musst es sehr kontrolliert einsetzen. Fahre mit den Fingerspitzen über den Schnitt. Und so tat sie es; das Fleisch pappte einigermaßen zusammen, wo sie es mit den Fingerspitzen berührte.
Gesehen? Rannja setzte erneut einen Schnitt mit dem Dolch. Versuch du es einmal. Die Fingerzeichen lauten Hahn, Hund, Hahn.
Am Anfang würde es sicher nicht sofort zusammenhalten, aber das wäre nicht weiter wild. Sogut wie kein Jutsu klappte nach dem ersten Versuch.
Rannja hob bei dieser Gelegenheit nochmal die Stimme an Haru: Heh, Haru! Du weißt ja, was du zu tun hast! Keine Angst wegen möglicher Verletzungen, du hast genug Krankenschwestern um dich! Wenn sie mit dem Schinken fertig waren, konnte Haru selbst vielleicht als Objekt des Tests herhalten... den verstohlenen Blicken von vorhin nach schätzte Rannja grinsend, dass er da ncihts gegen haben würde.

OUT: Hoffe, es geht in Ordnung, dass ich Yuki nebengeplayt habe
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mo Nov 29, 2010 4:55 am

Es war wirklich nichts schönes, von einem Clanmitglied geschlagen zu werden, einen Clanmitglied der Emishi. Doch leider musste Zack gestehen, er hatte zurecht den Rang eines Jounin und sicherlich noch nicht alles gezeigt. Erst der Verlust des Schwertes, dann flog er selbst einmal mehr hinterher. Zack blickte direkt in das Gesicht der Blondine. Wieso mochte er die Frauen im Emishi Clan eigentlich noch weniger als die Männer?...mochten die Männer des Clans die Frauen denn überhaupt? "...Jaja..." sagte er nur eine spur gereizte als sonst zu irgendwem, das war sicherlich wieder der Beginn einer tiefen Freundschaft. Zack rappelte sich auf, zog sein Schwert aus dem Boden und ließ es zurück in die Schwertscheide gleiten, sah dann zu Haru. "...tja kumpel...ich habs nicht so leicht bei den beiden...mach was aus dem Bonus den du hast...ich will in ein paar Wochen sehen was besser ist,...mein TaiJutsu...oder dein NinJutsu!" dachte er sich nur, doch Haru würde wissen, was dieser Blick bedeutete...

Ashitaka und Misa kamen nun ebenfalls zu den dreien, Teamzusammenführung. Zack sah sich Ashitaka genaustens an. Er hatte es die ganze Zeit kaum bemerkt, hatte nicht wirklich darauf geachtet...aber Ashitaka sah echt mitgenommen aus. Misa hatte wohl einiges auf dem kasten, das hatte man gesehen..aber soviel? Wer weiß was geschehen wäre, hätte ashitaka weiter gemacht..."..Wow...Inuzuka Power...was würd ich drum geben einmal mit einem dieser stolzen Wölfe zu arbeiten...zu kämpfen..." schwärmte er, sein Blick war verträumt, dann jedoch hörte er etwas. Es klang nach brechendem Stahl...sein Schwert?! Zack zog es geschwind aus der Scheide und sah sofort, was geschehen war, die Klinge wart zerbrochen, steckte nun zum Teil noch in der Schwertscheide. "Das...kann doch nicht war sein...mein Schwert...der Angriff vorhin...war zuviel....VERDAMMT!" Zack warf es gen nächsten Baum, wo sich die gebrochene Klinge direkt hineinbohrte und kurz golden aufloderte. Zack bemerkte es nicht, war nur wütend über seinen Verlust, erhatte nur noch eines und dieses war...nein er konnte es nicht führen, noch nicht! "Ashitaka sensei..." kam es nun von ihm und er musste mehrmals schlucken um diese Worte zu sprechen, mehrmals schlucken,"...ich möchte mich für mein Benehmen vorhin entschuldigen. ich sollte sie nicht schlechter sehen, nur wegen ihrer Herkunft...immerhin weiß ich, das diese Fede zwischen unseren Clans das erste ist was ich einmal beilegen möchte...daher...bitte geben sie mir die Chance mich ihnen zu beweisen...als Zeichen eines aufeinanderzukommens...!" Er verbeugte sich, ein Kudo verbeugte sich vor einem Emishi, tolles Theater und er meinte es ernst, blickte zu Boden, ortnete sich unter, so wie es sein sollte in diesem Team, Sensei und Schüler....was nun?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mo Nov 29, 2010 5:08 am

Ashitaka beobachtete ohne besondere Gefühlsregung, wie Zack seine zerborstene Waffe beiseite schleuderte und die Spitze mit goldenem Aufflammen in einem Baum stecken blieb. Hmmm... habe ich mich zu einem härteren Schlag hinreißen lassen, als ich dachte? Vermutlich hatte er das wohl.
Ebenso gefühlskalt blieb der Jo-Nin, als Zack sich auch noch verbeugte! Eine wahrlich beeindruckende Geste, so hätten es wohl andere gesehen. Alle anderen, nur Ashitaka selbst natürlich nicht. Zum Zeichen eines Aufeinanderkommens erwiderte er trocken, solltest du einfach deine Pflichten als mein Gefolgsmann erfüllen. Nicht mehr, nicht weniger. Er setzte hinzu: Im Übrigen, wir von Emishi lassen unsere Kinder aus der Fehde heraus, daher habe ich dich zu keinem Zeitpunkt damit in Verbindung gebracht. Der Jo-Nin musterte seinen Gegner, ohne Schwert nun, und es war auch keine Hilfe für ihn mehr zu erwarten. Zack Kudo stand nun allein; Ashitaka schien keinerlei Gefahr zu sehen und vergrub seine Hände in den Hosentaschen, während er einfach dastand und wartete. Erfüll deine Aufgabe, und die ist noch immer die Gleiche! Los! Schlicht und einfach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   Mo Nov 29, 2010 5:26 am

Kein Zucken, nichts. Dieser Mann war wirklich gefühlskalt wenn er es wollte, und dies wollte er wohl des öfteren. Doch seine Antwort...beeidruckte Zack irgendwie. Die Kinder wurden aus diesem Kampf herausgehalten...Leistung zählte,....nun gut, Zack würde alles geben. Er schritt an Ashitaka vorbei, wieder abseits der Gruppe und atmete einmal tief durch. "...Wenn ich alles geben soll, sollten die anderen nicht in der Nähe sein, will keinen von ihnen treffen!" sagte er mit einem leichten Lächeln, doch kalten Blick. Er zog sein Shirt aus und öffnete die Laschen seiner Gewichte. Eines nach dem anderen fiel zu Boden, erst die 14 Kg, die er an den Armen trug, dann die Sieben die er um den Bauch trug. Schnell zog er das Shirt wieder an, ließ seine Knochen einmal laut knachsen und machte weiter, zog die Hosenbeine etwas nach oben und entfernte nun auch die 14 Kg an den Beinen. Dann sah er zu Ashitaka, warf die Gewichte eines nach dem anderen an einen Baum und begann sich aufzuwärmen. "...So..ich denke nun können wir anfangen Meister. ich hoffe ich enttäusche sie nicht!" Sagte er nach, als er verschwand. Staub wirbelte auf an der Stelle, an welcher Zack zuvor noch gewesen war. Nun zeigte sich die wahre Kraft dieses Wirbelwindes. Ein knacken war neben ashitaka zu spüren, als dann auch schon zack auftauchte, direkt links neben ihm, die Beine gespreizt und einen Kinnhacken nach oben ausführend. Kein Mucks, nicht mal ein. HEYY oder sonst etwas, nur reine Willenskraft und Stärke in den Augen!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [Akademie-Gelände] Übungsplatz   

Nach oben Nach unten
 
[Akademie-Gelände] Übungsplatz
Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Testforum :: Rpg Bereich :: Hi no Kuni [Feuerreich] :: Konoha-Gakure-
Gehe zu:  
laaaaaaaaa
Musikbox


Music


Playliste: